Menu

Sie sind hier: Was erledige ich wo?

Heizöllagerung / Stilllegung eines Heizöl-, Benzin- oder Dieseltanks

Heizöllagerung

Nach § 40 Abs. 1 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) sind Heizöllagerungen mit mehr als 1.000 Liter Lagervolumen vor der Aufstellung bzw. dem Einbau der unteren Wasserbehörde bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm anzuzeigen. Wird die Heizöllagerung im Rahmen einer Bauanzeige oder in einem Baugenehmigungsverfahren beantragt, ist eine gesonderte Anzeige nicht erforderlich. Die Dokumente Bauartzulassung bzw. Prüfzeugnis eines Tanks bescheinigen die Zulässigkeit des Tanks für das jeweilige Lagergut (z.B. Heizöl, Vergaser- oder Dieselkraftstoff). Sie liegen in der Regel den Tanks bei.

Stilllegung

Die beabsichtigte Stilllegung muss vorher bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Untere Wasserbehörde, Trierer Straße 1, 54634 Bitburg, schriftlich angezeigt werden.

Diese Anzeigepflicht entfällt nur bei der Stilllegung von oberirdischen Heizölbehältern bis 1.000 Liter außerhalb von Schutzgebieten (Wasser- und Heilquellen).

 

 

Zuständig

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel