Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 30.08.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 34,36 (Vortag: 60,6)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 72,1 (Vortag: 67,7)
Neue COVID-19-Fälle = 6
Positiv Getestete = 3583
Genesene = 3394
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 158

Quelle: www.lua.rlp.de

Hinweis:

Bei der heute vom Land gemeldeten Gesamtzahl der positiv Getesteten sind Nachmeldungen vom zurückliegenden Wochenende enthalten.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 30.08.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 27.08.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 60,6 (Vortag: 59,6)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 67,7 (Vortag: 63,0)
Neue COVID-19-Fälle = 11
Positiv Getestete = 3577
Genesene = 3392
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 154

Quelle: www.lua.rlp.de

Hinweis:

Da der Eifelkreis Bitburg-Prüm nach Feststellung des Landesuntersuchungsamtes RLP an drei aufeinander folgenden Tagen die Inzidenzmarke von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat, gelten ab heute neue Vorgaben. Die Öffentliche Bekanntmachung hierzu finden Sie unter www.bitburg-pruem.de.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 27.08.2021

Unwetterkatastrophe: Anträge auf Soforthilfe für betroffene Unternehmen können gestellt werden

+++ Verlängerung der Antragsfrist auf den 10.09.2021 +++

Das Land Rheinland-Pfalz hat Soforthilfen für vom Hochwasser betroffene Unternehmen beschlossen, die durch die Unwetterkatastrophe im Juli 2021 (insbesondere am 14./15. Juli 2021) einen Elementarschaden erlitten haben. Unter die Schäden fallen Schäden durch Hochwasser sowie Schäden durch wild abfließendes Wasser, Sturzflut, aufsteigendes Grundwasser, überlaufende Regenwasser- und Mischkanalisation und die Folgen von Hangrutsch, soweit sie jeweils unmittelbar durch die Unwetterkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 verursacht worden sind oder in einem kausalen Zusammenhang stehen.

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der Angehörigen Freier Berufe und selbstständig Tätigen sowie Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft. Anträge sind bis zum 10.09.2021 einzureichen.

Die Soforthilfe wird als Pauschale in Höhe von 5.000 Euro pro Unternehmen ausgezahlt. Die „Soforthilfe Unternehmen“ wird ohne umfangreiche Prüfung gewährt. Es genügt der glaubhafte Nachweis, dass die Betriebsstätte im unmittelbaren Hochwasserschadensgebiet liegt und dass dem Antragsteller oder der Antragstellerin ein Schaden von mindestens 5.000 Euro an dieser Betriebsstätte nach Abzug der zu erwartenden Versicherungsleistungen entstanden ist. Die Betriebs- bzw. Produktionsstätte muss räumlich getrennt von Wohnbereichen sein.

Die Soforthilfe wird für vom Hochwasser betroffene Unternehmen im Eifelkreis Bitburg-Prüm durch die Kreisverwaltung ausgezahlt. Anträge können ab sofort eingereicht werden. Die vom Land vorgegebenen Antragsmuster können unter "Dokumente & Downloads" (s. unten) heruntergeladen werden; ebenso die „Richtlinie für die Gewährung von Soforthilfen für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der Angehörigen Freier Berufe und selbstständig Tätiger sowie Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft (Soforthilfe Unternehmen RLP 2021) des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau“. Weiterhin hat das Ministerium eine FAQ-Liste zu den Soforthilfen Unternehmen Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt. Antragsunterlagen können ebenfalls telefonisch angefordert werden.

Anfragen können ebenfalls per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 27.08.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 26.08.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 59,6 (Vortag: 71,7)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 63,0 (Vortag: 59,2)
Neue COVID-19-Fälle = 1
Positiv Getestete = 3566
Genesene = 3393
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 142

Quelle: www.lua.rlp.de

Hinweis:

Da der Eifelkreis Bitburg-Prüm nach Feststellung des Landesuntersuchungsamtes RLP an drei aufeinander folgenden Tagen die Inzidenzmarke von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat, gelten ab Freitag, den 27. August 2021 neue Vorgaben. Die Öffentliche Bekanntmachung hierzu finden Sie unter www.bitburg-pruem.de.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 26.08.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 25.08.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 71,7 (Vortag: 61,6)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 59,2 (Vortag: 53,8)
Neue COVID-19-Fälle = 18
Positiv Getestete = 3565
Genesene = 3393
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 141

Quelle: www.lua.rlp.de

Hinweis:
Da der Eifelkreis Bitburg-Prüm heute nach Feststellung des Landesuntersuchungsamtes RLP an drei aufeinander folgenden Tagen die Inzidenzmarke von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat, gelten  ab Freitag, den 27. August 2021 neue Vorgaben. Bitte beachten Sie die unter www.bitburg-pruem.de veröffentlichten Änderungen.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 25.08.2021

Öffentliche Bekanntmachung vom 25. August 2021

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) am 25. August 2021 an mehr als drei aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 35 erreicht bzw. überschritten mit der Folge, dass gemäß der aktuellen 25. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz
(25. CoBeLVO) vom 19. August 2021

ab dem 27. August 2021, 0:00 Uhr

folgende Einschränkungen gelten:

1. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind nur noch mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 350 Personen zulässig. Dies gilt auch für Sport- und Kulturveranstaltungen sowie für Kirmes, Volksfeste, Messen, Spezialmärkte, Flohmärkte und ähnliche Veranstaltungen.
Es gilt zudem uneingeschränkt die Testpflicht. Diese entfällt für genesene und geimpfte Personen nach Maßgabe der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung, für Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie für Schülerinnen und Schüler.

2. Veranstaltungen im Freien sind nur noch mit einer maximalern Teilnehmerzahl von 500 Personen zulässig. Dies gilt auch für Sport- und Kulturveranstaltungen sowie für Kirmes, Volksfeste, Messen, Spezialmärkte, Flohmärkte und ähnliche Veranstaltungen.

3. Die Testpflicht entsprechend der Vorgaben des 2. Absatzes der Ziffer 1 gilt zudem in folgenden Bereichen:

a) Bei der Erbringung körpernaher Dienstleistungen mit Ausnahme der Dienstleistungen im Rahmen des Rehabilitationssports und des Funktionstrainings sowie der Dienstleistungen, die aus medizinischen Gründen erbracht werden;

b) im Innenbereich der Gastronomien, wobei die Testpflicht lediglich für Beschäftigte von Kantinen und Mensen oder für die den jeweiligen Einrichtungen angehörigen Personen entfällt;

c) bei mehrtägigen Aufenthalten

- in Hotels, Hotels garnis, Pensionen, Gasthöfen, Gasthäusern und ähnlichen Einrichtungen,
- in Jugendherbergen, Familienferienstätten, Jugendbildungsstätten, Erholungs-, ferien- und Schulungsheimen, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen 

ist bei der Anreise und danach alle 72 Stunden eine Testung vorzunehmen;

d) im Innenbereich von Freizeitparks, Kletterparks, Minigolfplätzen und ähnlichen Einrichtungen;

e) in Spielhallen, Spielbanken, Wettvermittlungsstellen und ähnlichen Einrichtungen;

f) im Innenbereich von zoologischen Gärten, Tierparks, botanischen Gärten und ähnlichen Einrichtungen;

g) in Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen.

4. In Schulen gilt die Maskenpflicht während des Unterrichts nach Maßgabe des § 12 Abs. 3 der 25. CoBeLVO.

Diese Bekanntmachung erfolgt aufgrund des § 23 Abs. 2 der 25. CoBeLVO.

Unterschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 35 an drei aufeinander folgenden Tagen, treten die oben genannten Maßnahmen am übernächsten Tag außer Kraft.

Hierüber erfolgt eine gesonderte öffentliche Bekanntmachung.

Bitburg, 25.08.2021
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
als Kreisordnungsbehörde
In Vertretung

Thomas Kreutz

Agrarförderung - Unwetter am 14./15. Juli 2021

Pflegeumbruch von Dauergrünland ausnahmsweise ohne Genehmigung möglich

Durch die Extremwetterereignisse am 14./15.07.2021 erfolgte teilweise die Kontamination von Dauergrünland durch Sand, Schlamm, etc.

Falls seitens der hiervon betroffenen Unternehmen Abhilfe durch einen Pflegeumbruch mit anschließender Neueinsaat geschaffen werden soll, muss aufgrund der besonderen Situation kein Genehmigungsverfahren zum Umbruch von Dauergrünland erfolgen. Wegen vorliegender höherer Gewalt gemäß Artikel 4 der VO (EU) Nr. 640/2014 reicht  eine umgehende formlose Anzeige unter Angabe der betroffenen Flächen aus. Unterlagen, wie beispielsweise ein Foto zum Nachweis des Schadens, bitten wir beizufügen, damit die Betroffenheit unmittelbar geprüft werden kann.

Im Vorfeld bitten wir in eigener Verantwortung zu klären, ob für die Flächen fachliche Regelungen im Naturschutz oder Wasserrecht relevant sind. Dazu ist vor Durchführung eines Umbruchs die Untere Naturschutzbehörde bei der Kreisverwaltung zu beteiligen, die auch die Notwendigkeit des Eingriffs in fachlicher Sicht begleitet. Ihr Ansprechpartner ist Manfred Nabben, Tel. 06561-153220.

Gleiches gilt für die Betroffenheit von Vertragsnaturschutzflächen. In diesem Fall wäre vor einem Eingriff die fachliche Bewertung des Fachberaters Andreas Weidner zur Notwendigkeit der Maßnahme in Erfahrung zu bringen. Ihr Ansprechpartner dazu ist Kevin Melchior, Tel. 06561-152131.

Die Anzeige unter Angabe der ggfs. erfolgten fachlichen Absprachen erbitten wir per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax an 06561-151001.

Auskünfte erteilen Tim Dambly (06561-152180) und Helmut Becker (06561-152181).

Hintergrund:
Als Dauergrünland werden Flächen bezeichnet, die durch Einsaat oder auf natürliche Weise (Selbstaussaat) zum Anbau von Gras oder anderen Grünfutterpflanzen genutzt werden. Diese waren seit mindestens 5 Jahren weder Bestandteil der Fruchtfolge des landwirtschaftlichen Betriebs noch wurden sie gepflügt. Diese Dauergrünlandflächen sind aufgrund EU-Rechts zu erhalten und es gilt ein Umbruchverbot. Falls ein Umbruch erforderlich wird, bedarf dies grundsätzlich einer Genehmigung.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm,  25.08.2021

Vollsperrung der L 4 zwischen Prümzurlay und Holsthum

Wegen Bergung einer hochwasserbedingt defekten Baumaschine sind Kranarbeiten erforderlich. Hierzu muss die L 4 zwischen Prümzurlay und Holsthum in der Nacht vom 26.08.2021, ab 22.00 Uhr bis 27.08.2021 ca. 3.00 Uhr, für den Verkehr voll gesperrt werden.
Aus Richtung Prümzurlay wird eine Umleitung über Irrel, Echternacherbrück, Bollendorf und Nusbaum bis Holsthum ausgeschildert (und umgekehrt).   
Die Straßenverkehrsbehörde des Eifelkreises Bitburg-Prüm bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 25.08.2021

 

Familienimpftag am kommenden Samstag von 8 bis 15 Uhr

Mit Blick auf den bevorstehenden Schulstart bietet sich am kommenden Wochenende eine gute Gelegenheit, um eine Corona-Schutzimpfung ohne Termin zu erhalten:

Am Samstag, den 28. August, zwischen 8:00 und 15:00 Uhr findet im Landesimpfzentrum in Bitburg ein Sonderimpftag ohne Voranmeldung statt.

Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren, denen bisher noch kein Termin zur Impfung bei einem niedergelassenen Arzt, bei einem Betriebsarzt oder im Impfzentrum vergeben wurde. Mitzubringen sind lediglich Personalausweis, Impfpass, Krankenkassenkarte und, falls vorhanden, Medikamentenplan. Unter 18-Jährige müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Eingesetzt werden die Impfstoffe der Hersteller BioNTech/Pfizer (Zweitimpfungen am 18. September) und Johnson & Johnson. Am 22. September öffnet das Landesimpfzentrum in Bitburg zum vorerst letzten Mal.

Bei Fragen ist das Landesimpfzentrum Bitburg unter Tel. 06561 6994401 erreichbar.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 24.08.2021

Familienimpftag

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.