Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Online-Bürgerbeteiligung zur Kreisentwicklung

Landrat Andreas Kruppert hatte in den zurückliegenden sechs Regionalkonferenzen mit den Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und weiteren Akteuren darüber gesprochen, wie sich der Eifelkreis zukunftsfähig positionieren will.

Nicht jeder Interessierte konnte an einer der Konferenzen teilnehmen. Wer sein eigenes Zukunftsbild für den Eifelkreis mitteilen oder Handlungsfelder, Maßnahmen und Projekte bewerten möchte, kann sich online unter www.zukunft-eifelkreis.de einbringen. Noch bis zum 14.09.2022 ist der digitale Bürgerdialog freigeschaltet. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um die Entwicklung unseres Landkreises mitzugestalten.


2022 06 17 Bitburg Grafiken3 002 klein


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 24.08.2022

Stark für den Katastrophenschutz: Mehrere Ernennungen und die Verleihung des Wappentellers für besondere Verdienste

Im Katastrophenschutz-Zentrum des Eifelkreises Bitburg-Prüm fanden mehrere Ernennungen sowie die Verleihung eines Wappentellers durch Landrat Andreas Kruppert statt. Nach erfolgreicher Ausbildung konnten die Organisatorischen Leiter Daniel Lonien und Frank Mayer als Ehrenbeamte bestellt werden. Organisatorische Leiter übernehmen bei größeren Schadenslagen die Führungsaufgaben im Bereich Rettungs- und Sanitätsdienst, sie sind dafür zuständig, eigenverantwortlich die gesamte organisatorische Abwicklung der Schadenslage aus medizinisch-betreuungsdienstlicher Sicht durchzuführen.

Nach Ausscheiden des bisherigen Gerätewartes für Informations- und Kommunikationsmittel im Katastrophenschutz des Eifelkreises Bitburg-Prüm wurde diese Stelle neu besetzt. Diese Aufgaben übernehmen nun Marcel Trümper und der bisherige Gerätewart für die IT-Sicherheit Mario Pawlowski-Großmann. Die freigewordene Stelle als Gerätewart für IT-Sicherheit wurde Marco Engler übertragen. Landrat Kruppert dankte ihnen für ihre Bereitschaft, diese Aufgaben im Katastrophenschutz wahrzunehmen.

Für sein besonderes ehrenamtliches Engagement bei der Entstehung des Katastrophenschutz-Zentrums wurde Dietmar Langner der Wappenteller aus Zinn des Eifelkreises verliehen. Herr Langner opferte viele Stunden seiner Freizeit, um das Projekt „Bau des Katastrophenschutz-Zentrums“ zu verwirklichen. Besonders hervorzuheben sind seine eingebrachten Fähigkeiten in den Bereichen IT, Telekommunikation, Elektronik und Computertechnik. Aufgrund seines Engagements konnten nicht nur erhebliche Finanzmittel eingespart werden, sondern es wurde auch für eine exzellente Ausstattung gesorgt.


KatSZentrum Verabschiedung Ernennung klein

Foto: Kreisverwaltung

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 24.08.2022

Ministerpräsidentin Malu Dreyer lädt zum landesweiten Ehrenamtstag in Gerolstein ein

Auf interessante Präsentationen, Begegnungen, Gespräche, Live-Musik, Mitmach-Aktionen und leckeres Essen dürfen sich die Besucherinnen und Besucher am kommenden Wochenende beim Ehrenamtstag auf Einladung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Gerolstein freuen. Der landesweite Ehrenamtstag ist die zentrale Veranstaltung in Rheinland-Pfalz, um den 1,5 Millionen ehrenamtlich Engagierten zu danken.

Los geht's am Samstagabend um 19 Uhr mit den Rockpiloten auf der RPR1.-Bühne am Brunnenplatz. Dort startet auch das Programm am Sonntag um 10 Uhr mit einer interreligiösen Eröffnungsfeier. Um 11 Uhr eröffnet Ministerpräsidentin Malu Dreyer offiziell den Ehrenamtstag, der bis 17 Uhr besucht werden kann. Es folgen ehrenamtliche Gruppen und Vereine aus der Region, die Tanz, Musik, Sport und Akrobatik bieten. Mit dabei sind: Forum Eine Welt e.V., Musikverein Stadtkyll, DLRG-Ortsgruppe Stadtkyll, KG Gerolsteiner Burgnarren e.V., AG Jugend e.V./Häuser der Jugend Gerolsteiner u. Hillesheim, Graf-Salentin-Schule Jünkerath, Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Rheinland-Pfalz und Eifelleicht e.V. -  dazwischen immer wieder Live-Musik mit dem Trio „Treibsand“.

Die Vielfalt des Ehrenamts zeigt sich auf dem Marktplatz am Kyllufer. Dort präsentieren sich rund 50 Gruppen, Vereine und Initiativen aus der Vulkaneifel und ganz Rheinland-Pfalz. Die Themen reichen von Sport, Kultur, Bildung, Gesundheit und Selbsthilfe über Astronomie, Natur, Umwelt und Tierschutz bis zu Soziales, Religion, Kinder, Jugend, Senioren und Gleichberechtigung. Im Zeichen des Ehrenamts steht auch die Aktionsmeile der „Blaulichtfamilie“ entlang der Bahnhofsstraße mit zahlreichen Hilfs- und Rettungsorganisationen.

Live-Programm bietet anschließend die SWR-Bühne neben dem Bahnhofsgebäude. Von hier aus wird am Sonntag ab 18 Uhr die „SWR-Ehrensache 2022“ übertragen. Neben Musik von Singer-Songwriterin LEA und Comedy von Timo Wopp wird der Ehrenamts-Publikumspreis ermittelt. Unter den zehn Kandidaten ist Markus Thies aus Pronsfeld, Eifelkreis Bitburg-Prüm, der für seinen außergewöhnlichen Einsatz im Naturschutz, insbesondere im Schutz von Fledermäusen, nominiert wurde. Noch bis Sonntag kann für ihn unter www.ehrensache.de abgestimmt werden.

Alle Besucher und Gäste können zur Anreise öffentliche Nahverkehrsangebote nutzen. „Durch die Flut ist die Bahnverbindung nach Gerolstein leider noch nicht gegeben. Aber Busse und Schienenersatzverkehr fahren direkt bis zum Zentrum am Rondellvorplatz – sozusagen mitten ins Geschehen“, erklärt Hans Peter Böffgen. „Wer klimafreundlich anreisen möchte, kann den direkt am Kyllufer verlaufenden Radweg nutzen. Am Rathaus ist ein bewachter Fahrrad-Parkplatz eingerichtet.“ Kostenfreie Parkmöglichkeiten für Pkw sind in der Sarresdorfer Straße ausgeschildert. Das gesamte Veranstaltungsgelände ist barrierefrei, alle Angebote und Bühnen für Rollstuhlfahrer und Kinderwagennutzer zugänglich.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 23.08.2022

Schülerbeförderung zur St. Martin Schule in Bitburg

Schülerbeförderung zur St. Martin Schule in Bitburg

Information über vergebenen Auftrag  gemäß § 30 UVgO

Auftraggeber

Eifelkreis Bitburg-Prüm
- Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm -
Trierer Straße 1
54634 Bitburg

Beauftragtes Unternehmen

Thiel Touristik GmbH

Vergabeart

Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb nach UVgO

Art und Umfang der Leistung

Schülerbeförderung aus Gilzem, Meckel u. a. zur St. Martin Schule in Bitburg und zurück

Zeitraum der Leistungserbringung

ab Schuljahresbeginn 2022/2023 bis Ende Schuljahr 2023/2024

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 23.08.2022

Vom 1. September bis 3. November: Aktionswochen „Demenz“ im Eifelkreis

Demenz und der Umgang mit dieser Erkrankung ist zunehmend ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Einen an Demenz erkrankten Menschen zu Hause zu versorgen, bedeutet für die Familie häufig eine große zeitliche, körperliche und emotionale Belastung. Gleichzeitig sollen die an Demenz Erkrankten so lange wie möglich selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Dies zu ermöglichen, ist eine große Aufgabe an uns alle.

Nach der positiven Akzeptanz in den zurückliegenden Jahren hat das Demenznetzwerk Eifelkreis eine Fortsetzung der „Demenzwochen“ vorbereitet, die vom 1. September bis 3. November stattfinden. Mehrere unterschiedlich geprägte Angebote und Veranstaltungen, wie beispielsweise Fachvorträge, Kurse, Sing- und Bewegungsangebote, vermitteln wichtige Informationen zum Krankheitsbild Demenz und geben praktische Ratschläge, die das Leben der Betroffenen und ihrer Familien erleichtern können.

„Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir die bekannte Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki gewinnen konnten“, so Brunhilde Hell, die Koordinatorin des Demenznetzwerkes des Eifelkreises. „In einem sehr persönlichen Buch hat Frau Sawatzki die Jahre ihrer Kindheit anschaulich beschrieben, in denen sie mit einem an Demenz erkrankten Vater aufgewachsen ist.“ Am 16. September liest Andrea Sawatzki in Haus Beda in Bitburg aus ihrem Buch „Brunnenstraße“.

Hintergrund: Demenznetzwerk Eifelkreis
2013 wurde das Demenznetzwerk Eifelkreis gegründet, das sich als koordinierendes „Dach“ aller regionalen Akteure versteht, die an Betreuung und Versorgung von Menschen mit Demenz mitwirken. Außerdem ist es zentrale Anlaufstelle für alle, die sich über Demenz informieren und oder ihre Kenntnisse, Erfahrungen und Erlebnisse in die Netzwerkarbeit einbringen möchten.

1. September, 18.00 Uhr
ERÖFFNUNG: WORTGOTTESDIENST „MITEINANDER LEBEN. VERBUNDENHEIT SCHAFFEN FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ“ in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in Waxweiler. Anschließend Vorstellung der Fotoausstellung „LEBENSFREUDE MIT DEMENZ“ mit Fotografien von Kathrin Kläsges.

7. September, 15.00 Uhr
FACHVORTRAG „ZUHAUSE LEBEN MIT DEMENZ“ im DGH Arzfeld
Tipps zur Wohnraumgestaltung, Referentin: Frau Hell, Koordinierungsstelle Demenznetzwerk Eifelkreis und „Einsatz von Pflegehilfsmittel und Wohnumfeld-verbessernde Maßnahmen“, Referentinnen: Frau Szymanski und Frau Litzki, Pflegestützpunkt Arzfeld.

Ab September
GYMNASTIK TROTZ(T) DEMENZ: Gymnastik und Bewegung in der Gruppe in Kooperation mit dem DRK Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück; das Angebot richtet sich an Angehörige und Menschen mit und ohne Demenz und ist als integratives Angebot konzipiert. Dozent: Joachim Kloweit. Wöchentliches Angebot im Umfang von jeweils einer Stunde. Ort und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. Kontakt und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06561 6020-612 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 06561 15-5209

13. September, 11. Oktober und 15. November
MIT 66 JAHREN DA FÄNGT DAS SINGEN AN: Offenes Singen im Konvikt Prüm für Senioren und Seniorinnen, Menschen mit und ohne Demenz, Angehörige und alle, die Lust haben zu singen. Monatliches Angebot von jeweils einer Stunde.

13. September, 14.30 Uhr
BEWEGUNGSANGEBOT „FIT IM ALTER“ mit der Gemeindeschwester plus, in Kooperation mit dem Pflegestützpunkt Speicher und dem Demenznetzwerk Eifelkreis. Offenes Bewegungsangebot auf dem Marktplatz in Speicher mit anschließendem kleinem Picknick.

16. September, 20.00 Uhr
LESUNG MIT ANDREA SAWATZKI
Die bekannte deutsche Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki liest im Haus Beda Bitburg aus ihrem autofiktionalen Roman „Brunnenstrasse“. Unerschrocken, auf sehr bewegende Weise und mit großer Offenheit erzählt sie von einer schwierigen und schmerzhaften Kindheit mit einem dementen Vater.

20. September bis 12. Oktober
SCHULUNGSANGEBOT „Unterstützung im Alltag“ nach §45a SGB XI in Kooperation mit dem DRK Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück. Kursangebot für pflegende Angehörige, die ihre Fachkompetenz in der Betreuung erweitern wollen und für Personen, die in der ambulanten Betreuung, familienentlastenden Diensten oder in Betreuungsgruppen tätig werden wollen. Schulung mit 30 Unterrichtseinheiten; Kurstermine: 20.09., 27.09.,04.10. und 12.10.22, jeweils ganztägig. Kontakt und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06592 9500-17 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 06561 15-5209

21. September, 10.00 Uhr
WORTGOTTESDIENST “FROH ZU SEIN, BEDARF ES WENIG“ in der Pfarrkirche St. Peter Bitburg. Ein besonderer Gottesdienst für Senioren und Seniorinnen, Menschen mit Demenz, pflegende Angehörige, Freunde und Freundinnen, Unterstützer und Unterstützerinnen; mitgestaltet von Bewohnern/Gästen der Pflege- und Betreuungseinrichtungen in der Region Bitburg.

1. bis 31. Oktober
FOTOAUSSTELLUNG „LEBENSFREUDE MIT DEMENZ“ mit Fotografien von Kathrin Kläsges im St. Joseph Krankenhaus Prüm

5. Oktober, 19.00 Uhr
THEATERSTÜCK „DU BIST MEINE MUTTER“ mit „D.a.S. Theater“ im Haus Beda Bitburg. Nichts Besonderes: eine Tochter besucht ihre Mutter, die in einem Pflegeheim lebt. Jeden Sonntag. Immer das ewig Gleiche und auch immer etwas Neues. Ein Stück über das sich ändernde Verhältnis zwischen Mutter und ihrem Kind, wenn die Mutter immer mehr vergisst. www.dastheaterkoeln.de/Mutter/Index.html

3. November, 19.00 Uhr
FACHVORTRAG „OMA UND OPA IM ANDERLAND“. Formen der Demenz und was können wir präventiv tun? Veranstaltungs-Kongresszentrum/Stadthalle Prüm, Kalvarienbergstr. 3, 54595 Prüm, Vortragsabend mit Herrn Alexander Papendorf, Chefarzt der Geriatrie, St. Joseph-Krankenhaus Prüm, Ausstellung des DEMENZPARCOURS.

September bis November
BUCHPRÄSENTATION in der Buchhandlung Eselsohr Bitburg zum Thema Demenz. Neben Romanen und Sachbüchern werden vor allem Bücher aus dem Kinder- und Jugendbuchbereich sowie Bilderbücher präsentiert, die Kindern einen altersgerechten und sensiblen Zugang zu dem Thema Demenz ermöglichen können.

Auf Anfrage:
MUSEUMSFÜHRUNG im Haus Beda Bitburg und im Museum Prüm, Museumsführung mit Frau Klinkhammer und Frau Ney, ausgebildete Kulturbegleiterinnen speziell für Senioren und Menschen mit kognitiven Einschränkungen.

Anmeldung und Information:
Demenznetzwerk Eifelkreis, Brunhilde Hell, Tel. 06561 15-5209, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.demenznetzwerk.bitburg-pruem.de


Sawatzki Jeanne Degraa Ausschnitt klein

Einer der Höhepunkte: TV-Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki liest im Rahmen der Demenzwochen am 16. September aus ihrem Buch „Brunnenstraße“ in Haus Beda in Bitburg (Foto: Jeanne Degraa).

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 23.08.2022

Bekanntmachung vergebener Auftrage gem. § 30 UVgO - Beschaffung spezieller Software für die Erstellung von Gesamtabschlüssen

Name des Auftraggeber - Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg Prüm, Trierer Str. 1, 54634 Bitburg

Name des beauftragten Unternehmens -  Fa. hallbtf! GmbH, Breite Straße 28-30, 50667 Köln

Verfahrensart - Verhandlunsgvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

Art und Umfang der Leistung - Beschaffung einer speziellen Sorftware für die Erstellung von Gesamtabschlüssen

Leistungserbringung: ab August 2022

 

352.800 Euro für Dorferneuerungsmaßnahme in Ortsgemeinde Lasel

Staatssekretärin Nicole Steingaß hat der Ortsgemeinde Lasel einen Zuschuss in Höhe von 352.800,00 € aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm für den Ankauf, Um- und Anbau des ehemaligen Pfarrhauses zum Dorfgemeinschaftshaus bewilligt. Landrat Andreas Kruppert hat das besondere bürgerschaftliche Engagement gewürdigt und gratuliert Ortsbürgermeister Manfred Klasen zu diesem wichtigen Schritt in die Zukunft der Ortsgemeinde Lasel.

Die Maßnahme ist Bestandteil des fortgeschriebenen Dorferneuerungskonzeptes im Rahmen des Zukunfts-Check Dorf und wird aufgrund von fehlenden Räumlichkeiten für Begegnungen von Gruppen und Vereinen erforderlich. Um einen Treffpunkt und Versammlungsraum zu schaffen, wurde von der Ortsgemeinde Lasel das ehemalige Pfarrhaus angekauft. Das Gebäude wird saniert, ertüchtigt und durch einen Saalanbau erweitert. Da die freiwillige Feuerwehr Lasel ihre Räumlichkeiten zu Gunsten der Erweiterung der Kindertagesstätte Lasel aufgeben muss, besteht auch hier ein Raumbedarf. Die Gemeinde hat sich entschieden, die Erweiterung des ehemaligen Pfarrhauses in Kooperation mit der örtlichen Feuerwehr umzusetzen. Somit erhält die freiwillige Feuerwehr ein integriertes, neues Feuerwehrgerätehaus.

Die Dorferneuerung trägt den Herausforderungen des demographischen Wandels in besonderem Maße Rechnung. Die Investitionen kommen Familien zugute, schaffen wohnstättennahe Arbeitsplätze und sichern die Zukunftsfähigkeit der Dörfer. Davon profitieren aber auch gerade die regionalen Handwerks-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe. Der rheinland-pfälzischen Dorferneuerung stehen im Förderjahr 2022 landesweit insgesamt rund 22 Millionen Euro für die Förderung kommunaler und privater Projekte in den Ortskernen zur Verfügung.


DGH Lasel klein

Von links: Nico Steinbach - MdL, Nicole Steingaß - Staatssekretärin, Manfred Klasen - Ortsbürgermeister, Gudrun Breuer - 1. Beigeordnete VG Prüm, Andreas Kruppert - Landrat, Ute Hüweler - 1. Beigeordnete Ortsgemeinde Lasel, Edgar Kiewel - Dorferneuerungsbeauftragter des Eifelkreises, Diakon Karl Weyandt (Foto: Ortsgemeinde Lasel).

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 17.08.2022

1,4 Mio. Euro für den Ausbau von Kreisstraßen

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt den Eifelkreis Bitburg-Prüm mit einer Zuwendung in Höhe von insgesamt rund 1,4 Mio. Euro für mehrere Kreisstraßenbaumaßnahmen.

370.000 Euro entfallen für den Ausbau der K 68 auf der freien Strecke zwischen Koosbüsch und Wißmannsdorf. Die Instandsetzungsmaßnahme wird auf einem Abschnitt von 1,1 Kilometern im kostengünstigen Hocheinbauverfahren durchgeführt. Mit der Verstärkung der Fahrbahn mit einer ca. 15 cm starken Asphaltschicht trägt die Baumaßnahme wesentlich zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse bei.

445.000 Euro entfallen für den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Rommersheim. Im Zuge der Ausbaumaßnahme wird die Fahrbahn im Vollausbau auf eine Breite von 5,50 m verbreitert. Zudem wird ein einseitiger bis zum Ende der Ortslage Rommersheim durchgängiger 1,25 Meter breiter Gehweg neu angelegt und barrierefrei ausgebaut. Der Busanfahrbereich in der Straße "Auf der Schlack" wird ebenfalls angepasst und barrierefrei ausgebaut.

Für den Ausbau der Kreisstraße 67 auf der freien Strecke zwischen Brecht und der B 50 erhält der Eifelkreis eine Zuwendung in Höhe von rund 924.000 Euro. Auf einer insgesamt rund 2,5 Kilometer langen Strecke wird die Fahrbahn ebenfalls im kostengünstigen Hocheinbauverfahren erneuert. Im Zuge der Ausbauarbeiten wird die Tragfähigkeit der Fahrbahn verbessert und an die heutigen Verkehrsverhältnisse angepasst. Auch diese Baumaßnahme trägt wesentlich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit bei.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 16.08.2022

Neues Unterrichtsjahr an der Kreismusikschule: Anmeldungen jetzt möglich

Die Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm ist in den Vorbereitungen für das neue Musikschuljahr, welches nach den Sommerferien beginnt. Anmeldungen zu den einzelnen Instrumental- und Gesangsklassen können jetzt vorgenommen werden. Die frei gewordenen Unterrichtsplätze werden neu belegt und das Schuljahr 2022-2023 beginnt am 1. September.

Neben dem klassischen Instrumentalunterricht bietet die Kreismusikschule auch vielfältige Angebote im Bereich Jazz und Rock-Pop an. Empfehlenswert ist hier ein persönliches Vorgespräch mit der Schulleitung über die verschiedenen Möglichkeiten sowie über die Interessen und musikalischen Neigungen der Kinder und Jugendlichen. Das Unterrichtsangebot der Kreismusikschule bietet aber auch Erwachsenen zahlreiche Möglichkeiten, ihren musikalischen Interessen mit professioneller Unterstützung nachzugehen.

Die Unterrichtsangebote, das Anmeldeformular sowie alle notwendigen Informationen sind im Internet unter www.musikschule-eifelkreis.de einzusehen. Die Musikschulleitung ist unter Tel. 06561 15-2220 oder 15-2231 erreichbar.


Musikschule Anmeldung klein

Foto: Kreismusikschule

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 15.08.2022

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.