Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 05.03.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurde eine weitere Person positiv auf Covid-19 getestet. Sechs Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 29,3 auf 26,2 gefallen.

Positiv Getestete = 2366
Genesene = 2199
Verstorbene = 20
Aktuelle COVID-19-Fälle = 147
Bestätigte Virusmutationen = 93 (63,3 %)

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de  veröffentlicht. 

Informationen zu den Impfungen im Eifelkreis sind im Internet abrufbar unter:https://bitburg-pruem.de/link/impfzentrum. Für die Vergabe von Impfterminen und die Benachrichtigung der zu Impfenden ist das Land zuständig. Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline des Landes unter Tel. 0800 / 5758100.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 05.03.2021

Informationen zur Landtagswahl am 14. März

Am Sonntag, den 14. März 2021, findet die Wahl zum 18. Landtag von Rheinland-Pfalz statt. Zwölf Parteien und eine Wählervereinigung treten mit Landeslisten an, auf denen insgesamt 716 Bewerberinnen und Bewerber ein Landtagsmandat anstreben. Darüber hinaus gibt es landesweit 385 Wahlkreisvorschläge mit insgesamt 385 Bewerberinnen und Bewerbern, im Wahlkreis 21 Bitburg-Prüm neun Bewerberinnen und Bewerber. Der Kreiswahlleiter hat hier einige wichtige Informationen für die Wählerinnen und Wähler im Eifelkreis Bitburg-Prüm zusammengefasst:

Besonderheiten aufgrund der Corona-Pandemie
Der Landtag hat im Dezember 2020 mit Blick auf die Pandemie verschiedene Änderungen des Landeswahlgesetzes verabschiedet. So mussten kleine Parteien weniger als die sonst üblichen Unterstützungsunterschriften vorlegen; außerdem wurden Regelungen für die Anordnung von lokal begrenzter ausschließlicher Briefwahl geschaffen. Eine landesweite Briefwahl ist aufgrund der gültigen gesetzlichen Regelung nicht möglich. Im Wahlkreis 21 Bitburg-Prüm besteht die Möglichkeit der Urnen- sowie der Briefwahl.  Aufgrund der anhaltenden Pandemielage ist ein deutlicher Anstieg der Briefwähler zu erwarten. Die Auszählung der Briefwahlstimmen erfolgt in der Regel vor Ort in den Gemeinden und Städten gemeinsam mit der Urnenwahl. Am Wahlsonntag kann die Stimmabgabe in den Wahllokalen von 8:00 bis 18:00 Uhr erfolgen; bis spätestens 18:00 Uhr dann müssen dort auch die Wahlbriefe vorliegen.

Wahlkreis- und Landesstimme
Die Abgeordneten des Landtags werden nach der personalisierten Verhältniswahl gewählt. Die Stimmberechtigten haben deshalb zwei Stimmen: die Wahlkreis- und die Landesstimme. Mit der Wahlkreisstimme wählen Sie den Direktkandidaten Ihres Wahlkreises. In den Landtag gewählt ist die Person, die im Wahlkreis die meisten Stimmen erhält. Mit der Landesstimme wählen Sie eine der zugelassenen Landes- oder Bezirkslisten. Bei dieser Sitzzuteilung werden Parteien und Wählervereinigungen berücksichtigt, die mindestens 5 % der Landesstimmen erhalten.

Wahlresultate im Internet verfolgen
Die Ergebnisse der Landtagswahl werden am Wahlabend unter https://www.wahlen2021.rlp.de veröffentlicht und ab etwa 18:30 Uhr laufend aktualisiert. Fertig ausgezählte Stimmbezirke werden im Turnus von etwa 15 Minuten nachgeladen. Ein Ampelsystem zeigt an, ob für ein Gebiet Ergebnisse vollständig (grün), teilweise (gelb) oder noch gar nicht (rot) vorliegen.

Dabei ist zu beachten, dass einige kleinere Gemeinden gemeinsame Stimmbezirke gebildet haben. Für diese Orte wird nur ein Gesamtergebnis dargestellt; die Ausweisung eines Ergebnisses für den einzelnen Ort ist nicht möglich.

Maskenpflicht im Wahllokal
Es wird darauf hingewiesen, dass nach der bis zum Wahltag geltenden 16. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (16. CoBeLVO) bei öffentlichen Wahlen in Wahlräumen und deren unmittelbaren Zugängen die Maskenpflicht gilt, wobei eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske des Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards zu tragen ist. Diese Verpflichtung gilt sowohl für die Mitglieder der Wahlvorstände als auch für die Wählerinnen und Wähler und mögliche Wahlbeobachter.

Nähere Informationen zur Landtagswahl 2021 finden Sie auf der Internetseite des Landeswahlleiters unter https://www.wahlen.rlp.de/de/landtagswahl/info/

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 04.03.2021, 17 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden vier weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 15 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 40,4 auf 29,3 gefallen.

Positiv Getestete = 2365
Genesene = 2193
Verstorbene = 20
Aktuelle COVID-19-Fälle = 152
Bestätigte Virusmutationen = 88 (57,9 %)

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

Informationen zu den Impfungen im Eifelkreis sind im Internet abrufbar unter: https://bitburg-pruem.de/link/impfzentrum. Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline des Landes unter Tel. 0800 / 5758100

 

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 04.03.2021

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 03.03.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden vier weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 13 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 42,4 auf 40,4 gefallen.

Positiv Getestete = 2361
Genesene = 2178
Verstorbene = 20
Aktuelle COVID-19-Fälle = 163
Bestätigte Virusmutationen = 98 (60,1 %)

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de  veröffentlicht. 

Informationen zu den Impfungen im Eifelkreis sind im Internet abrufbar unter:https://bitburg-pruem.de/link/impfzentrum. Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline des Landes unter Tel. 0800 / 5758100


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 03.03.2021

Christof Schackmann erhält Wappenteller in Zinn

Am 26. Februar ehrte der 2. Kreisbeigeordnete Rudolf Rinnen Herrn Christof Schackmann aus Niederweis in einer pandemiebedingt kleinen Feierstunde mit dem Wappenteller des Eifelkreises Bitburg-Prüm und gratulierte ihm auch im Namen von Landrat Dr. Joachim Streit herzlich.

Während seiner 20-jährigen Amtszeit als Ortsbürgermeister von Niederweis und durch die vielfältigen kommunalpolitischen Tätigkeiten als Beigeordneter der Verbandsgemeinde Irrel oder als Mitglied im Verbandsgemeinderat Irrel und in seinen Ausschüssen hat Christof Schackmann sich in besonderer Weise für die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatgemeinde und in der Südeifel eingesetzt und um das Zusammenleben verdient gemacht.

Auch außerhalb der Kommunalpolitik engagiert sich Christof Schackmann in vielen weiteren ehrenamtlichen Aufgaben. So war er bis 1992 mehr als 30 Jahre lang Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Niederweis.

Der Name Christof Schackmann ist untrennbar mit dem traditionellen Wolsfelder Bergrennen verbunden. Als langjähriger Vorsitzender des Eifel Motor Sport Club (EMSC) Bitburg oder als stellvertretender Vorsitzender im Motor Sport Verband Rheinland-Pfalz sowie als Umweltbeauftragter des Deutschen Motor Sport Bund e.V. bei deren Großveranstaltungen ist sein Engagement besonders beispielhaft und anerkennenswert. 


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 03.03.2021

Foto: Christof Schackmann mit Lebensgefährtin Anna-Maria Reuter (vorne) mit den Gratulanten Ortsbürgermeister Arno Thies (hinten rechts) und Rudolf Rinnen, 2. Kreisbeigeordneter.

DSC 0004 bearbeitet2

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 02.03.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden sieben weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 23 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 43,4 auf 42,4 gefallen.

Positiv Getestete = 2357
Genesene = 2165
Verstorbene = 20
Aktuelle COVID-19-Fälle = 172
Bestätigte Virusmutationen = 102 (59,3 %)

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

Informationen zu den Impfungen im Eifelkreis sind im Internet abrufbar unter: https://bitburg-pruem.de/link/impfzentrum. Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline des Landes unter Tel. 0800 / 5758100


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.03.2021

Corona-Impfungen: Einstufung in die höchste Priorisierungsgruppe in Ausnahmefällen

Derzeit können noch nicht alle Krankheitsbilder oder Impfindikationen aufgrund der begrenzt zur Verfügung stehenden Impfstoffmenge zeitnah berücksichtigt werden. Dies betrifft leider auch Personen mit seltenen, schweren Vorerkrankungen in besonderen Versorgungs- oder Pflegesituationen, für die ein erhöhtes Risiko angenommen werden kann.

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz ermöglicht in eng begrenzten Ausnahmefällen die Einstufung in die höchste Priorisierungsgruppe der Impfverordnung aus humanitären Gründen auf der Basis von Einzelfallentscheidungen. Die Ermöglichung einer Einzelfallentscheidung richtet sich an Menschen, die nicht durch die festgelegte Regelung erfasst sind und bei denen ein besonders hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.

Die derzeit gültige Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 des Bundes, die das Land umsetzt, regelt für viele Personengruppen bereits den Anspruch auf eine Impfung und ihre ReihenfolgeDiese Priorisierung beruht ebenfalls auf Empfehlungen der STIKO und erfolgte auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. Die höchste Priorisierung erfasst Personen, die entweder ein besonders hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf von COVID-19 aufweisen, ein besonders hohes arbeitsbedingtes Expositionsrisiko gegenüber SARS-CoV-2 haben, oder aufgrund ihrer Tätigkeit in häufigem Kontakt zu besonders durch COVID-19 gefährdeten Personen stehen.

Über die Internetseite https://corona.rlp.de/de/impfen/informationen-zur-corona-impfung-in-rheinland-pfalz/ wird unter der Rubrik „ÄrmelHochRLP: Anmeldung und Terminvergabe“ (Auswahl: Informationen zu Einzelfallentscheidungen) ein Antrag zur Priorisierung bereitgestellt. Dem Antrag ist ein ärztliches Zeugnis über die Gründe für eine Einzelfallentscheidung zur Priorisierung unter Angabe des zu erwartenden besonderen Impfnutzens beizufügen.

Beginn von Schutzimpfungen für Vorerkrankte und Kontaktpersonen der Priogruppe 2

Rheinland-Pfalz ermöglicht weiteren Personen der Priorisierungsgruppe 2 eine Corona-Schutzimpfung. Vom 6. März an können sich vorerkrankte Menschen dieser Priorisierungsgruppe sowie Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und von Schwangeren über das Online-Impfportal für Termine registrieren. Zu den Erkrankungen mit Priorisierungsfolge zählen beispielsweise Demenz, spezielle Formen der Diabetes, Leberzirrhose sowie andere Leber- oder Nierenerkrankungen. Um eine Impfung erhalten zu können, benötigen die Betroffenen gemäß den Vorgaben der Impfverordnung des Bundes eine ärztliche Bescheinigung. Für Kontaktpersonen hingegen stellt das Land einen Vordruck zur Verfügung. Dieser ist dann von der Kontaktperson und der gepflegten oder schwangeren Person zu unterschreiben. Gegebenenfalls muss dies durch Dokumente wie beispielsweise einer Kopie des Mutterpasses oder einer ärztlichen Bescheinigung ergänzt werden. 


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.03.2021

Bundeswehrunterstützung für die Pandemiebekämpfung im Eifelkreis erneut verlängert

Die andauernde Pandemielage im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die sich mit den kürzlich aufgetretenen Virusmutationen zusätzlich anspannt, stellt weiterhin eine Arbeitsbelastung für die Pandemiebekämpfung der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm dar. Der im Oktober 2020 eingerichtete Unterstützungsdienst von Soldaten des Bataillons Elektronische Kampfführung Daun (EloKaBtl 931) machte daher eine erneute Verlängerung zur Verstärkung beim Gesundheitsamt erforderlich.

Die zunächst bis zum 26. Februar festgelegte Amtshilfe der Bundeswehr wurde bis zum 9. April 2021 erweitert. Eingesetzt werden insgesamt 10 Soldaten in der Kontaktermittlung und Telefonie sowie zwei medizinisch qualifizierte Soldaten vom Sanitätsregiment II „Westerwald“ (SanReg II, Rennerod). Landrat Dr. Joachim Streit lobte die hervorragende Unterstützung der Soldaten und verwies darauf, dass angesichts der wieder schnell angestiegenen Virusausbreitung im Eifelkreis weiterhin die Amtshilfe durch die Bundeswehr in Anspruch genommen werden muss.

Zufrieden mit der reibungslosen Zusammenarbeit äußerten sich ebenfalls (Foto, von links) der militärische Führer vor Ort, Jörg Geisen, die kommissarische Leiterin des Gesundheitsamtes, Frau Dr. Ruvet, sowie der Leiter des Kreisverbindungskommandos, Oberstleutnant André Heuzeroth.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 02.03.2021

DSC 0003 bearbeitet kleiner

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 01.03.2021, 16 Uhr

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden vier weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. Vier Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 52,7 auf 43,4 gefallen.

Positiv Getestete = 2350
Genesene = 2142
Verstorbene = 20
Aktuelle COVID-19-Fälle = 188
Bestätigte Virusmutationen = 118 (62,8 %)

Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

Informationen zu den Impfungen im Eifelkreis sind im Internet abrufbar unter: https://bitburg-pruem.de/link/impfzentrum. Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline des Landes unter Tel. 0800 / 5758100


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 01.03.2021

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.