Menu

Projekte

Demenz und Museum

Das Demenznetzwerk Eifelkreis bietet seit einigen Jahren im Haus Beda in Bitburg und im Museum Prüm besondere Führungen für Senioren und Menschen mit kognitiven Einschränkungen an.

Zwei speziell ausgebildete Kulturbegleiterinnen lassen aus Kunstwerken Geschichten entstehen. So werden Kindheitserinnerungen geweckt. Es entstehen Gespräche und Erlebnisse werden ausgetauscht.

Teilhabe am öffentlichen und damit auch am kulturellen Leben einer Gesellschaft ist ein Menschenrecht. Jeder Mensch, unabhängig von Alter oder körperlichen und geistigen Einschränkungen, hat kreative Potenziale und Anspruch auf kulturelle Teilhabe.

Ein Museumsbesuch kann ein Erlebnis für alle Sinne sein.

Bei Interesse können sie gerne mit uns einen Termin vereinbaren.

 Projekte image010 Projekte image011

 

 

Demenz und Humor

Geronto-Clowns im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen         

Projekte image008

Im Rahmen der Demenzstrategie des Landes Rheinland- Pfalz wurden im Jahr 2018 in mehreren Krankenhäusern des Landes, Geronto-Clowns ausgebildet. Auch das St. Joseph-Krankenhaus in Prüm beteiligte sich an diesem Modellprojekt und so wurden auch dort zwei Mitarbeiterinnen zu Geronto-Clowns ausgebildet.

Die Geronto-Clowns besuchen ehrenamtlich Patienten der Palliativstation und der geriatrischen Abteilung des Krankenhauses. Ihr Ziel ist es über das Medium Humor ein paar schöne Momente zu gestalten und besonders bei an Demenz erkrankten Menschen Vertrauen aufzubauen und Kontakt herzustellen.

Seit geraumer Zeit besuchen die beiden Geronto-Clowns auch Pflegeeinrichtungen im Eifelkreis. Sie sind gerne gesehene Gäste und bringen mit ihrer humorvollen Kommunikation, mit viel Einfühlungsvermögen und Respekt, Abwechslung in den Alltag und unterstützen bei der Aktivierung. Humor schafft Lebensfreude. Er zaubert oft ein Lächeln ins Gesicht und lässt Zeit und Raum vergessen.

Möchten Sie die beiden Geronto-Clowns für einen Auftritt in Ihrer Einrichtung engagieren sprechen Sie uns gerne an.

 

    

Fotoausstellung Demenz und Lebensfreude

mit Fotografien von Kathrin Kläsges

Demenz und der Umgang mit dieser Erkrankung sind zunehmend wichtige Themen in unserer Gesellschaft. Die persönliche Beschäftigung mit dem Thema ist oft mit Ängsten und Vorurteilen verbunden. Das in der Bevölkerung vorherrschende Bild von Menschen mit Demenz erscheint häufig distanzierend und ausgrenzend.

Das Demenznetzwerk Eifelkreis möchte mit der Fotoausstellung Lebensfreude mit Demenz zeigen, dass auch mit der Diagnose Demenz die Freude am Leben nicht außen vor bleiben muss. Es gibt auch viele schöne Momente, die Kraft und Halt schenken und alle Defizite vergessen lassen.

Die Fotos zeigen ganz alltägliche Momente des Lebens.
Entstanden sind die Aufnahmen im vertrauten Lebensumfeld Zuhause und in Pflege- und Betreuungseinrichtungen.
Die lebensnahen Bilder sollen die Gesellschaft zur Thematik sensibilisieren und die Auseinandersetzung mit dem Krankheitsbild Demenz fördern. Unser Impuls ist es nicht, das Krankheitsbild zu beschönigen.
Wir möchten anregen, Betroffenen und ihren Angehörigen mit Respekt, Würde, Verständnis und Empathie zu begegnen. Unser Blick soll sich weiten, es soll nicht nur der Mensch und seine Erkrankung gesehen werden, sondern auch seine Potentiale und Ressourcen.

Die Fotoausstellung ist als Wanderausstellung gedacht und kann bei der Koordinierungsstelle des Demenznetzwerk von Einrichtungen und Institutionen kostenlos ausgeliehen werden.

Projekte image001 Projekte image002

Projekte image003 Projekte image004

Projekte image005 Projekte image006

Projekte image007

 

 

Demenz und Bewegung

Projekte image009

Seit einigen Jahren gehen Mitglieder der Eifelverein Ortsgruppe Prüm mit Gästen der DRK- Betreuungsgruppe „Jut Stuff“ spazieren. Mittlerweile ist es ein festes Angebot, dass gerne auch von Angehörigen angenommen wird.  Betreuungskräfte der Einrichtung begleiten die Gruppe.  

Naturerleben und Bewegung sind für Menschen mit und auch ohne Demenz wichtige Elemente der Gesundheitsförderung. Durch die gemeinsamen Spaziergänge, auf ausgesuchten Wegen im Wald oder Park, werden alle Sinne angeregt. Es entsteht Austausch und soziale Teilhabe wird gelebt. Das Erlebnis schafft Lebensfreude und hat positive Auswirkungen auf Körper und Geist.

Auch die Eifelverein Ortsgruppe Bitburg bietet kleine Wanderung für z. B. Gäste von Tagespflegen an.

Bei Interesse am Aufbau von Wanderangeboten für Menschen mit und ohne Demenz sprechen Sie uns gern an.


 

Demenz und Krankenhaus

Bereits seit einigen Jahren ist das St. Joseph Krankenhaus Prüm wichtiger Kooperationspartner des Demenznetzwerks Eifelkreis. Regelmäßig werden gemeinsam mit dem Demenznetzwerk Veranstaltungen und Informationsabende zur Thematik Demenz initiiert, die stets große Resonanz finden.

Aufbau und Förderung demenzfreundlicher Strukturen

In Krankenhäusern wächst die Zahl älterer Patienten, die neben einer akuten Erkrankung auch die Nebendiagnose Demenz aufweisen. Der oft stressige Klinikaufenthalt überfordert an Demenz erkrankte Menschen. Sich auf die besonderen Bedürfnisse dieser Patientengruppe einzustellen, stellt eine große Herausforderung für das Krankenhaus dar.

Im Rahmen des Projektes „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ im Jahr 2018, initiierte das Demenznetzwerk eine kleine Arbeitsgruppe innerhalb des Krankenhauses, um die bereits auf der geriatrischen Station gelebten Strukturen auf andere Bereiche des Hauses zu übertragen. Es wurden bspw. Plakate entwickelt mit Hinweisen zum Umgang mit Demenz. Es fanden Schulungen für Mitarbeiter unterschiedlicher Professionen statt. Außerdem wurden Aktivierungsmaterialien angeschafft.
Projekte image012  krankenhaus 002

 

                  

Demenz und Schule

Die Berufsbildende Schule Prüm mit dem Fachzweig Altenpflege ist seit einigen Jahren fester Kooperationspartner des Demenznetzwerks. 

Eine wichtige Aufgabe des Netzwerks ist es, auch Kinder und Jugendliche zur Thematik Demenz zu sensibilisieren. Mehr als ein Viertel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland ist im familiären Umfeld vom Thema Demenz berührt. Die Erkrankung von Angehörigen kann bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Ängste und Irritationen auslösen, wenn beispielsweise der Opa alltägliche Dinge vergisst oder an manchen Aktivitäten nicht mehr teilnehmen kann.

Um Kinder und Jugendliche zu erreichen, wurde im Jahr 2018 im Rahmen des Projektes „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ auf Anregung des Demenznetzwerks, von Schülern der Altenpflegeschule ein Demenzparcours geschaffen. Mehrere Schulklassen der Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm und des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums Niederprüm besuchten diesen Parcours in der Berufsbildenden Schule und konnten das Krankheitsbild Demenz erfahren. Nach dem Motto: von Schülern für Schüler

schule image001  schule image002

schule image003 schule image004 schule image005

Das Demenznetzwerk fördert außerdem Kooperationen zwischen der Bertrada Grundschule Prüm und der DRK Betreuungsgruppe Jut Stuff, und zwischen dem Alten- und Pflegeheim Eifelhaus Bitburg und der St. Martin- Schule Bitburg.

Blaulichtfamilie und Demenz / Personensuche

Im November 2018 startete das Projekt Personensuche in Kooperation mit der „Blaulichtfamilie“. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden im Rahmen von Vortragsabenden zum Thema Demenz sensibilisiert.  Auf Anregung der Teilnehmenden entwickelte das Demenznetzwerk in einer Arbeitsgruppe, gemeinsam mit einem Vertreter der Pflegestützpunkte, der Gemeindeschwestern plus, dem DRK Bildungswerk Eifel-Mosel- Hunsrück und einem Vertreter der Feuerwehr einen Informationsbogen zur Personensuche. Außerdem wurde ein Flyer mit kompakter Information zum Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen herausgegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.