Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 02.09.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 58,6 (Vortag: 46,4)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 90,8 (Vortag: 83,0)
Neue COVID-19-Fälle = 16
Positiv Getestete = 3628
Genesene = 3395
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 202

Quelle: www.lua.rlp.de

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.09.2021

Über 5 Mio. Euro ausgezahlt: Kreisverwaltung und DRK informieren über Zwischenergebnis der Hochwasser-Soforthilfen

Im Zuge der aktuellen Initiativen zur Bewältigung der Unwetterkatastrophe vom 14. Juli im Eifelkreis informieren der DRK Kreisverband Bitburg-Prüm e.V. und die Kreisverwaltung über den aktuellen Sachstand. Die vom Land Rheinland-Pfalz beschlossenen Soforthilfen für die privaten Haushalte und für Unternehmen sowie für Land- und Forstwirte werden durch die Kreisverwaltung bearbeitet. Mit Stand 30. August 2021 liegt folgendes Zwischenergebnis vor:

Soforthilfe für Privathaushalte 
Als Soforthilfe für Privathaushalte wurde bisher eine Summe von 2.391.500 Euro ausgezahlt. Bewilligt wurden aktuell 1.140 Anträge; weitere 15 Anträge liegen zur Prüfung und Bearbeitung vor. Betroffen sind bisher 2.553 Personen. 

Soforthilfe für Unternehmen 
233 Anträge betroffener Unternehmen mit einem Volumen von 1.065.000 Euro wurden zur Auszahlung freigegeben. Zahlreiche Anträge liegen noch zur Prüfung und Bearbeitung vor.
Vonseiten betroffener Land- und Forstwirte wurden bisher 33 Anträge auf Soforthilfe eingereicht. Hiervon wurden 30 Anträge mit einem Volumen von 150.000 Euro bewilligt. Die übrigen Anträge befinden sich in der Prüfung.

Der von DRK und Kreisverwaltung gemeinsam initiierte Spendenaufruf wird weiterhin sehr gut angenommen. Der DRK Kreisverband Bitburg-Prüm e.V. informiert zum Stand der eingegangenen Spenden und bewilligten Soforthilfen:

Spendenkonto
Die bis zum 24. August eingegangenen Einzelspenden ergeben eine Summe von 2.861.025,04 Euro. DRK und Kreisverwaltung bedanken sich ausdrücklich bei allen Unterstützern.

Soforthilfen durch Spenden
Seit dem 20. Juli können Betroffene Anträge auf Soforthilfen/Nothilfen durch Spenden bis zu einer Höhe von 2.500 Euro beim DRK stellen. Bis zum 30. August wurden 707 Soforthilfeanträge mit einer Gesamtsumme von 1.677.145 Euro bewilligt. Weitere Anträge auf Soforthilfe liegen zur Bearbeitung vor.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.09.2021

Informationsabend für Existenzgründer

Die Wirtschaftsförderung des Eifelkreis Bitburg-Prüm und die IHK Trier bieten am 23.09.2021 einen Informationsabend für Existenzgründer als Webinar an.

Die Veranstaltung informiert angehende Existenzgründer über grundlegende Dinge, die bei dem Schritt in die Selbständigkeit auf sie zukommen: u.a. die Ermittlung des Kapitalbedarfs, Finanzierungsfragen unter Berücksichtigung öffentlicher Finanzierungshilfen, aber auch Fragen gewerberechtlicher Art, zur Besteuerung des Unternehmens sowie Versicherungsfragen.

Termin: 23. September 2021, 17:30-19:30 Uhr

Das Entgelt beträgt 25 € pro Person.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: https://www.ihk-trier.de/p/Infoabend_fuer_Existenzgruender-9-21347.html

Ansprechpartner: Alexandra Klar, 0651/9777-531, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.09.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 01.09.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 46,4 (Vortag: 42,4)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 83,0 (Vortag: 75,0)
Neue COVID-19-Fälle = 8
Positiv Getestete = 3612
Genesene = 3395
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 186

Quelle: www.lua.rlp.de

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 01.09.2021

Kreistagssitzung am 30. August in Bitburg: Die wichtigsten Beratungen und Beschlüsse

Am 30. August tagte der Kreistag des Eifelkreises Bitburg-Prüm in der Bitburger Stadthalle unter dem Vorsitz des Ersten Kreisbeigeordneten Michael Billen, der seinen Dienst nach überstandener Krankheit wieder aufgenommen hatte.

Vor Eintritt in die Tagesordnung gedachten die Mitglieder des Kreistages den Opfern der katastrophalen Überflutungen in den Flusstälern des Eifelkreises, seiner Nachbarlandkreise und vor allem im Landkreis Ahrweiler.

Der Kreisbeigeordnete dankte der Blaulichtfamilie und allen eingesetzten regionalen und überregionalen Organisationen sowie den Verantwortlichen in den Ortsgemeinden für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Lebensrettung, Hilfeleistung und aktuell bei der andauernden Schadenbeseitigung. In seinen Dank schloss er auch die Einsatzkräfte in der technischen Einsatzleitung unter Führung des stellvertretenden Brand- und Katastrophenschutzinspekteurs Willi Schlöder sowie den Kreisbeigeordneten Rudolf Rinnen ein, der am Abend des 14. Juli die Einsatzleitung engagiert und erfolgreich übernommen hatte.

„Die schlimmen Ereignisse waren die Stunde einer Bürgersolidarität und Spendenbereitschaft, wie wir sie in diesem Ausmaß noch nicht erlebt haben.“ so Billen. „Auch die schnelle und unkomplizierte Hilfe von Landwirten und Unternehmern hat die Aufräumarbeiten enorm vorangebracht.“

Der Erste Kreisbeigeordnete zeigte sich zuversichtlich, dass mit den Geldern aus den Hilfspaketen von Bund und Land und den Spendengeldern sowie der überall spürbaren Tatkraft zur Krisenbewältigung und der gelebten Solidarität der weitere Wiederaufbau gelingen wird.

Im öffentlichen Teil der Sitzung wurden unter anderem der Sachstand der Sanierung des Regino-Gymnasiums Prüm sowie die Errichtung einer Interims-Sporthalle behandelt. Hier zusammengefasst einige wichtige Ergebnisse:

Aktuelle Sachstandsinformation zum Sanierungsvorhaben Regino-Gymnasium Prüm sowie abschließende Darstellung der geplanten Übergangsschule

Nach über 50-jähriger Nutzung ist eine Kernsanierung und eine Anpassung des Gebäudes einschließlich der technischen Gebäudetechnik notwendig. Die geplanten Maßnahmen führen im Bauablauf dazu, dass das Schulgebäude auf Rohbaustand zurückgebaut werden muss und anschließend die Neuinstallationen erfolgen.

Der Kreistag wurde vonseiten der Verwaltung umfassend zu den jeweiligen Themenkomplexen informiert, so unter anderem zum Stand der Projektentwicklung, zu den bedarfsauslösenden Gründen für den Sporthallen-Neubau und die temporäre Holzmodulschule, den aktuellen Auswirkungen des Starkregen- und Hochwasserwasserereignisses vom 14. Juli 2021 sowie zu den Kosten und Drittmitteln.

Zusammenfassend wurde betont, dass das Projekt Modellcharakter hat für vergleichbare Bildungsbau- und Sanierungsvorhaben unter anderem im Hinblick auf Klima- und Ressourceneffizienz, Brandschutzkonzept sowie die Verwendung von fast ausschließlich natürlichen Baustoffen. Das Projekt stellt einen ersten Meilenstein auf dem Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebestand des Landkreises dar. Der Kreistag nahm die Sachstandsinformationen und die Kostenkalkulation positiv zur Kenntnis und stimmte zwei Vergabevorschlägen der Verwaltung zu.

Übernahme der Trägerschaft von „A Bit Music“

Der Bund hat kurzfristig aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm „Neustart Kultur“ ein antragsoffenes Förderprogramm ausgelobt. Das Förderprogramm soll zu einer verantwortungsvollen kulturellen Wiederbelebung der Städte beitragen und bundesweit mehr als 100 kreisfreie Städte und Landkreise unterstützen.

Frau Michaela Klinkhammer hat innerhalb der vorgegebenen sehr kurzen Fristen ein Projekt erarbeitet und einen entsprechenden Förderantrag vorgelegt. Das Projekt „A Bit-Music“ ist eine Musikrevue, in der zahlreiche freie Künstler aus der Region des Eifelkreises Bitburg-Prüm mitwirken. Das Verfahren wird über die Kulturstiftung des Bundes abgewickelt. Voraussetzung ist, dass Landkreise oder kreisfreie Städte als Projektträger benannt werden. Frau Klinkhammer hatte daher in Absprache mit Landrat a.D. Dr. Streit den Eifelkreis Bitburg-Prüm als Projektträger benannt. Der Antrag wurde aufgrund der sehr kurzen Antragsfristen umgehend gestellt.

Pandemiebedingt wurden die Veranstaltungen als Open-Air Veranstaltungsreihe geplant und es sollte kurzfristig mit der Umsetzung des Projektes begonnen werden. Aufgrund der Unwetterkatastrophe wurde entschieden, dass das Projekt erst im kommenden Jahr mit maximal 250 Zuschauern je Veranstaltung umgesetzt wird. „A Bit-Music“ soll in Projektträgerschaft des Eifelkreises Bitburg-Prüm durchgeführt werden. Der Eifelkreis soll dabei für den Mittelabruf und die Vorlage des Verwendungsnachweises zuständig sein. Der Kreistag stimmte einstimmig zu, die Trägerschaft für das Projekt durch den Eifelkreis Bitburg-Prüm zu übernehmen.

Beteiligung des Eifelkreises an den Kosten für die Integrierte Leitstelle und die Rettungswachen im Rettungsdienstbereich

Aufgrund der baulich mangelhaften Situation der Hauptfeuerwache Trier und bestehender Hilfsfristdefizite im Brandschutz im Stadtbereich Trier ist der Neubau der Feuerwache und Rettungswache der Berufsfeuerwehr Trier sowie einer Leitstelle für den Rettungsdienstbereich Trier auf dem Gelände des ehemaligen Polizeipräsidiums beabsichtigt.

Neben diesem Projekt besteht aktuell aufgrund des baulichen Zustands vieler Rettungswachen und auch aufgrund nicht eingehaltener Hilfsfristen Handlungsbedarf. D.h. es sind Investitionen an vorhandenen Standorten (ggf. auch Neubau in der Nähe des bisherigen Standorts) und Neubauten an zusätzlichen Standorten erforderlich.

Die Notwendigkeit neue Standorte zu errichten ergibt sich aus § 8 Abs. 2 Rettungsdienstgesetz. Danach muss im Notfalltransport jeder an einer öffentlichen Straße gelegene Einsatzort in der Regel innerhalb einer Fahrtzeit von maximal 15 Minuten nach dem Eingang des Hilfeersuchens bei der Leitstelle erreicht werden. Die Hilfsfristen können aktuell nicht flächendeckend eingehalten werden.

Der Kreistag stimmte daher einstimmig der Vereinbarung zur Planung der Integrierten Leitstelle Trier zu. Zudem bevollmächtigt der Eifelkreis Bitburg-Prüm die zuständige Rettungsdienstbehörde für den Rettungsdienstbereich Trier, die Kreisverwaltung Trier-Saarburg, dem jeweiligen Maßnahmenträger (Berufsfeuerwehr Trier, DRK) einen förderunschädlichen Maßnahmenbeginn der aufgeführten Planungen zu bewilligen.

Die nächste Kreistagssitzung findet am 25. Oktober 2021 statt.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 01.09.2021

Kreisverwaltung weiterhin für den Publikumsverkehr geöffnet – aber nur mit Termin!

Um lange Wartezeiten oder überfüllte Warteräume und damit unnötige Kontakte beim Behördenbesuch zu vermeiden, ist die Kreisverwaltung auch weiterhin nur nach Terminabsprache für persönliche Vorsprachen geöffnet.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten,  ihre Termine für Besuche in der Verwaltung soweit möglich online auf www.bitburg-pruem.de oder über die Telefonzentrale (06561 15-0) bzw. direkt beim zuständigen Sachbearbeiter zu buchen.

Wenn gebuchte Termine nicht wahrgenommen werden können, sollten sie auch wieder storniert und abgesagt werden. Dies geht über einen einfachen Klick auf die Bestätigungsmail über das Online-System oder auch telefonisch über die Telefonzentrale. Die so freiwerdenden Termine stehen dann sofort anderen kurzfristig im System zur Verfügung.

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 31.08.2021

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 42,4 (Vortag: 34,3)
7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 75,0 (Vortag: 72,1)
Neue COVID-19-Fälle = 21
Positiv Getestete = 3604
Genesene = 3394
Verstorbene = 31
Aktuelle COVID-19-Fälle = 179

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 31.08.2021

Lebensfreude mit Demenz - Fotoausstellung des Demenznetzwerks Eifelkreis mit Fotografien von Kathrin Kläsges

Demenz und der Umgang mit dieser Erkrankung sind zunehmend wichtige Themen in unserer Gesellschaft. Das Demenznetzwerk Eifelkreis möchte mit der Fotoausstellung „Lebensfreude mit Demenz“ zeigen, dass auch mit der Diagnose Demenz die Freude am Leben nicht außen vor bleiben muss. Es gibt auch viele schöne Momente, die Kraft und Halt schenken und alle Defizite vergessen lassen.

Die Fotos von Fotografin Kathrin Kläsges zeigen ganz alltägliche Momente des Lebens. Entstanden sind die Aufnahmen im vertrauten Lebensumfeld zu Hause und in Pflege- und Betreuungseinrichtungen.

Demenz2

Foto: Kathrin Kläsges

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 10. bis 30. September 2021 in der St. Salvator Basilika in Prüm und vom 5. bis 22. Oktober 2021 in der Volksbank Eifel - Hauptstelle Bitburg - Bedastraße 11, 54634 Bitburg, während der Geschäftszeiten zu sehen.

Eröffnung am 9. September 2021 in der St. Salvator Basilika in Prüm und am 4. Oktober in der Volksbank Eifel - Hauptstelle Bitburg - jeweils um 18.00 Uhr.

Die Fotoausstellung möchte nicht das Krankheitsbild beschönigen; die lebensnahen Bilder sollen die Gesellschaft für die Thematik sensibilisieren und die Auseinandersetzung mit dem Krankheitsbild Demenz fördern. Es soll angeregt werden, Betroffenen und ihren Angehörigen mit Respekt, Würde, Verständnis und Empathie zu begegnen. Unser Blick soll sich weiten; es soll nicht nur der Mensch und seine Erkrankung gesehen werden, sondern auch seine Potentiale und Ressourcen. Die Besucher sind herzlich zum Nachspüren und Nachdenken sowie zu Gesprächen eingeladen.

Die Ausstellung ist Teil der „Aktionswochen Demenz im Eifelkreis“ vom 1. September bis 31. Oktober 2021. Mehrere unterschiedlich geprägte Angebote und Veranstaltungen vermitteln wichtige Informationen zum Krankheitsbild Demenz und geben praktische Ratschläge, die das Leben der Betroffenen und ihrer Familien erleichtern können.

Da aufgrund der Corona-Pandemie die Teilnehmerzahl zu den Eröffnungen sowohl in der Basilika, als auch in der Volksbank Bitburg begrenzt und eine namentliche Registrierung erforderlich ist, wird um Anmeldung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 31.08.2021

Jetzt noch Soforthilfen beantragen

Ende der Antragsfrist zur Stellung von Anträgen auf Soforthilfe des Landes bei außergewöhnlichen Notlagen in privaten Haushalten am 10. September 2021

Zur Milderung von außergewöhnlichen Notlagen im Zusammenhang mit der Unwetterkatastrophe vom 14./15.07.2021 im Eifelkreis Bitburg-Prüm unterstützt das Land Rheinland-Pfalz betroffene private Haushalte mit finanziellen Soforthilfen.

Die Kreisverwaltung informiert, dass das Land das Ende der Antragsfrist zur Stellung von Anträgen auf Soforthilfe für private Haushalte auf den 10. September 2021 festgelegt hat. Nach diesem Datum eingehende Anträge können daher nicht mehr zur Bearbeitung angenommen werden.


Kreisverwaltung Eifelkreis Bitburg-Prüm, 31.08.2021

Der Impfbus kommt: Einfach impfen lassen, ohne Anmeldung!  

Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren, denen bisher noch kein Termin zur Impfung bei einem niedergelassenen Arzt, bei einem Betriebsarzt oder im Impfzentrum vergeben wurde. Mitzubringen sind lediglich Personalausweis, Impfpass, Krankenkassenkarte und, falls vorhanden, Medikamentenplan. Unter 18-Jährige müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Donnerstag, 02.09.2021        Speicher        REWE, Kapellenstr. 64, 54662 Speicher

Samstag, 04.09.2021            Bitburg          EDEKA, Limbourgs Hof 2, 54634 Bitburg

Jeweils von 8 - 18 Uhr.

Weitere Termine sind für

Dienstag, 07.09.2021             Arzfeld           Mitarbeiter-Parkplatz VG-Verwaltung 
                                                                     Luxemburger Straße 6, 54687 Arzfeld

und 
Mittwoch, 15.09.2021             Prüm              Frischemarkt, Hahnplatz, 54595 Prüm 

geplant. (Kurzfristige Änderungen vorbehalten.)

Eingesetzt werden die Impfstoffe der Hersteller BioNTech/Pfizer und Johnson & Johnson.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 26.08.2021

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.