Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Schülerbeförderung zur Astrid-Lindgren Schule und Kita Prüm

Schülerbeförderung zur Astrid-Lindgren-Schule und Kita Prüm

Information über vergebenen Auftrag gemäß § 30 UVgO

Auftraggeber

Eifelkreis Bitburg-Prüm
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Trierer Straße 1
54634 Bitburg

Beauftragtes Unternehmen

HBM Automobile

Vergabeart

Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb nach UVgO

Art und Umfang der Leistung

Schülerbeförderung aus Eschfeld, Herzfeld, Herzfeld-Schwarzbach, Habscheind-Hallert, Üttfeld-Oberüttfeld, Arzfeld und Pronsfeld zur Astrid-Lindgren-Schule in Prüm

Zeitraum der Leistungserbringung:

3 Schuljahre (ab Schuljahresbeginn 2022/2023)

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 31.08.2022

Zensus 2022: Abgabe der Haushaltsauskünfte bis zum 16. September

Im Rahmen des Zensus 2022 führt die Erhebungsstelle der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm die Haushaltebefragung für das Statistische Landesamt durch. Etwa 12 % der Bevölkerung im Eifelkreis wurden persönlich durch Erhebungsbeauftragte befragt. Anschließend wurde ein Online-Zugang oder ein Papierfragebogen für jedes Haushaltsmitglied ausgehändigt.

Nicht alle Personen und Haushalte haben ihre Angaben eingereicht. Im Zuge der Auskunftspflicht wird an die Meldung aller noch ausstehenden Auskünfte bis zum 16.09.2022 erinnert. Bei Rückfragen steht die Erhebungsstelle der Kreisverwaltung gerne unter Tel. 06561 15-2321 zur Verfügung. Danke an alle befragten Personen für ihre Unterstützung.

Hinweis: In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Haushaltsbefragung auf Stichprobenbasis ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Die Gebäude- und Wohnungszählung wird vom Statistischen Landesamt durchgeführt.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 31.08.2022

Manfred Schuler erhält Wappenteller in Zinn

In Anerkennung und Würdigung seiner Verdienste um Kultur, Tourismus und Katastrophenschutz im Eifelkreis ehrte Landrat Andreas Kruppert Herrn Manfred Schuler aus Prüm mit dem Wappenteller des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Die Übergabe im Beisein von Bürgermeister Aloysius Söhngen fand im Rahmen der diesjährigen Abschlussveranstaltung ´Prümer Sommer´ am 18. August statt.

Manfred Schuler hat sich in beispielhafter Weise um das Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger im Eifelkreis verdient gemacht. Besonders in der Region Prüm ist sein Name untrennbar mit großen und beliebten Veranstaltungen verbunden. So hat Manfred Schuler von Beginn an 30 Jahre lang den ´Prümer Sommer´ organisiert und sich in der Planung der autofreien Aktionstage ´Nim(m)s Rad´ oder ´Lustiges Prümtal´, dem Deutschen Wandertag im Jahr 2006 sowie dem Rheinland-Pfalz-Tag im Jahr 2011 engagiert.

Darüber hinaus ist vor allem sein Einsatz im Katastrophenschutz hervorzuheben. Ab dem 01.11.2009 war Manfred Schuler zunächst kommissarischer Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) und vom 15.12.2010 bis 30.09.2012 Kreisfeuerwehrinspekteur. Auch über diesen Zeitraum hinaus hat er bis heute den Brand- und Katastrophenschutz beraten und unterstützt. Sein kreisweites Engagement gilt als besonders anerkennenswert. 


Ehrung Manfred Schuler klein

Foto: Kreisverwaltung

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 30.08.2022

Verstärkung für die „Digitalen Kümmerer“ gesucht

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm sucht Menschen, die sich ehrenamtlich sozial engagieren möchten, technikaffin und begeisterungsfähig sind und mit viel Einfühlungsvermögen ältere Menschen beim Einstieg in die digitale Welt unterstützen wollen.

Die Initiative „Digitale Kümmerer“ des Eifelkreises Bitburg-Prüm startete im Januar 2022 und zielt darauf, älteren Menschen den Zugang zu den neuen Medien zu erleichtern. Ehrenamtliche Mitarbeiter werden Begleiter, Ansprechpartner und Unterstützer auf dem Weg in die digitale Welt. Die „Digitalen Kümmerer“ bieten einmal pro Monat offene Sprechstunden in Bitburg und Prüm an, in denen Fragen rund um das Internet, Smartphones, Tablets und den Umgang damit gestellt werden können. In Einzelfällen finden auch Hausbesuche statt.

Für die Zukunft sind Treffs zu den Themen Onlinebanking, E-Rezept, sicherer Einkauf im Internet, Nutzung von Apps (ÖPNV, Gesundheits-App, etc.) und vieles mehr geplant. Die Erfahrungen aus den bereits stattgefundenen Veranstaltungen zeigen, wie groß der Bedarf ist und deshalb ist es auch wichtig, genügend Kümmerer im Eifelkreis zu etablieren.

Die Begleitung und Koordination der digitalen Kümmerer ist durch einen persönlichen Ansprechpartner im Sozialamt der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg gewährleistet. Eingehende Fragen von Senioren werden an diejenigen Kümmerer, die sich in der räumlichen Nähe der anfragenden Person befinden oder aber entsprechendes Fachwissen zu einem Thema besitzen, vermittelt. Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Koordinierungsstelle Digitale Kümmerer/Lokalhelfer:
Christiane Ney, Tel.: 06561 15-5250, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maenner Laptop klein

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 29.08.2022

 

Würdigung ehrenamtlicher Dienste im Eifelkreis: Verleihung der Landesverdienstmedaille an Wilhelm Ahlert und Heinrich Weides

Thomas Linnertz, Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) überreichte im Beisein von Landrat Andreas Kruppert in Würdigung ihrer langjährigen sozialen Verdienste die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Wilhelm Ahlert und Heinrich Weides. „Gemeinsam betrachtet werden heute zwei herausragende Persönlichkeiten geehrt, die gemeinsam auf 83 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit zurückblicken. Sie haben durch Ihr Engagement den Eifelkreis bereichert“, betonte ADD-Präsident Linnertz bei der Verleihung.

Wilhelm Ahlert aus Neuerburg hat sich insbesondere im sozialen sowie kommunalpolitischen Bereich bleibende Verdienste erworben. Bereits langjährig im Sozialverband VdK an seinem alten Wohnort in Nordrhein-Westfalen, aktiv, engagierte sich der Geehrte auch nach seinem Umzug nach Rheinland-Pfalz weiterhin im VdK. So übernahm er 2012 die Leitung des VdK Ortsverbandes Neuerburg und wurde im Jahr 2013 zum Vorsitzenden des VdK Kreisverbandes Bitburg-Prüm gewählt. 2015 wurde er in den VdK Landesverbandsausschuss und 2018 in den Landesverbandsvorstand Rheinland-Pfalz gewählt. 2010 wurde er zum Vorsitzenden des Fördervereins Marienhaus Klinik St. Josef gewählt und hatte diese Funktion bis zur Schließung des Krankenhauses im Jahr 2017 inne. Zielstrebig verfolgte er die Umwandlung beziehungsweise die Neugründung des Fördervereins zur Medizinischen Versorgung in den Verbandsgemeinden Arzfeld und Südeifel und ist dort seit 2018 als Beisitzer aktiv. Kommunalpolitisch engagiert sich der 79jährige seit nunmehr drei Wahlperioden im Stadtrat Neuerburg und ist seit 2014 Beigeordneter sowie seit 2018 als 1.Beigeordneter in der städtischen Verwaltung Neuerburg eingebunden.

ADD Ahlert klein

Von links: VdK-Landesvorsitzender RLP Willi Jäger, Landrat Andreas Kruppert, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Wilhelm Ahlert, Nico Steinbach, MdL, Horst Zwank, Beigeordneter VG Südeifel und Stadtbürgermeister Neuerburg Lothar Fallis (Foto: ADD)


Heinrich Weides
aus Badem ist seit seiner Jugend im DRK-Ortsverein Bitburg aktiv und qualifizierte sich zunächst zum Gruppen-, später zum Zugführer im Sanitätszug Bitburg weiter. Von 1992 bis 2017 war er als Bereitschaftsleiter im Ortsverband aktiv. Von 1995 bis 2019 engagierte er sich als Organisatorischer Leiter im Eifelkreis und übte während dieser Zeit auch die Funktion des Sprechers der Organisatorischen Leitung aus. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf der Nachwuchsförderung, so bildet ist er seit 1980 Nachwuchskräfte kreisweit aus und ist auch verantwortlich für die Weiterentwicklung verschiedener Programme des Berufsbildungswerkes. Zusätzlich ist der 67jährige seit 1979 als First Responder in Badem und Umgebung ein verlässlicher Partner im Notfall. So kommt er auf über 100 Einsätze pro Jahr und überbrückt so die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder des Rettungsdienstes. Gerade im ländlichen Raum ist diese Art der schnellen Ersthilfe für die Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Abgerundet wird sein Engagement für das Deutsche Rote Kreuz mit seinen Tätigkeiten im Schulsanitätsdienst in der St. Matthias Schule in Bitburg. Auch hier war er mehrere Jahre aktiv und verlässlich tätig.

ADD Weides klein

Von links: Landrat Andreas Kruppert, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Nico Steinbach, MdL, Heinrich Weides, Rainer Wirtz, Beigeordneter VG Bitburger-Land und Bernhard Klein, Ortsbürgermeister Badem (Foto: ADD)

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 29.08.2022

Eifelkreis Bitburg-Prüm erwirbt digitale Lehrmittel-Lizenzen für kreiseigene Schulen

Nach der Einführung mobiler Endgeräte haben die kreiseigenen Schulen in Zusammenarbeit mit dem Schulträger nun einen weiteren Schritt in der Digitalisierung des Bildungsbereichs umgesetzt: Insgesamt 26.800 Lizenzen für den Zugang zu digitalen Lehrmitteln (Bücher und andere Lerninhalte) wurden durch den Eifelkreis bei verschiedenen Verlagen erworben.

Die Schülerinnen und Schüler können sämtliche Lizenzen nahezu vollständig über einen zentralen Dienst, dem „Bildungslogin“, abrufen. Hierfür wurden in Bildungslogin für alle betroffenen 4.394 Schülerinnen und Schüler entsprechende Nutzerkonten angelegt. Den Schülerinnen und Schülern stehen somit sämtliche von der Schule ausgewählten digitalen Lehrmittel zur Verfügung.

Die Zugangsdaten werden den Personen über die bereits vorhandenen Schul-E-Mail-Adressen übermittelt. Die Seite des Bildungslogins ist über www.myschool.bildungslogin.de aufrufbar.

Insgesamt werden damit an den Schulen in Trägerschaft des Eifelkreises Bitburg-Prüm etwa 23 % aller in ganz Rheinland-Pfalz eingesetzten digitalen Lehrmittel verwendet.
Zur Abrechnung der entstandenen Lizenzkosten werden, sofern noch nicht erfolgt, nochmals sämtliche Schülerinnen und Schüler bzw. deren Sorgeberechtigte darum gebeten, sich im Elternportal zu registrieren und eine Bankverbindung zu hinterlegen.

 

Bildungslogin

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 26.08.2022

Einbahnstraßenregelung wegen Veranstaltungen zwischen Ehlenz und Heilenbach

Anlässlich der Open-Air-Veranstaltungen am 27.08. und 03.09.2022 zwischen Ehlenz und Heilenbach werden in einem größeren Umfang Besucher erwartet, sodass bei der An- und Abfahrt mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist.

Aus diesem Grund sind folgende Verkehrsregelungen vorgesehen:
Ab der Einmündung K 69 / K 75 in der Ortslage Ehlenz erfolgt eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Heilenbach. Eine Zufahrt zur Veranstaltung aus Richtung Heilenbach ist nicht möglich.

Um eine möglichst reibungslose Abwicklung des Besucheraufkommens zu gewährleisten, wird gebeten, den Hinweisen des Ordnungsdienstes und den vorgesehenen Verkehrsbeschränkungen unbedingt Folge zu leisten.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 25.08.2022

Talkreihe „Einblicke - Gesichter der Eifel und ihre Geschichte“: Dr. Michael Dietzsch ist am 18. September erster Gesprächsgast

Mit „Einblicke Regional“ feiert am Sonntag, den 18. September um 17:00 Uhr, das neue Talkformat des Kulturamtes des Eifelkreises im Haus Beda in Bitburg seine Premiere, nachdem der Termin im Juli krankheitsbedingt nicht stattfinden konnte.

Es sind Gesichter der Eifel und ihre Geschichte, die im Mittelpunkt einer neuen Veranstaltungsreihe stehen. Das persönliche und berufliche Wirken von Persönlichkeiten unserer Heimat aus Politik, Wirtschaft, Kirche, Sport und Kultur, sowie ihre Lebenswege werden im Gespräch mit Kulturamtsleiter Herbert Fandel näher beleuchtet. Bei flotter Musik und kühlen Getränken lädt Herbert Fandel Menschen ein, die in unserer Heimat geboren sind oder in der Eifel leben und eine besondere Lebens- oder Berufsgeschichte haben.

Erster Gast wird Dr. Michael Dietzsch sein, der 26 Jahre lang Vorsitzender der Dr. Hanns-Simon-Stiftung war und als langjähriger Geschäftsführer der Bitburger Brauerei die Entwicklung und Außenwirkung des Unternehmens maßgeblich mitgeprägt hat.

Tickets können unter Tel. 06561 15-2230 oder 15-2231 für 10 Euro reserviert und an der Abendkasse abgeholt werden. 
Weitere Informationen unter https://www.einblicke-talkreihe.de

Eröffnung der "Demenzwochen" am 1. September

Nach der positiven Akzeptanz in den zurückliegenden Jahren hat das Demenznetzwerk Eifelkreis eine Fortsetzung der „Demenzwochen“ vorbereitet, die am 1. September um 18.00 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche in Waxweiler eröffnet werden.

„MITEINANDER LEBEN. VERBUNDENHEIT SCHAFFEN FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ“, so das Motto des Gottesdienstes.

Im Anschluss daran stellt die Fotografin Katrin Kläsges ihre Fotoausstellung „LEBENSFREUDE MIT DEMENZ“ vor.

Demenznetzwerk


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 25.08.2022

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.