Menu

Sie sind hier: Ausländische Staatsangehörige

Visum Gäste

Verpflichtungserklärung bei Besuchsreise für visumspflichtige Gäste

Wenn Sie ausländische Gäste für einen Besuchsaufenthalt in die Bundesrepublik Deutschland einladen möchten, die der Visumspflicht unterliegen, verlangt der Gesetzgeber, dass Sie sich zur Erstattung sämtlicher öffentlicher Mittel verpflichten, die bezüglich des Gastes aufgewendet werden. Dazu zählen sowohl die Versorgung mit Wohnraum als auch die Versorgung im Krankheitsfall (z. B. Arztbesuch, Medikamente, Krankenhausaufenthalt) und bei Pflegebedürftigkeit sowie die Ausreisekosten. Dies gilt auch, soweit die Aufwendungen auf einem gesetzlichen Anspruch beruhen, im Gegensatz zu Aufwendungen, die auf einer Beitragsleistung beruhen.

Diese Verpflichtung erfolgt mittels bundeseinheitlichem Vordruck, der bei der Ausländerbehörde vorliegt und Ihnen dort ausgestellt wird. Die Verpflichtungserklärung erhält der Gastgeber im Original zur Weiterleitung an den Gast, der diese im Rahmen des Visumsverfahren bei der deutschen Auslandsvertretung vorlegt. Eine Durchschrift verbleibt als vollstreckbarer Titel bei der Ausländerbehörde.

Damit wir Ihnen die Verpflichtungserklärung vorbereiten können, bitten wir den Erhebungsbogen für die Abgabe der Verpflichtungserklärung nach den §§ 66 - 68 des Aufenthaltsgesetz bereits ausgefüllt mitzubringen. Der Erhebungsbogen (Verpflichtungserklärung) kann hier runtergeladen werden.

Die Verpflichtungserklärung erhalten Sie, wenn Sie im Eifelkreis Bitburg-Prüm wohnen, bei der Ausländerbehörde der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Trierer Straße 1, 54634 Bitburg.

Auf der Erklärung wird Ihre eigenhändig geleistete Unterschrift beglaubigt. Gleichzeitig wird bestätigt, dass Sie gegenüber der Behörde glaubhaft gemacht haben, über ausreichenden Wohnraum und über ausreichende finanzielle Mittel zu verfügen, um Ihren Gast aufnehmen zu können.

Bringen Sie daher bitte zu einer Vorsprache folgende Unterlagen mit:

  • Mietvertrag oder Nachweis über Wohneigentum (monatliche Belastung, Kreditvertrag oder Kontoauszug, Grundsteuerbescheid)
  • Einkommensnachweis im Original (z. B. Rentenbescheid, Lohnabrechnungen oder Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate, bei Selbständigen eine aktuelle Bescheinigung eines Steuerberaters zur Gewinnermittlung). Die Angaben im Rahmen der Prüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit (Bonitätsprüfung) sind freiwillig. Kann der Gastgeber seine Bonität jedoch nicht glaubhaft machen oder nachweisen, ist die Bescheinigung der Bonität nicht möglich, eine Voraussetzung, die im Visumsverfahren jedoch von entscheidender Bedeutung ist
  • Personalausweis/Reisepass oder Nationalpass
  • aktuelle, erweiterte Meldebescheinigung/Haushaltsbescheinigung

Bitte beachten Sie, dass nach dem Bundeseinheitlichen Merkblatt nur das Einkommen im Bundesgebiet berücksichtigt werden kann. Aus diesem Grund scheidet ausländisches Einkommen bei der Berechnung des gesicherten Lebensunterhaltes für Verpflichtungserklärungen aus. Ist dies bei Ihnen der Fall, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir beraten Sie.

Die Verwaltungsgebühr für die Ausstellung der Verpflichtungserklärung beträgt 29,00 Euro.

Wichtig:

Bitte vereinbaren Sie vorher mit der zuständigen Mitarbeiterin Heike Rech einen Termin. Sie ist Dienstag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr zu erreichen.

Hinweise: Da Sie sich als Erklärender dazu verpflichtet haben, eventuell entstehende Kosten im Krankheitsfall (ambulante oder stationäre Behandlung) zu übernehmen, ist es empfehlenswert, nach der Einreise Ihres Gastes eine Reise-Krankenversicherung abzuschließen.

Das Visum zum Zwecke des Besuchsaufenthaltes wird für maximal 90 Tage ab Einreise ins Bundesgebiet erteilt. Eine Verlängerung in Deutschland ist grundsätzlich nicht möglich. Bitte weisen Sie Ihren Gast darauf hin. Das Visum muss bei der deutschen Botschaft vor der Einreise für den Zeitraum beantragt werden, den man auch in Deutschland verbringen möchte.

Zuständig

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok