Menu

Sie sind hier: Was erledige ich wo?

Grundstücksverkehr

Die Veräußerung eines land- oder forstwirtschaftlich genutzten Grundstückes bedarf in der Regel der Genehmigung nach dem Grundstücksverkehrsgesetz. Die Genehmigungspflicht bezweckt die Aufrechterhaltung der Agrarstruktur sowie die Sicherung selbstständiger und lebensfähiger Agrarbetriebe.

Die Prüfung der Genehmigungsfähigkeit erfolgt nach Vorlage des notariellen Vertrages durch die Kreisverwaltung. Von der Genehmigungspflicht ausgenommen sind land- und forstwirtschaftliche Grundstücke mit einer Fläche von 0,5 ha und kleiner.

Sofern der Erwerber Nichtlandwirt ist, kann die beabsichtigte Veräußerung des Grundstücks veröffentlicht und so festgestellt werden, ob aufstockungsbedürftige landwirtschaftliche Betriebe Erwerbsinteresse haben. In diesem Fall wird die Genehmigung versagt.

Zuständig

  • Scherschel-Bommes, Sonja

    Grundstücksverkehr, Höferolle

    Tel.: 06561 15-2150
    Kontaktformular

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel