Menu

Sie sind hier: Interessantes

Europabeauftragter im Eifelkreis

Funktion des EU-Beauftragten

Flagge Europa klein

Auf kommunaler Ebene gewinnt die Europäische Union immer mehr an Bedeutung, beispielsweise durch die europäische Gesetzgebung, die sich direkt oder indirekt auf die Kommunen auswirkt oder durch europäische Förderprogramme. Der Europabeauftragte des Eifelkreises soll Europa und seine Vorzüge vor Ort für jeden Bürger sowie für Unternehmen und sonstige private und öffentliche Organisationen fühl- und erlebbar machen. Er ist der direkte Draht zwischen dem Eifelkreis auf der einen Seite und der EU-Ebene auf der anderen. Daraus ergeben sich schwerpunktmäßig folgende Aufgabenbereiche:

  • Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm zu europapolitischen Themen von kommunalpolitischer Relevanz (Aufbereitung und Bereitstellung von aktuellen Informationen für Bürger, Verwaltung und Politik, Erstellung von Informationen und Publikationen etc.)
  • Verfolgung aktueller EU-Themen und Mitwirkung an Entscheidungsprozessen
  • Initiierung, Mitarbeit und Begleitung von europäischen Projekten im Kreis
  • Initiierung von Veranstaltungen zu Europathemen
  • Initiierung von Mitarbeiterschulungen zu EU-Themen
  • Informationen und Beratung zu EU-Fördermitteln für Projekte in Gesellschaft, Kultur, Bildung, Wirtschaft etc.
  • Kontaktpflege und Austausch mit europäischen Institutionen und Partnerkreisen im europäischen Ausland
  • Pflege, Auf- und Ausbau der internationalen Verbindungen und Beziehungen des Eifelkreises im europäischen Kontext
  • Vernetzung der Europaakteure im Eifelkreis (Runder Tisch)
  • Mitarbeit in verschiedenen europäischen Netzwerken

Kontakt:

Sprechstunden mit Ralf Britten können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbart werden.

Zur Person:

Ralf Britten, geb. 1965 in Merzig, ist aufgewachsen in Bitburg, wo er heute auch lebt. Studium der Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre in Trier und Nancy, daneben Klavier, Meisterkurse, Solo- und Kammermusik. Tätigkeiten in Deutschland, Luxemburg und Südostasien als Rechtsanwalt und in leitenden Funktionen des Auslandshandelskammerwesens, der Wirtschafts- und Standortförderung sowie der Privatwirtschaft in Konzernen und mittelständischen Unternehmen; seit 2007 Direktor der Trägervereinigung für Veranstaltungs- und Kulturmanagement sowie Stadtmarketing der Stadt Echternach (Luxemburg), in deren Zuständigkeit u.a. auch das Management des Kultur- und Kongresszentrums der Stadt Echternach TRIFOLION Echternach liegt, das Britten 2008 eröffnet hat und seither führt; Britten engagiert sich daneben in Deutschland und Luxemburg kultur-, wirtschafts- und europapolitisch, so u.a. als Mitbegründer und Vorsitzender der bilateralen Deutsch-Luxemburgischen Wirtschaftsvereinigung DLWI, der Interessenvertretung der deutschsprachigen Wirtschaft in Luxemburg, als Mitbegründer und Vorstand der Echternacher Tourismustage (ETT), die sich der touristischen Regionalentwicklung widmen, der Stiftung Forum of Civilications mit dem Gegenstand interkultureller Dialog, als Vorsitzender der Michelle-Stiftung Luxemburg, die junge hochbegabte europäische Musikerinnen und Musiker fördert sowie als Vorsitzender der Europa-Union und der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok