Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 08.01.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden heute keine Neuinfektionen gemeldet. Auch zu Entlassungen aus der Quarantäne liegen keine neuen Ergebnisse vor. Es gelten somit die gestern genannten Summen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 85,8 auf 84,8 gefallen. 

Positiv Getestete = 1916
Genesene = 1747
Verstorbene = 17
Aktuelle COVID-19-Fälle = 152

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht. 

Informationen zu den Impfungen im Eifelkreis sind im Internet unter https://bitburg-pruem.de/link/impfzentrum abrufbar.
Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline des Landes unter Tel. 0800 / 5758100


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 08.01.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 07.01.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm ist heute ein weiterer Todesfall in Folge einer Covid-19-Infektion bekannt geworden. Es handelt sich um eine zuvor positiv getestete Person (Alter: Mitte 90), die zuletzt im Bitburger Marienhaus Klinikum behandelt wurde. Landrat Dr. Joachim Streit: „Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden, die einen geliebten Menschen verloren haben.“

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden 17 weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. Sechs Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 94,9 auf 85,8 gefallen.

Positiv Getestete = 1916
Genesene = 1747
Verstorbene = 17
Aktuelle COVID-19-Fälle = 152

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 07.01.2021

Wintersportgebiete im Eifelkreis gesperrt

Die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, die Verbandsgemeinde Prüm und die Polizeiinspektion Prüm weisen darauf hin, dass auch die Wintersportgebiete Schwarzer Mann und Wolfsschlucht gesperrt sind. Aufgrund der Gefahr von Schneebruch und zur Vermeidung von Menschenansammlungen sind die Zufahrten und Parkplätze im unmittelbaren Bereich der Gebiete gesperrt.

Das Forstamt Prüm hat bereits in einer eigenen Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass aufgrund der hohen Schneelast jederzeit mit dem Abbrechen von Baumkronen, Ästen zu rechnen ist. Vom Betreten der Wälder wird dringend abgeraten, es besteht Lebensgefahr. Bereits jetzt sind einige Straßen wegen umstürzender Bäume gesperrt, die verkehrssichernden Arbeiten dauern an und sind auch für die dort eingesetzten Mitarbeiter der Straßenmeistereien und der Forstämter mit großen Gefahren verbunden.

Die Zufahrten zum Wintersportgebiet Schwarzer Mann und Wolfsschlucht bleiben auf Anordnung der Kreisverwaltung gesperrt. Zum Jahreswechsel kam es dort zu größeren Personenansammlungen die nicht mit den Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie zu vereinbaren waren. Aufgrund der großen Anzahl an „wild“ parkenden Fahrzeugen kam es zu einer Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit, teilweise waren Zufahrten zu Rettungspunkten nicht mehr passierbar. Es mussten mehr als 170 Verwarnungen ausgesprochen werden; dazu kommen weitere Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen im Zusammenhang mit dem ruhenden Verkehr die durch die Mitarbeiter der VG Prüm festgestellt wurden.

Die zuständigen Behörden und die Polizei Prüm mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei des Landes Rheinland-Pfalz werden am kommenden Wochenende sowohl die Einhaltung der verkehrsbehördlichen Anordnungen, als auch die Einhaltung der Regelungen zur Bekämpfung der Pandemie überwachen. Die Maßnahmen werden sich nicht auf die Wintersportgebiete beschränken. Gegebenenfalls werden weiträumige Absperrungen oder Umleitungen eingerichtet.

Es wird darauf hingewiesen, dass im gesamten Gebiet keinerlei sanitäre Einrichtungen oder andere touristische Infrastruktur zur Verfügung stehen.
Wir bitten im Interesse aller darum, das Gebiet zu meiden.


Gemeinsame Presseerklärung der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, der Verbandsgemeinde Prüm und der Polizei Prüm
Foto: PI Prüm

Gesperrte Strecke PI Pruem verkleinert

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 06.01.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden 10 weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 18 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 105,0 auf 94,9 gefallen.

Positiv Getestete = 1899
Genesene = 1741
Verstorbene = 16
Aktuelle COVID-19-Fälle = 142

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 06.01.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 05.01.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm ist heute ein weiterer Todesfall in Folge einer Covid-19-Infektion bekannt geworden. Es handelt sich um eine zuvor positiv getestete Person (Alter: Mitte 70), die zuletzt in einem Krankenhaus außerhalb der Region behandelt wurde. Landrat Dr. Joachim Streit: „Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden, die einen geliebten Menschen verloren haben.“

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden 35 weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 23 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 84,8 auf 105,0 gestiegen.

Positiv Getestete = 1889
Genesene = 1723
Verstorbene = 16
Aktuelle COVID-19-Fälle = 150

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 05.01.2021

Impfzentrum Bitburg-Prüm: Vertragsunterzeichnung legt Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband fest

Seit dem 15. Dezember 2020 ist das Impfzentrum des Eifelkreises einsatzbereit. Es wurde nach den Vorgaben des Landes in der Turnhalle der High School auf dem ehemaligen US-Housing-Gelände errichtet und wird im Auftrag des Landkreises und mit Zustimmung des Kreistages durch den DRK Kreisverband Bitburg-Prüm e.V. betrieben.

Der entsprechende Vertrag über die Zusammenarbeit wurde noch vor Weihnachten zwischen den Vertragsparteien geschlossen. Der DRK Kreisverband stellt den Impfkoordinator, den Sanitätsdienst und das im Impfzentrum benötigte Verwaltungspersonal. Für das Gebäude und die dazu gehörige Infrastruktur, einschließlich eines Sicherheitsdienstes, der das Gebäude bei Tag und Nacht bewacht, ist die Kreisverwaltung verantwortlich.

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm setzt dabei – wie auch schon beim Betrieb der Sichtungsstelle – auf die bewährte Zusammenarbeit mit dem DRK vor Ort, die sich in den vergangenen 10 Monaten ausgezeichnet bewährt hat.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 05.01.2021

Bildtext:
Von links: Büroleiter Carl Diederich, Landrat Dr. Joachim Streit, Geschäftsbereichsleiterin Gisela Mayer-Schlöder und DRK-Kreisgeschäftsführer Rainer Hoffmann (Foto: Kreisverwaltung)

P1310305 bearbeitet

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 04.01.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm ist heute ein weiterer Todesfall in Folge einer Covid-19-Infektion bekannt geworden. Es handelt sich um eine zuvor positiv getestete Person (Alter: Ende 70), die zuletzt im Bitburger Marienhaus Klinikum behandelt wurde. Landrat Dr. Joachim Streit: „Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden, die einen geliebten Menschen verloren haben.“

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden 15 weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 11 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 97,9 auf 84,8 gefallen.

Positiv Getestete = 1854
Genesene = 1700
Verstorbene = 15
Aktuelle COVID-19-Fälle = 139

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 04.01.2021

Impf-Start im Eifelkreis Bitburg-Prüm

Die Impfungen in stationären Pflegeeinrichtungen im Eifelkreis Bitburg-Prüm laufen an. Freiwillig geimpft werden Personengruppen der höchsten Priorität, zu denen die Bewohner von Seniorenheimen zählen; das dort tätige Pflegepersonal wird nach zuvor geklärter Impfbereitschaft ebenfalls geimpft. Eingesetzt wird der von der EU-Kommission zugelassene Covid-19-Impfstoff des Anbieters BioNTech.

Ermöglicht hat dies der DRK Kreisverband Bitburg-Prüm e.V. gemeinsam mit dem Landesverband in Verhandlungen mit dem Land Rheinland-Pfalz. Der DRK-Kreisverband hat hierzu vor Ort ein mobiles Impf-Team aufgebaut, das die Seniorenheime nach Terminvereinbarung anfährt. Die derzeitige Mengenplanung ermöglicht eine zügige Versorgung aller Seniorenheime mit ausreichend Impfstoff, auch für eine zweite Impfung. Vorgesehen ist, dass allen 17 Einrichtungen im Eifelkreis bis Mitte Februar die erste und zweite Impfung angeboten wird.

Nach bisherigem Stand finden die ersten 384 Impfungen von Bewohnern und Mitarbeitern in drei Einrichtungen noch in dieser Woche statt. Die für den Eifelkreis zuständigen Impfkoordinatoren fragen parallel die Impfbereitschaft in den übrigen Einrichtungen ab, sodass weitere Seniorenheime kurzfristig folgen werden.

Landrat Dr. Joachim Streit lobt die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz: „Durch die hervorragend funktionierende Partnerschaft mit dem DRK können wir im Eifelkreis die von Corona gefährdetste Gruppe möglichst schnell impfen. Das gibt Entspannung in den Seniorenheimen und nimmt den Druck von den Intensivstationen der Krankenhäuser.“

Parallel beginnt heute die Terminvergabe für Impfungen im Impfzentrum in Bitburg. Für die Terminvergabe ist ausdrücklich das Land zuständig; Informationen werden telefonisch unter 0800-5758100 oder im Internet unter www.impftermin.rlp.de erteilt. Des Weiteren bietet der Bund unter Tel. 116 117 eine zentrale Info-Hotline an.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 04.01.2021

Zufahrten zu den Wintersportgebieten „Schwarzer Mann“ und „Wolfsschlucht“ bei Prüm bleiben weiterhin gesperrt

Trotz der Sperrungen der Zufahrtsstraßen ist in den letzten Tagen weiterhin ein hohes  Besucheraufkommen zu den Wintersportgebieten „Schwarzer Mann“ und „Wolfsschlucht“ zu verzeichnen gewesen. Dies führte teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse führt der Schneebruch zu gefährlichen Situationen und auch zu Straßensperrungen. Darüber hinaus sind nach wie vor Verstöße gegen die geltenden Corona-Beschränkungen zu erwarten.

Die Zufahrtsstraßen bleiben daher zunächst bis einschließlich Sonntag, 10. Januar 2021 voll gesperrt.

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 04.01.2021

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.