Menu

Sie sind hier: Pressemitteilungen

Fahrsicherheitstraining für landwirtschaftliche Zugmaschinen

In der stark agrarisch geprägten LEADER-Region BitburgPrüm gehören Transportfahrten mit landwirtschaftlichen Gespannen und Zugmaschinen seit jeher allerorts zum Alltag. Allerdings haben aufgrund des landwirtschaftlichen Strukturwandels und der damit einhergehenden veränderten Flächennutzung die Tonnagen und Transportstrecken stark zugenommen.

Diese Anforderungen können nur mit großen Fahrzeugen bewältigt werden, die ein sehr spezielles Fahrverhalten entwickeln. Diese Situation hat den Maschinen- und Betriebsring (MBR) Bitburg-Prüm e.V. dazu bewegt, Landwirten im Eifelkreis Bitburg-Prüm die Teilnahme am „ADAC und DLG Fahrsicherheitstraining Landwirtschaft“ anzubieten und konnte hierfür eine Förderung im Rahmen des LEADERAnsatzes erreichen. Im vergangenen Jahr haben bereits 39 Teilnehmer das Training erfolgreich absolviert. Auf dem Trainingsgelände des ADAC in Gründau konnten diese Teilnehmer auf Traktoren von 120 bis 300 PS einschließlich verschiedener Anbaugeräte und Anhänger mit unterschiedlichen Beladungszuständen ihre Fahrkenntnisse austesten. Ziel des Trainings ist es, Gefahren richtig einzuschätzen und Grenzsituationen sicher zu bewältigen. Im Herbst diesen Jahres bietet der Maschinen- und Betriebshilfsring (MBR) Bitburg-Prüm erneut vier Termine für ein Fahrsicherheitstraining an. Pro Lehrgang können maximal zehn Teilnehmer teilnehmen. Weitere Einzelheiten zu Teilnahmevoraussetzungen und Anmeldeformalitäten können in der Geschäftsstelle des MBR Bitburg-Prüm unter Telefon 06561/4952 angefragt werden.

 

Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, 12.04.2018

Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok