Menu

Sie sind hier: Pressemitteilungen

Erster bestätigter Corona-Fall im Eifelkreis

Bei einer Person aus dem Eifelkreis ist der Corona-Virus festgestellt worden. Diese hat sich durch Händeschütteln mit einer infizierten Person aus NRW angesteckt. Nachdem die erstinfizierte Person positiv getestet worden war, informierte sie die Person aus dem Eifelkreis. Diese befindet sich in häuslicher Quarantäne und hat ihrerseits eine Liste mit Kontaktpersonen erstellt, die vom Gesundheitsamt nun angesprochen und informiert werden.

Das Gesundheitsamt des Eifelkreises weist nochmals auf die allgemeinen Hygieneschutzempfehlungen hin und empfiehlt, Körperkontakte zu vermeiden. Personen, die aus Risikogebieten kommen, wird eine 14-tätige häusliche Quarantäne empfohlen. Tests werden in dieser Zeit nur erforderlich, wenn grippeähnliche Anzeichen auftreten.

Die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm empfiehlt, nicht notwendige Veranstaltungen in die wärmere Jahreszeit zu verschieben.

Landrat Dr. Streit: „Der erste Fall im Eifelkreis zeigt, wie schnell die Ansteckung geschieht. Wichtig ist es, Ansteckungsketten zu unterbrechen. Dazu kann jeder mithelfen. Der erkrankten Person und dem Hinweisgeber wünsche ich gute Besserung und danke für das kooperative Mitwirken aller Beteiligten!“

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 07.03.2020

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.