Menu

Sie sind hier: Was erledige ich wo?

Versagung einer Baugenehmigung

Wenn ein Bauantrag oder eine Voranfrage nicht mit dem geltenden Recht übereinstimmt, muss eine Ablehnung erfolgen. Der Bauherr erhält vom Bauamt einen schriftlichen Ablehnungsbescheid mit einer Rechtsbehelfsbelehrung. Gegen diesen Bescheid kann er innerhalb eines Monats in Widerspruch gehen. Über Widersprüche entscheidet in Rheinland-Pfalz der Kreisrechtsausschuss. Der Vorsitzende dieses weisungsunabhängigen Gremiums ist Jurist. Ihm stehen zwei ehrenamtliche Beisitzer zur Seite.

Bei Zurückweisung des Widerspruchs werden Gebühren erhoben, die sich nach dem Streitwert und dem entstandenen Verwaltungsaufwand richten. Wer mit der Entscheidung des Kreisrechtsausschusses nicht einverstanden sind, kann beim Verwaltungsgericht dagegen klagen und dies unter Umständen bis zum Oberverwaltungsgericht weiterführen.

Fragen zu Ablehnungen:

Bereich Verbandsgemeinde Arzfeld und Prüm: Gabriele Grün

Bereich Verbandsgemeinde Bitburger-Land: Christina Kraus

Bereich Verbandsgemeinde Südeifel und Speicher: Tobias Heinen

Bereich Stadt Bitburg: Dieter Drees

Zuständig

  • Drees, Dieter

    Immissionsschutz, Bauleitplanung, Bauvoranfragen

    Tel.: 06561 15-3540
    Kontaktformular
  • Grün, Gabriele

    Bauaufsicht, Bauleitplanung

    Tel.: 06561 15-3510
    Kontaktformular
  • Kraus, Christina

    Bauaufsicht, Wohnungsbauförderung

    Tel.: 06561 15-3151
    Kontaktformular
  • Heinen, Tobias

    Bauaufsicht, Wohnungsbauförderung

    Tel.: 06561 15-3150
    Kontaktformular

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel