Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Teilsperrung B 257 / L 24 am Donnerstag und Freitag bei Kyllburg

Wegen der Anlieferung eines Transformators im Einmündungsbereich B 257 / L 24 bei Kyllburg ist in der Zeit von Donnerstag, 23. Juni/06:00 Uhr bis Freitag, 24. Juni/22.00 Uhr die Auffahrt aus Richtung Kyllburg auf die B 257 nicht möglich.

Der Verkehr in Richtung B 257 wird daher ab Kyllburg, Bademer Straße / Oberkailer Straße über die L 34 zur B 257 umgeleitet. Aus dem Gewerbegebiet Kyllburg wird der Verkehr über Wilsecker bis zur B 257 in Bitburg-Erdorf umgeleitet. Der Verkehr aus Richtung B 257 bzw. A 60 in Richtung Kyllburg wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Straßenverkehrsbehörde des Eifelkreises Bitburg-Prüm bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 21.06.2022

Matinée am Sonntag im Schloss Weilerbach mit Dozenten der Regionalen Musikschule Echternach

Am Sonntag, 26. Juni von 11 bis 12:30 Uhr findet eine Gemeinschaftsveranstaltung der Schloss-Weilerbach-Gesellschaft und der Jazz-Initiative Eifel im Festsaal von Schloss Weilerbach bei Bollendorf statt.

Claude Bolling hat seine barock inspirierte "Suite für Flöte und Jazztrio" 1975 für den legendären französischen Flötisten Jean-Pierre Rampal geschrieben. Durch den bewusst eingesetzten Kontrast zwischen klassischer Spielweise und Jazzfeeling bezieht das Werk seine Spritzigkeit und seinen Humor. In diesem Sinne haben die Dozenten der Musikschule Echternach versucht, auch das restliche Programm zu einem unterhaltsamen Konzert zu gestalten, in dem sich Barock und Jazz wiederfinden.

Das Ticket kostet 12,00 Euro. Wer anschließend in der Remise auch noch essen möchte, zahlt 30,00 Euro. Schüler und Studenten erhalten auf den Eintrittspreis einen Nachlass von 6,00 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf unter Tel. 06561-154270.

 

Matinee klein

 

Foto: EME Echternach

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 20.06.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 20.06.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 278,8 (Vorher: 347,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 2,56 (Vorher: 2,85)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 82
Positiv Getestete = 25032
Genesene = 24213
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 769

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 20.06.2022

Dienstjubiläen bei der Kreisverwaltung und dem Zweckverband Berufsbildungszentrum

Langjährige betriebliche Treue geehrt: In einer kleinen Feierstunde beglückwünschte Landrat und Verbandsvorsteher Andreas Kruppert zwei langjährige Mitarbeiterinnen zu ihren 25-jährigen Dienstjubiläen.

Elke Langforth übernahm in den Jahren von 1997 bis 2005 immer wieder aushilfsweise verschiedene Reinemachetätigkeiten im Hauptgebäude der Kreisverwaltung. Zum 1.1.2006 wechselte sie zum Zweckverband Berufsbildungszentrum Bitburg-Prüm, wo sie bis heute mit der Pflege und Reinigung des Gebäudes betraut ist.

Auch Sandra Lukas trat 1997 als ausgebildete Rechtsanwaltsgehilfin in den Kreisdienst ein. Bis ins Jahr 2006 war sie im Geschäftszimmer des Kreisrechtsausschusses tätig. Während dieser Zeit bildete sie sich berufsbegleitend fort und schloss im Jahr 2005 erfolgreich den Angestelltenlehrgang I ab. Im Jahr 2006 wechselte Sandra Lukas in die zentrale Bußgeldstelle. Dort übernimmt sie seither die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, die von den jeweiligen Fachämtern der Kreisverwaltung vorgelegt werden.

Landrat Kruppert dankte den Dienstjubilarinnen für ihre betriebliche Treue und ihre Leistung und überreichte ihnen mit vielen guten Wünschen für den weiteren Lebensweg und die berufliche Tätigkeit die Dankurkunden.

Den guten Wünschen schlossen sich Büroleiter Carl Diederich, der Geschäftsführer des Zweckverbandes Berufsbildungszentrums, Johannes Reuschen, Geschäftsbereichsleiterin Andrea Fabry, Anna Hahn, kommissarische Amtsleiterin des Veterinäramtes die stellvertretende Vorsitzende des Personalrates, Alexandra Tusch sowie der Vorsitze des Personalrates des Berufsbildungszentrums, Robin Niederprüm, an.

 

Dienstjubilaeen 08.06.2022 klein


Sandra Lukas (li.) und Elke Langforth im Kreise ihrer Gratulanten (Foto: Konder/Kreisverwaltung).

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 20.06.2022

Regionalkonferenzen: Noch bis 24. Juni anmelden

Wie bleibt der Eifelkreis Bitburg-Prüm auch in Zukunft eine lebenswerte und attraktive Region für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Investoren? Landrat Andreas Kruppert möchte in den Regionalkonferenzen zwischen dem 28. Juni und 25. Juli mit Ihnen in den Dialog treten und lädt darum in einem Video  dazu ein, bei wichtigen Zukunftsthemen wie Klimaschutz, Breitbandausbau oder ÖPNV mitzureden:

„Ich bin als Landrat angetreten, um die Zukunft unserer Heimat aktiv mitzugestalten. Wenn auch Ihnen die Entwicklung unserer Region ein Herzensanliegen ist, würde ich mich sehr freuen, Sie bei einer unserer Regionalkonferenzen begrüßen zu können.“

Melden Sie sich bis Freitag, den 24. Juni, an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über www.zukunft-eifelkreis.de/regionalkonferenzen (alternativ per Post an die Kreisverwaltung).

Mehr unter: https://www.bitburg-pruem.de/cms/aktuell/pressemitteilungen/4152-der-eifelkreis-bewegt


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 20.06.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 17.06.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 347,8 (Vorher: 358,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 2,85 (Vorher: 3,31)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 66
Positiv Getestete = 24950
Genesene = 24144
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 756

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 17.06.2022

Nachlese EIFEL Award 2022: Die fünf Preisträger aus dem Eifelkreis

Im Kultur-, Konferenz- und Messezentrum Triangel im ostbelgischen St. Vith wurde der diesjährige EIFEL Award vergeben. Der EIFEL Award 2022 zeichnet Betriebe aus, die seit 2018 besondere Ideen verwirklicht und sich als attraktiver Arbeitgeber mit einer mitarbeiterorientierten Personalentwicklung erwiesen haben. Der detaillierte Bewerbungsbogen für den EIFEL Award fragte sowohl harte wie weiche Faktoren ab: vom unterstützenden, familiären Betriebsklima über innovative Rekrutierungswege bis hin zu handfesten, materiellen Benefits reicht die Palette der Antworten. Der Preis ging an 34 Unternehmen, davon fünf Unternehmen aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm:

bulbaum Felicida klein

Bulbaum GmbH
Erfolgskonzept zur Mitarbeiterbindung: „Wir sind Eifeler, offen, detailverliebt, tolerant, unterstützend, sozial engagiert, Kreativköpfe, innovativ und mit einem ganz besonderen Team-Gefüge gesegnet.“

  • Geschäftsführung: Achim Tossing, Sebastian Peters
  • Standort: Bitburg
  • Gegründet: 2013
  • Anzahl Mitarbeitende: 18
  • Anzahl Auszubildende: 5

Lehnen und Partner Felicida klein

Lehner & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB
Erfolgskonzept zur Mitarbeiterbindung: Persönliche Weiterentwicklung heißt: Arbeit ist mehr als nur ein Job.

  • Standort: Prüm; weitere Standorte: Bitburg, Gerolstein, Daun und Wittlich
  • Gegründet: 1978
  • Anzahl Mitarbeitende: 171
  • Anzahl Auszubildende: 21

Thome Bormann Felicida klein

Thome-Bormann GmbH
Erfolgskonzept zur Mitarbeiterbindung: Der EIFEL-Arbeitgeber aus Überzeugung mit umfassendem Versorgungsmanagement.

  • Geschäftsführung: Dirk Bormann, Patrick Bormann, Steffi Endres
  • Standort: Prüm
  • Gegründet: 1920er Jahre
  • Anzahl Mitarbeitende: 61
  • Anzahl Auszubildende: 9

TS Verbindungsteile Felicida klein

TS Verbindungsteile GmbH
Erfolgskonzept zur Mitarbeiterbindung: Umfangreiche Mitarbeiter-Fürsorge – für den EIFEL-Arbeitgeber eine stetige Verantwortung

  • Geschäftsführung: Berthold Berens, Harald Heck
  • Standort: Bitburg
  • Gegründet: 1970
  • Anzahl Mitarbeitende: 141
  • Anzahl Auszubildende: 9

Zahnen Technik Felicida klein

Zahnen Technik GmbH

Erfolgskonzept zur Mitarbeiterbindung: Innovative Arbeitszeitmodelle und ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt für Mitarbeitende – der EIFEL-Arbeitgeber setzt Maßstäbe

  • Geschäftsführung: Herbert Zahnen
  • Standort: Arzfeld
  • Gegründet: 1958
  • Anzahl Mitarbeitende: 130
  • Anzahl Auszubildende: 15


Die insgesamt sechzig Bewerbungen sind Beleg für die Standort-Attraktivität der Eifel, wie Andreas Kruppert, Präsident der Zukunftsinitiative EIFEL und Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm, betont: “Wir haben viele sehr gute Arbeitgeber und sehr gute Ausbilder in der gesamten Eifel, die sich nachhaltig um den Nachwuchs und die Fachkräftegewinnung kümmern und wissen, wie man anpackt. Darauf können wir stolz sein, dürfen aber nicht ruhen. Die Jury hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Es werden hervorragende Betriebe verschiedener Größenordnungen für tolle Ideen belohnt. Die Zukunftsinitiative Eifel wird auch künftig nicht nachlassen, den Wirtschaftsstandort Eifel weiterzuentwickeln und zu optimieren.”

 

Fotos: © Eifel Tourismus – Atelier Felicida Foto

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 17.06.2022

Illegaler Tiertransport bei Prüm beschlagnahmt: Veterinäramt setzt sich für die Rettung von trächtigen Hunden in einer Notlage ein

Bereits Ende März wurde von der mobilen Kontrollgruppe des Zollamtes Bitburg zwischen der Autobahn A 60 und der belgischen Grenze ein ungarischer PKW einer Kontrolle unterzogen. Die ersten Vermutungen der Zollbeamten, dass es sich um einen illegalen Hundetransport handeln könnte, wurden durch die hinzugerufenen Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Prüm und des Veterinäramtes der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm schnell bestätigt. Die Hunde sollten ohne die erforderliche Erlaubnis in einem nicht dafür zugelassenen Fahrzeug nach England verbracht werden.

Im Kofferraum und auf der Rückbank des Fahrzeugs wurden mehrere kleinere Transportboxen mitgeführt, in denen je Box bis zu drei weibliche Tiere, insgesamt sieben Dackel und eine Malteserhündin, mitgeführt wurden. Keine der Boxen im Fahrzeug war gesichert, im Fahrzeug wurde weder Wasser noch Futter mitgeführt und den Tieren stand teilweise kaum Raum zur Verfügung, um sich ablegen zu können. Die Impfdaten der Hunde waren gefälscht und die Tiere waren stark ermattet und dehydriert, so dass auch aus amtstierärztlicher Sicht dringender Handlungsbedarf bestand.

Auf Veranlassung des Veterinäramtes wurden die Hunde unter anderem wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz beschlagnahmt und zur tierärztlichen Notversorgung in eine Tierarztpraxis verbracht. Dort wurde festgestellt, dass die Tiere nicht nur vollkommen dehydriert waren, sondern auch verhaltensauffällig und verängstigt, ein Tier sogar verletzt. Vor allem stellte sich bei der tierärztlichen Untersuchung heraus, dass alle Hündinnen hochträchtig waren. Somit bestätigte sich die Annahme, dass es sich um einen illegalen Hundetransport zu Zuchtzwecken handelte.

Inzwischen konnten die Hündinnen alle in Pflegestellen vermittelt werden und in kurzer Zeit wurden insgesamt 33 Welpen geboren. Alle Tiere befinden sich in der näheren Umgebung, sodass sich die Veterinäramtsmitarbeiter vor Ort ein Bild davon machen können, dass es den Hunden gut geht.

Ein Dank gebührt neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Veterinäramts, der Mobilen Kontrollgruppe des Zollamtes Bitburg, der Polizeiinspektion Prüm vor allem der Tierarztpraxis Kasel in Ormont für ihren unermüdlichen Einsatz, ebenso wie dem Verein „Tiere in Not e.V.“ in Hürth.

Dackel klein

Foto: Tierarztpraxis Kasel

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 15.06.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 15.06.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 358,8 (Vorher: 308,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 3,31 (Vorher: 3,09)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 94
Positiv Getestete = 24884
Genesene = 24073
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 761

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 15.06.2022

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.