Menu

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 20.05.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 268,9 (Vorher: 281,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 3,77 (Vorher: 3,53)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 29
Positiv Getestete = 24072
Genesene = 22798
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 1224

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 20.05.2022

Bundesrat stimmt zu: Das 9-Euro-Ticket kommt

Der Bundesrat hat am heutigen Freitag, 20. Mai, den Beschluss zur Einführung des 9-Euro-Tickets bestätigt. Damit kann ab 1. Juni jeder drei Monate lang für 9 Euro monatlich deutschlandweit den öffentlichen Personennahverkehr nutzen.

Das 9-Euro-Ticket kann ab Montag, 23. Mai, in der VRT-Fahrplan-App gekauft werden. Auch die meisten Verkehrsunternehmen im VRT werden das 9-Euro-Ticket ab diesem Zeitpunkt im Bus, an den Verkaufsautomaten und in den Kundenzentren anbieten.

Vom 9-Euro-Ticket profitieren auch die VRT-Bestandskunden. Inhaber von JobTickets, SchülerFreizeitTickets, SchülerMobilTicket Jahr und MobilTicket Jahr zahlen von Juni bis August jeweils nur 9 Euro monatlich und können ihre Tickets ebenfalls als bundesweit gültige 9-Euro-Tickets verwenden. Innerhalb des VRT bleiben dabei die bekannten Vorteile wie die kostenlose Mitnahmeregel eines weiteren Erwachsenen und bis zu drei Kindern an Abenden und Wochenenden erhalten.

Wie das Geld zurückerstattet wird und alle weiteren wichtigen Fragen beantwortet der VRT auf seiner Internetseite in einem umfangreichen FAQ (Fragen-und-Antworten-Sammlung) unter https://www.vrt-info.de/news/energie-entlastungspaket-infos-zum-9-fuer-90-oepnv-ticket-2022 .

Info: Zum Verkehrsverbund Region Trier (VRT) gehören die vier Landkreise Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Vulkaneifel und Eifelkreis Bitburg-Prüm sowie die Stadt Trier. Diese sind die Aufgabenträger des VRT, die das Angebot gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz auch finanzieren. Der VRT plant die Nahverkehrslinien im Verbundgebiet, garantiert einen einheitlichen Tickettarif bei den 21 in der Region fahrenden Verkehrsunternehmen und hat zum Ziel, den ÖPNV in der Region so verständlich und attraktiv wie möglich zu gestalten, um möglichst viele Menschen vom Bus- und Zugfahren zu überzeugen.      


Quelle: Verkehrsverbund Region Trier (VRT)

Ab Freitagmittag: Unwetter im Eifelkreis möglich

Im nördlichen RLP stellt sich heute eine Gewitterlage mit Unwetterpotential ein, die am Nachmittag und Abend mit Durchzug eines Gewittertiefs ihren Höhenpunkt findet. Dabei werden verbreitet schwere, zum Teil auch extreme Gewitter erwartet. Die Gewitter können vereinzelt von schweren Sturm- oder Orkanböen zwischen 90 und 130 km/h sowie heftigem Starkregen um 40 l/m² in einer Stunde und Hagel mit einer Korngröße um 5 cm begleitet sein. Auch heftiger Starkregen mit rund 60 l/m² in wenigen Stunden ist wahrscheinlich; auch einzelne Tornados sind nicht ausgeschlossen.

Es besteht die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen sowie Baum- und Astbruch. Auch Beeinträchtigungen der Infrastruktur (Verkehrswege, Stromversorgung) sind möglich. In den Abendstunden des Freitags kommt es zu einer Wetterberuhigung und das Unwetterpotential nimmt rasch ab.

Diese Vorabinformation soll auf das Potential schwerer bis extremer Gewitter hinweisen und die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. In welchem Umfang der Eifelkreis Bitburg-Prüm betroffen sein wird, kann derzeit nicht näher bestimmt werden. Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte.

Der Katastrophenschutz steht mit allen Hilfsorganisationen (u.a. Feuerwehren, DRK, THW, DLRG) bereit und behält die Wettersituation im Auge. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen und Unwetterwarnungen (Radio, TV, Internet, Warn-Apps Katwarn und Nina) mit besonderer Aufmerksamkeit.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 20.05.2022 / 8:00 Uhr

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 19.05.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 281,8 (Vorher: 268,9)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 3,53 (Vorher: 3,89)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 74
Positiv Getestete = 24043
Genesene = 22694
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 1299

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 19.05.2022

Donnerstag und Freitag: Unwetterpotenzial in Rheinland-Pfalz

++ Update 19.05./12:00 Uhr ++

Am heutigen Donnerstag wird eine warme und zunehmend sehr feuchte Luftmasse nach Rheinland-Pfalz geführt. Vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden sind Gewitter mit Unwetterpotential möglich.

Der Deutsche Wetterdienst hat für die Großregion eine Vorwarnung ausgesprochen. Danach werden ab etwa 14 Uhr von Westen zum Teil schwere Gewitter erwartet. Inwiefern der Eifelkreis betroffen sein wird, kann derzeit nicht näher bestimmt werden.

Begleiterscheinungen können sein: Starkregen mit 15 bis 25 l/qm, stellenweise heftiger Starkregen mit 25 bis 40 l/qm innerhalb von einer Stunde; punktuell auch mehr. Insbesondere bei kräftigen und linienartigen Entwicklungen sind schwere Sturmböen um 100 km/h sowie größerer Hagel mit Korngröße um 3 cm möglich. Punktuell orkanartige Böen bis 110 km/h nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Freitag vorübergehend nachlassende Gewitter, ausgangs der Nacht von Westen her erneut einzelne Gewitter (Starkregen, Sturmböen und Hagel möglich). Im Laufe des Freitags dann wieder zunehmendes Gewitter- und auch Unwetterpotential - hauptsächlich im Norden von RLP.

Der Katastrophenschutz im Eifelkreis steht mit allen Hilfsorganisationen (u.a. Feuerwehren, DRK, THW, DLRG) bereit und behält die Wettersituation im Auge. Der DWD-Warnlagebericht wird fortlaufend aktualisiert.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 19.05.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 18.05.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 268,9 (Vorher: 280,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 3,89 (Vorher: 3,63)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 83
Positiv Getestete = 23969
Genesene = 22642
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 1277

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 18.05.2022

Kreistagssitzung am 16. Mai in Bitburg

Am zurückliegenden Montag tagte der Kreistag des Eifelkreises Bitburg-Prüm in der Bitburger Stadthalle unter dem Vorsitz von Landrat Andreas Kruppert.

Im öffentlichen Teil der Sitzung stellte Kreisjagdmeister Gerd Grebener eingangs den Mitgliedern des Kreistages seinen Tätigkeitsbericht vor.

Im Anschluss wurde unter anderem über ein Modell zum kostengünstigen ÖPNV für Jugendliche außerhalb der Schülerbeförderung beraten. Die Verwaltung stellte hierfür unterschiedliche Modelle zur Diskussion. Der Kreistag wies die Vertreter in den Gremien des Zweckverbandes VRT einstimmig an, auf eine Rabattierung des Schülerfreizeittickets mit einem Eigenanteil von 100 bis 120 EUR jährlich hinzuwirken. 

Ein weiteres wichtiges Thema war die Einrichtung von Frauenschutzräumen in der Eifel. Ziel solcher Einrichtungen ist es, Frauen vor jeder Form von Gewalt zu schützen, Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt zu verhüten, zu verfolgen und zu beseitigen. Der Kreistag befürwortete einstimmig die Einrichtung von Frauenschutzräumen bzw. eines Frauenhauses in der Eifel und unterstützt die Initiativen der Nachbarlandkreise Bernkastel-Wittlich und Vulkaneifel. Die Verwaltung wurde beauftragt, die für eine Realisierung grundlegenden Fragen, wie Trägerschaft, Standort und Finanzierung gemeinsam mit den Nachbarlandkreisen abzuklären.

Hieran anschließend wurde Marita Singh für ihre 22-jährige Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte des Eifelkreises gewürdigt. Landrat Kruppert dankte ihr im Namen des Kreistages herzlich für das stets konstruktive und gute Miteinander und überreichte ihr einen Blumenstrauß mit den besten Wünschen für den baldigen Eintritt in den Ruhestand.

Marita Singh Verabschiedung klein

Ein eingereichter Beschlussantrag behandelte Lücken im Mobilfunkausbau im Eifelkreis. Eine unabhängige Erhebung soll Klarheit schaffen, an welchen Orten und in welcher Qualität Mobilfunknetze vorhanden sind. Am Beispiel des Kreises Coesfeld soll mithilfe der Müllabfuhr die Netzabdeckung aller Mobilfunkanbieter erfasst werden, mit dem Ziel, die Sachlage anhand der erhobenen Daten zu prüfen und auf eine zügige Beseitigung der Funklöcher hinzuwirken. Per Mehrheitsbeschluss wurde die Verwaltung beauftragt, Einzelheiten zur Vorgehensweise sowie den Kosten mit dem A.R.T. zu klären und die Ergebnisse dem Kreistag zur abschließenden Entscheidung vorzulegen.

Ein weiterer Beschlussantrag forderte die zeitnahe Installation von Photovoltaikanlagen auf Liegenschaften des Kreises, die hierfür geeignet sind (Schulen, Verwaltungsgebäude) und ebenfalls die Verbandsgemeinden und Ortsgemeinden sowie die Stadt Bitburg zu dieser Vorgehensweise zu ermutigen. Der Kreistag sprach sich dafür aus, die Anregung aufzunehmen, den Antrag im Ausschuss für Kreisentwicklung und Klimaschutz zu präzisieren und zeitnah in einer weiteren Kreistagssitzung erneut zu behandeln.

Alle Vorlagen und Niederschriften zu den Sitzungen der Kreisgremien können interessierte Bürger im Internet unter https://www.bitburg-pruem.de/cms/landkreis/kreistag-gremien einsehen. Die nächste Kreistagssitzung findet am 11. Juli 2022 statt.

KT Sitzung 16.05.2022 klein

Fotos: Konder/Kreisverwaltung

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 18.05.2022

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis 17.05.2022

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 280,8 (Vorher: 333,8)
7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz (landesweit) = 3,63 (Vorher: 3,51)

Fallzahlen
Neue COVID-19-Fälle = 49
Positiv Getestete = 23886
Genesene = 22628
Verstorbene = 50
Aktuelle COVID-19-Fälle = 1208

Quelle: www.lua.rlp.de


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 17.05.2022

Gestiegenes Interesse an LEADER: Lokale Aktionsgruppe (LAG) Bitburg-Prüm berät über 30 Förderprojekte

Die April-Sitzung der LAG Bitburg-Prüm hatte es in sich: sie war arbeitsreich, aber auch höchst interessant. Denn insgesamt 30 Fördervorhaben standen zur Beratung an, die sich auf verschiedene Förderoptionen bezogen. Dabei handelte es sich um die Auswahlverfahren zum 15. Förderaufruf der LAG Bitburg-Prüm, zum Regionalbudget „Förderung von Kleinstprojekten“ sowie den bürgerschaftlichen Ehrenamtsprojekten und den GAK-Maßnahmen „Kleinstunternehmen der Grundversorgung" und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen".

Zum Auswahlverfahren des 15. Aufrufes wurden vier Vorhaben eingereicht und auch zugelassen. Von diesen Projekten wurden aufgrund ihrer Bewertung und des zur Verfügung stehenden Mittelbudgets folgende Vorhaben in der Teilmaßnahme M19.2 ausgewählt:

- Neugestaltung der Gedenkstätte jüdischer Friedhof auf Rang 1 mit 72,0 Punkten (Projektträger: Ortsgemeinde Bollendorf)
- Lauschtour für die Stadt Neuerburg auf Rang 2 mit 68,5 Punkten (Projektträger: Stadt Neuerburg)
- Multifunktionaler Mehrgenerationen-Spiel- und Rastplatz auf Rang 3 mit 63,5 Punkten (Projektträger: Ortsgemeinde Minden)
- Inwertsetzung der Orgel in der Kirche St. Philippus und Jakobus auf Rang 4 mit 55,5 Punkten (Projektträger: Kath. Kirchengemeinde St. Philippus und Jakobus, Speicher)

Darüber hinaus hat die LAG über die eingereichten Vorhaben im Rahmen des Förderaufrufes GAK-Regionalbudgets "Förderung von Kleinstprojekten" beraten. Folgende Vorhaben wurden zum Auswahlverfahren zugelassen (die Projektauswahl musste leider unter dem Vorbehalt der haushaltsrechtlichen Genehmigung und Mittelbereitstellung gestellt werden, da die Fördermittel noch nicht zugewiesen wurden):

- Inwertsetzung des Kriegerdenkmals in der Gemeinde Lichtenborn
- Inwertsetzung des Jugendzeltplatzes Körperich
- Einrichtung eines Fitnessweges „Rittersdorf bewegt sich“
- Neugestaltung "Platz am Boar" in Idenheim
- Umgestaltung Vereinsraum im Sportlerheim Baustert
- Aus- und Umbau des "Alten Kühlhauses" in Büdesheim
- Nutzungsoptimierung des Dorfgemeinschaftshauses Irrhausen
- Bewegliche Ausstattung für das erweiterte Dorfgemeinschaftshaus der Ortsgemeinde Leidenborn

Bei diesen Vorhaben handelt es sich um Projekte, die Netto-Gesamtkosten von 20.000 EUR nicht überschreiten.

Großer Nachfrage erfreute sich der diesjährige Förderaufruf "Bürgerschaftliche Ehrenamtsprojekte". Insgesamt wurden 19 Vorhaben eingereicht. Leider konnten aufgrund der begrenzten Fördermittel nicht alle ausgewählten Vorhaben berücksichtigt werden. Insgesamt werden 15 Projekte in den Genuss der Förderung kommen. Sollten Projekte nicht zur Umsetzung kommen, rücken die bisher nicht berücksichtigten Vorhaben nach.

Im Rahmen des Förderaufrufes zu den GAK-Maßnahmen "Kleinstunternehmen der Grundversorgung" und "Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen" wurden folgende Projekte ausgewählt:

- Tagesinternat am SJG Biesdorf (Projektträger: Trägergesellschaft St.-Josef-Gymnasium Biesdorf)
- Entwicklung der Grillhütte Lierfeld zum Gemeindezentrum (Projektträger: Ortsgemeinde Lierfeld)
- Aufbau einer Werkstatt für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge in Weidingen (Projektträger: Sebastian Moos)

Da sich die laufende Förderphase dem Ende entgegenneigt, hat die LAG ihren voraussichtlich letzten Förderaufruf dieser Förderperiode gestartet. Bis zum 08.07.2022 können interessierte Projektträger ihre Vorhaben in der LAG-Geschäftsstelle einreichen. Nähere Informationen sind auf der LAG-Homepage www.lag-bitburg-pruem.de eingestellt.

Aber damit soll nicht Schluss in der LEADER-Region Bitburg-Prüm sein. Denn die LAG hat die Hoffnung, dass sie ihre erfolgreiche Arbeit ab 2023 als neu ausgewählte rheinland-pfälzische LEADER-Region fortführen kann. Die Bewerbungsunterlagen hierzu wurden fristgerecht Ende März dem zuständigen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau eingereicht.


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 17.05.2022

Der Zensus 2022 startet!

Der "Zensus" liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Neben ergänzenden Daten zur Demografie, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft, werden auch allgemeine Angaben zur Wohn- und Wohnraumsituation in Deutschland erfasst.

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm werden über 10.000 Menschen in Privathaushalten befragt. Alle Personen, die an diesen Anschriften der Stichprobe leben, sind nach § 25 ZensG2022 zur Teilnahme an der Befragung verpflichtet.

95 geschulte Erhebungsbeauftragte suchen im Eifelkreis die ausgewählten Adressen auf. Sie informieren die Bewohnerinnen und Bewohner über die Teilnahme am Zensus sowie die rechtlichen Grundlagen. Es werden Kurzinterviews in der Regel an der Wohnungstür durchgeführt und anschließend die Zugangsdaten für die weitere Online-Befragung (oder Papier-Fragebögen) an die Befragten übergeben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zensus2022.de


Zensus Start klein


Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 16.05.2022

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.