Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Ausnahmegenehmigung zur Futternutzung von ökologischen Vorrangflächen

Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat Landwirten genehmigt, brachliegende Ackerflächen im gesamten Landesbereich zur Beweidung zu nutzen oder zu Futterzwecken zu mähen. „Die Trockenheit hat die Futterversorgung für viele tierhaltende Betriebe deutlich erschwert. Mit dieser Maßnahme wollen wir helfen, Futterengpässe zu vermeiden", sagte Wissing. Damit reagiert der Minister auf die Futterknappheit infolge der Trockenheit in Rheinland-Pfalz. Landwirte, die im Rahmen der Beantragung von Direktzahlungen zur Bereitstellung von ökologischen Vorrangflächen im Rahmen des Greening verpflichtet sind, dürfen daher ab dem 16.07.2019 brachliegende Ackerflächen nach Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 (Nutzcode 062) durch Beweidung mit Tieren oder durch Schnittnutzung zu Futterzwecken nutzen, teilte Wissing mit.

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 17.07.2019

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2019 gestartet

Auch in diesem Jahr sucht das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" (BfDT) mit dem bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2019 erfolgreiche übertragbare zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Den Preisträgerinnen und Preisträgern winken Geldpreise von bis zu 5.000 Euro, eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit und ein Workshop-Angebot, welches die Interessen der Preisträgerprojekte aufgreift. Zum 19. Mal in Folge sollen so Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular sind im Internet abrufbar unter www.buendnis-toleranz.de. Einsendeschluss ist der 22.09.2019 (Datum des Poststempels). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 09.07.2019

Programm Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft (EULLa)

Rheinland-Pfalz eröffnet Antragsverfahren für Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen bis zum 19.07.2019

Über Einzelheiten zu den Agrarumwelt-und Klimamaßnahmen können sich Interessenten auf der Internetseite www.eler-eulle.rlp.de bzw. www.agrarumwelt.rlp.de informieren.

Die Kreisverwaltung hält die Antragsformulare vor und erteilt Auskünfte zum Antragsverfahren.

Programmteilnehmer, deren Verträge in diesem Jahr auslaufen, erhalten von der Kreisverwaltung entsprechende Unterlagen und Informationen für die Folgeverpflichtung.

Anträge können für die genannten EULLa-Programmteile bis 19.07.2019 bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Amt für Landwirtschaft, Zimmer C 213, Trierer Str. 1, 54634 Bitburg gestellt werden. Die Öffnungszeiten der Kreisverwaltung sind zu beachten. Für den 19.07.2019 gilt, dass Anträge ab 12:00 Uhr zur Fristwahrung in den Hausbriefkasten einzuwerfen sind. Eine persönliche Rücksprache ist dann nicht mehr möglich.

 

Ansprechpartner:

  • Fachliche Fragen zur Ökologischen Wirtschaftsweise: Kompetenzzentrum ökologischer Landbau am Dienstleistungszentrum ländlicher Raum (DLR) in Bad Kreuznach; Tel.: 0671/820-0
  • Fachliche Fragen zu den einzelnen AUKM- Programmteilen: DLR Eifel in Bitburg; Tel.: 06561-9480-0
  • Fachliche Fragen zum Vertragsnaturschutz: EULLa-Berater des Landesamtes für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht: Andreas Weidner, Tel.: 02643-7750
  • Antragsverfahren und Programm-inhalte: Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm; Landwirtschaftliche Unternehmensprogramme: Markus Enders (Tel.: 06561/15-2130); Vertragsnaturschutz: Kevin Melchior (Tel.: 06561/15-2131). Anfragen per E-Mail werden an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erbeten.

Informationen Kommunal-/Europawahlen am 26.05.2019

Auf der Homepage der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm sind unter https://www.bitburg-pruem.de/cms/landkreis/wahlen/2194-kommunal-europawahlen-2019 Informationen des Landeswahlleiters bezüglich der Kommunal-/Europawahlen am 26.05.2019 abrufbar. Außerdem befindet sich dort ein interaktiver Stimmzettel. Auf dem interaktiven Stimmzettel können Sie selbst Ihre Kreuze setzen oder sich Beispiele zu gültigen bzw. ungültigen Stimmabgaben ansehen. Es handelt sich nicht um eine echte Wahl. Eine Auswertung und Speicherung der Daten erfolgt nicht.

Weitere Infos:

Informationen / Ergebnisse / Links zur Wahl: http://wahl.bitburg-pruem.de/

 

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 08.05.2019

E-Vergabe - Informationsveranstaltung für Bieter

Für Vergabeverfahren oberhalb der EU-Schwellenwerte besteht bereits seit dem 18.10.2018 die Pflicht zur E-Vergabe. Dies bedeutet, dass die gesamte Kommunikation zwischen Bieter/Bewerber und Vergabestelle ausschließlich elektronisch erfolgt. Dies betrifft neben der Bereitstellung der Vergabeunterlagen und der Abgabe von Angeboten/Teilnahmeanträgen auch die gesamte Bieterkommunikation (Bieterfragen, Nachforderung von Unterlagen, Vorab-Information der nicht berücksichtigten Bieter vor Auftragserteilung,…). 

Da für die Zuordnung, ob es sich um ein Oberschwellen-Verfahren handelt, die geschätzten Auftragssummen aller Lose/Gewerke der Maßnahme zu addieren sind, sind hiervon auch Vergabeverfahren mit vergleichsweise geringem Auftragswert betroffen.

Bei Vergabeverfahren unterhalb der EU-Schwellenwerte entscheidet der Auftraggeber, ob und in welchem Umfang das Verfahren elektronisch durchgeführt wird. Hier werden bereits jetzt in vielen Fällen die Vergabeunterlagen nur noch elektronisch zur Verfügung gestellt, über Änderungen an den Vergabeunterlagen informiert und die Abgabe elektronischer Angebote zugelassen.

Es ist davon auszugehen, dass ab dem 01.01.2020 bei öffentlichen Ausschreibungen von Lieferungen und Dienstleistungen mit einem geschätzten Auftragswert ab 25.000 Euro analog zum Oberschwellenbereich eine vollständige E-Vergabe-Pflicht eingeführt wird.

Aufgrund der strengen Vorgaben an die Datensicherheit und Vertraulichkeit erfolgt die Abwicklung der E-Vergabe über hierfür eingerichtete Vergabeportale. Die Kreisverwaltung nutzt das Vergabeportal subreport ELVIS der Fa. subreport Verlag Schawe GmbH. Auch die kreisangehörigen Verbandsgemeindeverwaltungen und die Stadt Bitburg nutzen dieses Portal.

Die Zentrale Vergabestelle der Kreisverwaltung bietet in Zusammenarbeit mit dem Betreiber der Vergabeplattform am

Mittwoch, dem 5. Juni 2019, 14:00 – 16:00 Uhr

im Sitzungssaal der Kreisverwaltung (Raum Nr.132), Trierer Straße 1, 54634 Bitburg

für alle interessierten Unternehmen eine Informationsveranstaltung zum Umgang mit der Vergabeplattform an. Die Fa. Subreport wird hierbei alle für Bieter und Bewerber relevanten Arbeitsschritte demonstrieren und Fragen beantworten bspw:

Wie lade ich die Vergabeunterlagen herunter?
Wann und wie muss ich mich registrieren?
Entstehen für mich Kosten?
Wie stelle ich eine Bieterfrage?
Wie erfahre ich, ob sich an den Vergabeunterlagen etwas geändert hat?
Wie gebe ich ein elektronisches Angebot ab?
Wie wird sichergestellt, dass mein Angebot nicht vor dem Submissionstermin geöffnet wird?

Eine Anmeldung zu dieser Informationsveranstaltung bis Montag, den 3. Juni 2019 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Unternehmens sowie der Namen und Funktion der Teilnehmer ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Kreiverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 07.05.2019

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok