Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

75 Jahre Rheinland-Pfalz: Eine besondere Reise durch den Eifelkreis

In diesem Monat feiert unser Land die Verabschiedung der rheinland-pfälzischen Landesverfassung zum 75. Mal. Zahlreiche Festveranstaltungen und Jubiläumsaktionen in der Landeshauptstadt Mainz und an vielen anderen Orten würdigen diesen Anlass, der daran erinnert, wie vor 75 Jahren viele kleine Regionen zu einem Bundesland zusammengewachsen sind.

Der Ehrenvorsitzende der Kulturgemeinschaft Bitburg, Werner Pies, hat zu diesem Anlass Landrat Andreas Kruppert mit einem neuen Ortsrätsel überrascht, das wir in der nächsten Ausgabe der Kreisnachrichten gerne veröffentlichen. 27 Orte im Eifelkreis Bitburg-Prüm sind anhand einer Landkarte und mithilfe lustiger Umschreibungen zu erraten, wobei der letzte Buchstabe der vorangegangenen Lösung immer den Anfang der nächsten Lösung ergibt.

In welchem Eifeldorf steht eine 400 Jahre alte Eiche und welcher Ort trägt den gleichen Namen wie ein bekannter Bundespolitiker? Wer, so wie Landrat Kruppert, ganz spontan mit dem Raten loslegen möchte, findet schon jetzt die „besondere Reise durch den Eifelkreis“ hier oder unter „Dokumente & Downloads“ (s. unten). Viel Spaß beim Mitmachen!

Werner Pies Raetsel klein

 

Foto: Konder/Kreisverwaltung

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 12.05.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 11.05.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 318,8 (Vorher: 283,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 3,82 (Vorher: 4,11)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 93
Positiv Getestete = 23654
Genesene = 22117
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 1487

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 11.05.2022

Internationaler Museumstag im Kreismuseum Bitburg-Prüm am 15. Mai

Neu entdecken können große und kleine Besucher das Kreismuseum in Bitburg beim Internationalen Museumstag am Sonntag, 15. Mai von 14 bis 17 Uhr.

Kinder können sich mit Museumspädagogin Laura Edelhoff in einer Druckwerkstatt betätigen und mit dem Museumsspiel „Johanna fällt aus dem Rahmen“ auf Zeitreise gehen. Für die Erwachsenen gibt es Kurzführungen zu den „Zeit-Zeugen“ aus der Eifel. Unter diesem Titel stellt Museumsleiter Burkhard Kaufmann ausgewählte Museumsobjekte mit einer besonderen Geschichte vor. Alle weiteren Informationen gibt es unter www.museumstag.de.

Druckerpresse Museumsspiel HP

Druckerpresse aus dem späten 19. Jahrhundert.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 11.05.2022

Folgen der Flut: Waxweiler erhält Förderung aus dem Wiederaufbaufonds für Instandsetzung der Sportanlage

Gleich zwei Förderbescheide hatte Staatsekretärin Nicole Steingaß bei ihrer Dienstreise nach Waxweiler im Gepäck. Von der Flutkatastrophe im Juli 2021 waren 78 Haushalte in der 1200-Einwohner-Gemeinde betroffen. Massiv beschädigt wurde auch die Sportanlage in Waxweiler. Und dafür gab es jetzt Geld aus dem Wiederaufbaufonds von Bund und Ländern.

Bescheide über 616 000 Euro aus dem Sondervermögen konnte Nicole Steingaß, die Leiterin des Wiederaufbaustabes der Landesregierung, für die Reparatur und Wiederherstellung des Sportplatzgebäudes und des Sportplatzes übergeben. Vonseiten der Ortsgemeinde Waxweiler nahm der Erste Beigeordnete Lothar Brandt im Beisein von Gerhard Kauth, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Arzfeld, sowie Michael Ludwig, Erster Beigeordneter des Eifelkreises Bitburg-Prüm, den Bescheid entgegen.

Besonders groß war die Freude über Förderung des Wiederaufbaus bei Ariane Last, Vorsitzende des Sportvereins „Eifelland Waxweiler“. Im Rahmen des vorzeitigen Maßnahmenbeginns wurde bereits vor Übergabe des Bewilligungsbescheids mit der Umsetzung der Wiederaufbaumaßnahmen begonnen, wie der sattgrüne Naturrasen der Sportler bei der Übergabe der Förderbescheide zeigte.

„Sportstätten stellen einen wesentlichen Bestandteil der örtlichen Daseinsvorsorge dar. Vor dem Hintergrund der großen Bedeutung des Sports für das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden der Menschen ist mir der Wiederaufbau der durch die verheerende Flutkatastrophe stark beschädigten Sportanlagen in Waxweiler ein besonderes Anliegen“, sagte Staatssekretärin Steingaß bei der Bescheid.

Für die Reparatur des Sportplatzgebäudes erhält die Gemeinde eine Förderung von 314.000 Euro. Durch die Wassermassen wurden insbesondere die Wände und Böden stark beschädigt. Türen, Fenster, Heizkörper und Fliesen mussten erneuert oder repariert werden. Für die Instandsetzung des umliegenden Sportplatzgeländes stellt das Land weitere 302 000 Euro zur Verfügung, sodass 100 Prozent der Reparatur- und Wiederherstellungskosten übernommen werden.

Förderbescheid Waxweiler2 klein

 

Foto: Uli Adams

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 11.05.2022

Vereinfachte raumordnerische Prüfung zur Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage in Wallersheim

Mit Schreiben vom 02.12.2021 hat das Büro BGH-Plan, Trier, im Auftrag der MaxSolar GmbH, Traunstein, eine Vereinfachte raumordnerische Prüfung für die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in der Ortsgemeinde Wallersheim, Verbandsgemeinde Prüm, Eifelkreis Bitburg-Prüm, beantragt.

Unter Berücksichtigung der eingegangenen Äußerungen seitens der beteiligten Fachbehörden und Fachstellen teilen wir nachfolgend das Ergebnis mit.

Unter Beachtung der im Landesentwicklungsprogramm IV (LEP IV) und im Regionalen Raumordnungsplan der Region Trier (ROP) enthaltenen Ziele der Raumordnung und Landesplanung sowie nach Abwägung der sich aus § 2 Abs. 2 Raumordnungsgesetz (ROG) i. V. m. § 1 Abs. 4 Landesplanungsgesetz (LPlG), dem LEP IV, dem ROP Region Trier ergebenden Grundsätze und sonstigen Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung ergeht folgender raumordnerischer Entscheid:

Die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in der Ortsgemeinde Wallersheim, Verbandsgemeinde Prüm, ist unter folgenden Maßgaben mit den Erfordernissen der Raumordnung vereinbar:

  1. In den nachfolgenden Verfahren ist darauf hinzuwirken, dass von der PV Anlage keine schädlichen Immissionen ausgehen. So sind u. a. mögliche Blendwirkungen auszuschließen.
  2. Für PV-Freiflächenanlagen im Außenbereich besteht ein Planungsvorbehalt. Der vorgesehene Standort ist nicht im aktuellen Flächennutzungsplans der VG Prüm „Erneuerbare Energien“ enthalten. Daher ist im Rahmen der Realisierung des Vorhabens ein zweistufiges Bauleitplanverfahren durchzuführen.
  3. Im Rahmen der FNP-Gesamtfortschreibung sind mögliche Alternativstandorte im gesamten Gebiet der VG Prüm zu überprüfen (Planungserfordernis).
  4. Im weiteren Verfahren sind Aussagen über die agrarstrukturellen Auswirkungen des Vorhabens auf Belange der Landwirtschaft, bzw. der konkret und/oder mittelbar betroffenen Landwirte zu ergänzen und vertieft darzustellen.
  5. Das Vorhaben liegt teilweise in einem Vorranggebiet der Landwirtschaft. Dies ist im weiteren Verfahren zu berücksichtigen.
  6. Naturschutzfachlich bedeutsame Vorgaben zu Art und Ausführung des Vorhabens sind im weiteren Planungsprozess zu beachten.
  7. Die wasserschutzfachlichen Vorgaben sind zu berücksichtigen und entsprechend mit der zuständigen Wasserwirtschaftsverwaltung abzustimmen.
  8. Anfallendes Oberflächenwasser darf nicht auf Anliegergrundstücke gelenkt werden.
  9. Das Plangebiet ist im Rahmen einer bodendenkmalpflegerischen Sachverhaltsermittlung durch geophysikalische Prospektionen (Magnetik) nach archäologischen Vorgaben zu untersuchen.
  10. Dem Stellenwert der Fläche in einem Vorranggebiet mit guter Eignung für landschaftsbezogene Freizeit und Erholung ist Rechnung zu tragen. Daher soll bei der Projektrealisierung besonderer Wert auf die Einbindung des Plangebietes in die umgebende Landschaft gelegt werden.
  11. Die Auflagen des Landesbetriebes Mobilität sowie des Forstamtes sind bei der Errichtung der PV-Anlage zu beachten.
  12. Es wird empfohlen, die Verschiebung der Anlage auf das Gelände der ehemaligen Baumschule zu prüfen.

Bitburg, 10. Mai 2022
Kreisverwaltung Bitburg-Prüm
Im Auftrag
Katharina Scheer

Vereinfachte raumordnerische Prüfung zur Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage in Masthorn

Mit Schreiben vom 02.12.2021 hat das Büro gutschker-dongus, Odernheim, im Auftrag der MK solutions & consulting, Euskirchen, eine Vereinfachte raumordnerische Prüfung für die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in der Ortsgemeinde Masthorn, Verbandsgemeinde Prüm, Eifelkreis Bitburg-Prüm, beantragt.

Unter Berücksichtigung der eingegangenen Äußerungen seitens der beteiligten Fachbehörden und Fachstellen teilen wir nachfolgend das Ergebnis mit.

Unter Beachtung der im Landesentwicklungsprogramm IV (LEP IV) und im Regionalen Raumordnungsplan der Region Trier (ROP) enthaltenen Ziele der Raumordnung und Landesplanung sowie nach Abwägung der sich aus § 2 Abs. 2 Raumordnungsgesetz (ROG) i. V. m. § 1 Abs. 4 Landesplanungsgesetz (LPlG), dem LEP IV, dem ROP Region Trier ergebenden Grundsätze und sonstigen Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung ergeht folgender raumordnerischer Entscheid:

Die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in der Ortsgemeinde Masthorn, Verbandsgemeinde Prüm, ist unter folgenden Maßgaben mit den Erfordernissen der Raumordnung vereinbar:

  1. In den nachfolgenden Verfahren ist darauf hinzuwirken, dass von der PV-Anlage keine schädlichen Immissionen ausgehen. So sind u. a. mögliche Blendwirkungen auszuschließen.
  2. Für PV-Freiflächenanlagen im Außenbereich besteht ein Planungsvorbehalt. Der vorgesehene Standort ist nicht im aktuellen Flächennutzungsplans der VG Prüm „Erneuerbare Energien“ enthalten. Daher ist im Rahmen der Realisierung des Vorhabens ein zweistufiges Bauleitplanverfahren durchzuführen.
  3. Der hier betreffende Vorhabenbereich liegt überwiegend innerhalb der Vorbehaltskulisse, die durch die Planungsgemeinschaft Region Trier im Entwurf des regionalen Raumordnungsplans (ROPneu/E) für die Errichtung von PV-FFA festgelegt wurde.
  4. Im Rahmen der FNP-Gesamtfortschreibung sind mögliche Alternativstandorte im gesamten Gebiet der VG Prüm zu überprüfen (Planungserfordernis).
  5. Das Vorhaben liegt teilweise in einem Vorranggebiet der Landwirtschaft. Dies ist im weiteren Verfahren zu berücksichtigen. Im weiteren Verfahren sind Aussagen über die agrarstrukturellen Auswirkungen des Vorhabens auf Belange der Landwirtschaft, bzw. der konkret und/oder mittelbar betroffenen Landwirte zu ergänzen und vertieft darzustellen.
  6. Naturschutzfachlich bedeutsame Vorgaben zu Art und Ausführung des Vorhabens sind im weiteren Planungsprozess zu beachten.
  7. Anfallendes Oberflächenwasser darf nicht auf Anliegergrundstücke gelenkt werden.
  8. Die Auflagen des Forstamtes, des Denkmalschutzes und des LBMs sind bei der Errichtung der PV-Anlage zu beachten.
  9. Dem Stellenwert der Fläche in einem landesweit bedeutsamen Bereich für Erholung und Tourismus ist Rechnung zu tragen. Daher soll bei der Projektrealisierung besonderer Wert auf die Einbindung des Plangebietes in die umgebende Landschaft gelegt werden.

Bitburg, 10. Mai 2022
Kreisverwaltung Bitburg-Prüm
Im Auftrag
Katharina Scheer

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 10.05.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 283,8 (Vorher: 322,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 4,11 (Vorher: 4,47)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 64
Positiv Getestete = 23561
Genesene = 22113
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 1398

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 10.05.2022

Offenes Singen des Demenznetzwerks Eifelkreis am 17. Mai in Prüm

Ende April trafen sich etwa 20 Singbegeisterte zum ersten offenen Singen des Demenznetzwerks Eifelkreis in der Aula des Konvikts Prüm. Rainer Klein, Musikpädagoge und Leiter der Musikschule Kalimba, hatte ein breites Repertoire an Liedtexten mitgebracht und begleitete mit der Gitarre. Schon nach kurzem Einsingen, waren alle mit Freude dabei. Es wurde gesungen, geschunkelt, geklatscht und sogar getanzt.

Nach gelungenem Start findet das nächste offene Singen am Dienstag, den 17. Mai von 10:00 bis 11:00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Aula des Konvikts, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm. Anschließend darf gerne noch ein bisschen geplaudert werden. Alle, die Freude am gemeinsamen Gesang haben, sind herzlich willkommen. Ob Sie Singanfänger sind, seit Jahren nicht mehr gesungen haben oder ein leidenschaftliches Chormitglied waren: Die Organisatoren freuen sich auf jeden Teilnehmer. Auch Menschen mit kognitiven Einschränkungen und pflegende Angehörige sind herzlich eingeladen. Es steht nicht die richtige Tonlage im Vordergrund, sondern die Freude am Singen in der Gemeinschaft. Singen ist gut für Herz und Seele – und ganz besonders für das Gedächtnis.

Aus organisatorischen Gründen wird um telefonische Anmeldung gebeten: Demenznetzwerk Eifelkreis Brunhilde Hell, Tel.: 06561 15 5209 oder Musikschule Kalimba Reiner Klein, Tel. 0176 21035948. Veranstalter ist das Demenznetzwerk Eifelkreis, Kreisverwaltung Bitburg-Prüm, Maria-Kundenreich-Str. 7, 54634 Bitburg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offenes Singen klein


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 10.05.2022

Vollsperrung des Bahnübergangs zwischen Zendscheid und der Einmündung L 24

Wegen erneuten Gleisbauarbeiten wird am Montag, 16. Mai zwischen 23:00 Uhr und Dienstag 17. Mai, 08:00 Uhr im Zuge der K 98 zwischen Zendscheid und der Einmündung der L 24 eine Vollsperrung des Bahnübergangs erforderlich.

Es wird eine Umleitungsstrecke von Zendscheid über den Kylltalradweg in Richtung Bahnübergang „Rohrzieherei“ mit verkehrsabhängiger Lichtzeichenanlage bzw. umgekehrt ausgeschildert.

Die Straßenverkehrsbehörde des Eifelkreises Bitburg-Prüm bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 10.05.2022

Kreisverwaltung am 9. Mai ab 12 Uhr geschlossen

Bitte beachten Sie, dass die Büros der Kreisverwaltung in Bitburg und Prüm am Montag, den 09.05.2022, ab 12:00 Uhr aufgrund einer Personalversammlung geschlossen sind.

Wappenschild KV klein

 

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 26.04.2022

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.