Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Jugendtaxi im Eifelkreis Bitburg-Prüm

Erhöhung des Zuschussbetrages ab 01.01.2022

Um sogenannten „Disco-Unfällen“ zu begegnen, wird Jugendlichen und jungen Erwachsenen von 16 bis 20 Jahren im Eifelkreis Bitburg-Prüm die Möglichkeit geboten, freitags und samstags ab 22 Uhr sowie in den Nächten vor gesetzlichen Feiertagen und von „Weiberdonnerstag“ bis Aschermittwoch mit dem Jugendtaxi verbilligt von der Disco, Kirmes, Freunden etc. nach Hause zu fahren. Das Fahrtziel muss sich im Eifelkreis befinden.

An dem Projekt beteiligen sich die Taxiunternehmen

  • Funktaxi-Vereinigung Bitburg e. V., Bitburg, Tel. 06561 17066 sowie
  • Mietwagen Marianne Daus, Prüm-Weinsfeld, Tel. 06551 965143

Jugendliche Fahrgäste haben lediglich einen Mitfahrschein auszufüllen, der in den Taxen der Kooperationsunternehmen erhältlich ist. Fahren mehrere Jugendliche gemeinsam, ist es ausreichend, wenn der Schein von einer Person ausgefüllt wird und die übrigen Mitfahrer namentlich angegeben werden. Bei mehreren Nutzern darf der Gesamtzuschussbetrag die tatsächlichen Fahrtkosten nicht übersteigen. Der Unternehmer zieht den Zuschussbetrag unmittelbar nach der Fahrt vom Gesamtfahrpreis, den der Fahrgast zu zahlen hat, ab und rechnet ihn mit der Kreisverwaltung ab.

Der Kreistag des Eifelkreises Bitburg-Prüm hat zum 01.01.2022 eine Erhöhung des Zuschussbetrages auf nunmehr 2,50 € je Fahrt pro berechtigten Mitfahrer beschlossen. Sowohl die Kreissparkasse Bitburg-Prüm als auch die Volksbank Eifel eG unterstützen auch weiterhin das „Jugendtaxi“. Die verbleibenden Kosten werden auch künftig aus noch verfügbaren Mitteln aus einer Spende von Landrat a. D. Dr. Joachim Streit, sowie vom Eifelkreis, den Verbandsgemeinden und der Stadt Bitburg gedeckt. 

Für Fragen zum Jugendtaxi steht Emil Michaeli (Tel. 06561-151180) von der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm gerne zur Verfügung.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 12.01.2022

Impfangebot in der Verbandsgemeinde Südeifel

Die Verbandsgemeindeverwaltung Südeifel bietet in Zusammenarbeit mit Ärzten aus Neuerburg und Irrel und dem Gesundheitszentrum Neuerburg Impftermine an.

Weitere Informationen hier.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 12.01.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 11.01.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 243,9 (Vortag: 246,9)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit), 2,61 (Vortag: 2,59)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 23
Positiv Getestete = 5838
Genesene = 5279
Verstorbene = 47
Aktuelle COVID-19-Fälle = 512

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 11.01.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 10.01.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 246,9 (Vortag: 261,9)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit), 2,59 (Vortag: 2,88)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 35
Positiv Getestete = 5815
Genesene = 5257
Verstorbene = 46
Aktuelle COVID-19-Fälle = 512

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 10.01.2022

Unsere Zukunft. Unser Eifelkreis!

Die Online-Bürgerbeteiligung zur integrierten Digitalstrategie des Eifelkreises Bitburg-Prüm – noch bis zum 15.02.2022!

Nennen Sie uns Ihre Ideen und Lösungsansätze, um die Lebensqualität im Landkreis weiter nachhaltig zu verbessern und die Region „fit für die Zukunft“ zu machen.

Jetzt unter www.zukunft-eifelkreis.de registrieren und die Zukunft des Eifelkreises Bitburg-Prüm mitgestalten!

TeaserZukunftEK  Eifelkreis verbindet


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm,  08.01.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 07.01.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 218,9,9 (Vortag: 145,9)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit), 2,56 (Vortag: 2,06)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 79
Positiv Getestete = 5696
Genesene = 5199
Verstorbene = 46
Aktuelle COVID-19-Fälle = 451

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 07.01.2022

Eifelkreis legt der Landesregierung Maßnahmenplan zum Wiederaufbau der kommunalen Infrastruktur nach der Flutkatastrophe vor

Die Flutkatastrophe am 14./15. Juli 2021 hat neben den Schäden an privatem Eigentum auch enorme Beschädigungen an der öffentlichen Infrastruktur verursacht. Es sind insbesondere Schäden an Schulen, KiTa´s, Sportanlagen, Kläranlagen, Straßen sowie an den Gewässerläufen entstanden.

Diese Schäden wurden von den Ortsgemeinden, Verbandsgemeinden, der Stadt Bitburg und dem Eifelkreis Bitburg-Prüm aufgelistet, beschrieben sowie deren Höhe geschätzt. Sodann hat die Kreisverwaltung Bitburg-Prüm alle gemeldeten Schäden gebündelt und in einem Maßnahmenplan für den Eifelkreis Bitburg-Prüm zusammengefasst.
Der Maßnahmenplan umfasst insgesamt 868 Einzelmaßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 73,6 Millionen Euro. Zum 31.12.2021 wurde dieser Maßnahmenplan dem Ministerium des Inneren und für Sport vorgelegt. Er dient als Grundlage für die Beantragung der Finanzhilfen von Bund und dem Land Rheinland-Pfalz, die zur Beseitigung der durch die Naturkatastrophe verursachten Schäden an der öffentlichen Infrastruktur bereitgestellt wurden.

Die kommunalen Gebietskörperschaften können bereits seit September 2021 ihre Förderanträge über die Kreisverwaltung Bitburg-Prüm an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier richten. Nach den Beschlüssen des Bundes und des Landes RLP werden die Maßnahmen bis zu 100% gefördert.

Der eingereichte Maßnahmenplan kann im Bedarfsfall um weitere Einzelmaßnahmen ergänzt bzw. die Schadenshöhen angepasst werden. Es ist also davon auszugehen, dass sich die bisherige Schätzung von 73,6 Millionen Euro noch erhöhen könnte.

Echtershausen1HP.jpg

Brücke bei Echtershausen im Juli 2021. Foto Konder/Kreisverwaltung


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 07.01.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 06.01.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 145,9 (Vortag: 183,9)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit), 2,06 (Vortag: 2,30)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 2
Positiv Getestete = 5617
Genesene = 5174
Verstorbene = 46
Aktuelle COVID-19-Fälle = 397

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 06.01.2022

Impfzentrum in Bitburg hat noch Termine frei

Das vom Eifelkreis Bitburg-Prüm in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Bitburg-Prüm e.V. betriebene Landesimpfzentrum am Wasserturm in Bitburg nimmt am kommenden Freitag, den 7.1.2022 seinen Betrieb auf und hat noch Termine im Januar frei.

Terminreservierungen für die Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung sind über die Homepage des Landes, https://impftermin.rlp.de/ oder über die Hotline 0800 57 58 100 (Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr und Sa – So 9:00 - 16:00 Uhr) erforderlich.

Die Registrierung für eine Auffrischungsimpfung ist für Personen ab 12 Jahren mit einem Abstand von drei Monaten zur vollständigen Impfserie möglich. Ebenso können sich bis zu 5 Personen für einen Gruppentermin anmelden.
Für Personen, die bisher eine Impfung mit dem Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten haben wird frühestens nach vier Wochen eine Auffrischung empfohlen.

Nach den rheinland-pfälzischen Vorgaben werden in der Regel unter 30-Jährige mit dem Impfstoff „Biontech“, über 30-Jährige mit „Moderna“ geimpft.

Mitzubringen sind Personalausweis, Impfpass, zur schnelleren Registrierung die Krankenkassenkarte und, falls vorhanden, ein Medikamentenplan.

Der Aufklärungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 (Corona Virus Disease 2019) mit mRNA- und Vektorimpfstoffen kann unter https://impftermin.rlp.de/impfdokumente/ eingesehen werden.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 05.01.2022

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.