Menu

Sie sind hier: Aktuelles Archiv

Kreisnachrichten 33/2010 - 21.08.2010

Aus dem Inhalt:
  • Geflügelhof Rätz ist neuer Produzent der Regionalmarke Eifel
  • Eifelkreis: 40-jährige Dienstjubiläen
  • Kreismedienzentrum unter neuer Führung
  • Landesfördermittel für Bau und Kauf von Wohneigentum
  • Herbstprogramm des Eifel-Literatur-Festivals
  • Aktionstag am Dreiländereck
  • KVHS-Kulturreise nach Oberitalien
  • Stellenausschreibungen
  • Entsorgungstermine



Kreisbereisung von Landrat Dr. Streit
Delegation des Eifelkreises informierte sich in der Verbandsgemeinde Bitburg-Land

vg_bitburg_land_1.jpgvg_bitburg_land_2.jpgvg_bitburg_land_3.jpgvg_bitburg_land_4.jpg Im Rahmen seiner Kreisbereisung hat Landrat Dr. Streit die Verbandsgemeinde Bitburg-Land besucht. Neben dem Informationsaustausch mit Bürgermeister Junk und Ortsbürgermeistern stand die Besichtigung der Entwässerungsanlagen im Rahmen der Erstausstattung in den Ortsgemeinden Seffern und Schleid und den damit verbundenen Entwicklungspotentialen in der Dorferneuerung/Dorfgestaltung auf dem Programm. In die Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes - ein Generationenprojekt, das mittlerweile fast abgeschlossen ist - haben die Verbandsgemeindewerke seit 1971 rund 83 Mio. Euro investiert.

In Seffern informierte Ortsbürgermeister Ritter zudem über aktuelle örtliche Bauarbeiten und die Sanierungsnotwendigkeit des Kriegerehrenmals an der Kirche.

In Schleid päsentierte Ortsbürgermeister Propson das neu saniertes Ortsbild.

Bei der weiteren Bereisung besichtigte die Kreisdelegation in Meckel ein Modellprojekt in Sachen "alternative Energiequellen": einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Biogasanlage. Die Betriebsinhaber Alice und Thomas Endres haben mit dem Bau einer Biogasanlage im Jahr 2001 mittlerweile neben Stromerzeugung und Wärmegewinnung für das eigene Wohnhaus auch die Wärmelieferung an Dritte umsetzen können, wodurch die Ortsgemeinde jährlich mehr als 10.000 l Heizöl einspart und nur noch 80 % des Ölpreises zahlt.

Abschließend referierte Landrat Dr. Streit im Sitzungssaal des Rathauses der Verbandsgemeinde über aktuelle kreisrelevante Themenfelder.

Fotos (von oben nach unten):

Landrat Dr. Joachim Streit (3.v.l.) mit den Mitarbeitern Kiewel, Wirtz und Mayer von der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm und der Delegation der VG Bitburg-Land unter Leitung von Bürgermeister Josef Junk (3.v.r.) und Werksleiter Fritz Brüders (2.v.r.)

Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Seffern besichtigten gemeinsam mit der offiziellen Delegation von Landrat Dr. Streit, Bürgermeister Junk und Ortsbürgermeister Ritter die örtliche St. Laurentius Kirche.

Angeregte Diskussion während des Dorfrundgangs in Schleid während der Erläuterungen des Dorferneuerungsbeauftragten des Eifelkreises, Edgar Kiewel, zu den verschiedenen örtlichen Baumaßnahmen.

Auf dem Besichtigungsprogramm der Kreisdelegation stand auch ein Besuch der Burg Rittersdorf unter der Führung der Eheleute Sylvia und Achim Herrmann.


Neuer Produzent der Regionalmarke EIFEL:
Geflügelhof Rätz aus Üxheim

Regionalität ist nicht nur ein Trend, sondern eine dauerhafte Entwicklung, die den Verbrauchern Orientierung und Sicherheit bietet. Immer mehr Produzenten nutzen die Chancen, die sich daraus ergeben, um ihr Unternehmen in der Eifel zukunftsfähig aufzustellen. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" unterstützt die Regionalmarke EIFEL GmbH Produzenten, die es mit ihrer Arbeit und mit der Region ehrlich meinen. Geprüfte und gelebte Qualität aus der Region erkennen die Verbraucher am Logo der Regionalmarke EIFEL. Dies wird regelmäßig durch unabhängige Prüfinstitute belegt.

Neuester Produzent ist der Geflügelhof Rätz aus Üxheim-Niederehe in der Nähe von Hillesheim. Der Betrieb besteht bereits seit 1958. Familie Rätz bewirtschaftet ihn heute mit rund 5.000 Legehennenplätzen und einer modernen Packstelle. Udo Rätz: "Der Beitritt zur Regionalmarke EIFEL stellt für uns einen weiteren wichtigen Baustein für unsere Zukunftsausrichtung dar. Wir sind ein klassischer Direktvermarkter mit eigenem Hofladen und einem Lieferfahrzeug, mit dem wir regelmäßig unsere Stammkunden beliefern. Durch die Regionalmarke EIFEL soll unser Bekanntheitsgrad weiter steigen. Dafür lassen wir uns bei unserer Arbeit auch gerne über die Schulter schauen und scheuen regelmäßige Kontrollen nicht."

Weitere Informationen bei der Regionalmarke EIFEL GmbH, Kalvarienbergstr. 1, 54595 Prüm, Tel. 06551/ 98 109-0, www.regionalmarke-eifel.de.


Seminar für Frauen
"Das 1x1 des Selbstcoaching"

Inhalt des Seminars: Bilanz ziehen: Was sind meine Fähigkeiten und Kompetenzen? Vision & Ziel: Der Berufung bzw. Herausforderung folgen. Wichtige Ressourcen und Kraftquellen: Selbstbewusstsein, Selbstmotivation und Selbstverantwortung. Selbstverpflichtung und beseeltes Engagement stärken das Selbstvertrauen. Selbstwert: Die beste Investition Ihres Lebens. Selbstüberwindung: Ein kluger Mensch beginnt eine große Sache, wenn sie noch klein ist.

Termin: 28. August 2010 von 9.30 - 16.30 Uhr in der Kreisverwaltung des Eifelkreises.

Kosten: 40 Euro.

Weitere Infos und Anmeldung: Gleichstellungsbeauftragte des Eifelkreises Marita Singh, Tel. 06561/152390, mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


40-jährige Dienstjubiläen
Ehrungen für Engagement und langjährige dienstliche Treue

dienstjubilen.jpg Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Landrat Dr. Joachim Streit drei langjährige Bedienstete des Eifelkreises Bitburg-Prüm für 40-jährige Pflichterfüllung im Beruf geehrt. Landrat Dr. Streit nutzte die Gelegenheit, den Dienstjubilaren Elisabeth Mayer-Nosbüsch (Amt für Finanzen und Liegenschaften), Günther Haus (Kommunalaufsicht/Rechtsangelegenheiten) und Eugen Morsch (Berufsbildungszentrum Bitburg-Prüm) für ihr Engagement und ihre betriebliche Treue sowie für das zum Wohle des Eifelkreises und seiner Bevölkerung Geleistete ein großes Lob auszusprechen. Jeder Einzelne der Jubilare habe seine beruflichen Aufgaben und Herausforderungen, die stets komplexer und vielfältiger geworden seien, mit Kompetenz, Energie und mit viel Gespür für die Menschen wahrgenommen. Die Feierstunde gebe ihm einen willkommenen Anlass, für die langjährige Mitarbeit seine Wertschätzung auszudrücken. Das Erfolgsgeheimnis einer jahrzehntelangen beruflichen Kontinuität beruhe darauf, das eigene Tun mit Werten wie Gelassenheit, Optimismus und Vertrauen in eigene Fähigkeiten zu erfüllen. Amt und Persönlichkeit ließen sich nicht voneinander trennen. Als Dienstherr wünschte er den Jubilaren für die weiteren beruflichen Jahre viel Freude und Erfolg für ihre von Sachverstand und Erfahrung geprägte Arbeit.

Den Dankesworten und guten Wünschen schloss sich die stv. Vorsitzende des Personalrates, Birgit Heck mit gleicher Herzlichkeit an und dankte vor allem für das gute kollegiale Miteinander.


Medienzentrum des Eifelkreises unter neuer Führung

medienzentrum.jpg Marlen Meyer, Studiendirektorin und Fachlehrerin für Deutsch und Geografie am St. Willibrord-Gymnasium in Bitburg, wurde durch Landrat Dr. Joachim Streit zur neuen Leiterin des Kreismedienzentrums berufen.

Zuvor hatte Landrat Dr. Streit Heidrun Friedrich, die fast 13 Jahre lang die Einrichtung geleitet hatte, in die Passivphase der Altersteilzeit verabschiedet. Ausdrücklich dankte er Frau Friedrich für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren. Es sei maßgeblich Frau Friedrichs Verdienst, dass die ehemalige Kreisbildstelle zu einem zukunftsfähigen modernen Dienstleister der Kreisverwaltung weiterentwickelt worden sei.

Mit Marlen Meyer, die seit 1997 bereits als stellvertretende Leiterin des Medienzentrum wichtige Impulse zur Medienarbeit an den Schulen, z.B. durch das Medien-Eifel- Projekt, eingebracht hat, zeichnet künftig eine erfahrene Pädagogin für die Medienerziehung und -bildung im Eifelkreis Bitburg-Prüm verantwortlich.

Das neue Führungsduo wird durch Herrn Oberstudienrat Markus Neubauer von der BBS Bitburg, der von Landrat Dr. Streit zum stellvertretenden Leiter ernannt wurde, komplettiert. Dr. Streit bedankte sich bei beiden Pädagogen für ihre Bereitschaft zur Übernahme der Leitungsfunktionen beim Medienzentrum und wünschte viel Erfolg bei der künftigen Arbeit.

Das Kreismedienzentrum ist eine Dienstleistungseinrichtung für Schulen und Bildungseinrichtungen im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Es fungiert als Beratungseinrichtung in Sachen Medienerziehung, Einsatz neuer und alter Medien im Unterricht und vielem mehr. Darüber hinaus ist dort ein großes Angebot unterschiedlicher Medienarten vorhanden, das ständig ergänzt wird.


Land Rheinland-Pfalz fördert Bau und Kauf von Wohneigentum

Wer sich für Wohneigentum entscheidet, benötigt eine solide Finanzierung. Zurzeit sind die Rahmenbedingungen ausgesprochen gut, denn noch nie war das Verhältnis aus verfügbarem Einkommen, Immobilienpreisen und Hypothekenzinsen derart günstig. Das Land Rheinland-Pfalz fördert den Bau und Erwerb von Wohneigentum mit zinsverbilligten Darlehen über die Hausbanken. Gegenüber einem Darlehen mit marktüblicher Verzinsung wird so eine erhebliche Summe eingespart. Die monatliche Belastung verringert sich. Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem Haushaltseinkommen und der Anzahl der Personen, die im Haushalt leben. Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Fördermitteln ist die Höhe des jährlichen Bruttohaushaltseinkommens. Die erste Anlaufstelle ist die Kreisverwaltung, bei der auch beraten wird. Zur Beantragung des Darlehens bei der Hausbank stellt die Kreisverwaltung eine Bestätigung über die Einhaltung der Einstiegsvoraussetzungen aus (Prüfung Einkommensgrenze, Größe der Wohnung, usw.), die Grundlage für den Antrag bei der Hausbank ist. Gemeinsam mit der Hausbank wird das Förderdarlehen bei der Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) beantragt.

Wer eine Immobilie zur Selbstnutzung erwirbt, kann bei anfallenden Modernisierungsarbeiten auch Mittel aus dem Modernisierungsprogramm erhalten. In diesem Programm sind ebenfalls Einkommensgrenzen zu beachten. Das Land unterstützt Bauherren mit Darlehen oder mit Investitionszuschüssen, wenn die Kosten der förderfähigen Maßnahmen zwischen 2.000 und 10.000 Euro liegen.

Ausführliche Informationen erhalten Interessenten bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Trierer Str. 1, 54634 Bitburg, Tel. 06561/153150, mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und im Internet unter www.lth-rlp.de. Dort können auch Publikationen zu den verschiedenen Programmen sowie Merkblätter und Formulare heruntergeladen werden.


Eifel-Literatur-Festival
Start in den Literaturherbst

Ende August ist es wieder so weit: Das Eifel-Literatur-Festival verwandelt einmal mehr die Eifel in eine große Literaturbühne. 14 Autoren und 15 Lesungen in neun Landkreisen der Eifel stehen auf dem Programm.

Mit Deutschlands populärstem und angesehenem Mediziner Professor Grönemeyer startet das Festival sein Herbstprogramm: im Forum Daun am 27. August. Ein Arzt mit Herz ist dort zu Gast, aktuell mit einer neuen "Rückenschule" für jedermann. Mit starken Konzepten für schwache Rücken. Motto: Haltung bewahren. Neben alltagstauglichen Tipps, die Spaß machen und helfen, wird aber sicher auch der medizinische Querdenker und Visionär deutlich werden. Der immer wieder für eine neue Medizin plädiert, für die technologischer Fortschritt und menschliche Zuwendung kein Widerspruch sind. Ein medizinischer Querdenker ist Grönemeyer, der bei allem Hightech in seinen Patienten immer den Menschen sieht.

Einen Tag später, am 28. August, wird Bestsellerautorin Susanne Fröhlich im Bürgersaal zu Ulmen einmal mehr über Schlanksein und Dickwerden erzählen. "Und ewig grüßt das Moppel-Ich" heißt ihr neuester Bucherfolg, das dem ständigen Auf und Nieder der Diät gewidmet ist. Warum müssen Frauen eigentlich so dünn sein, dass man mit ihnen Mikado spielen kann, fragt Fröhlich. Und: Wieso werden wir immer dicker, obwohl wir dauernd Diät machen? Weshalb ist Fett böse, dick, doof, und stimmt es überhaupt, dass Dünnsein das Paradies ist? Susanne Fröhlich war mal kurz dort und ist nun zurückgekehrt. Im Gepäck hat sie jede Menge neue Erfahrungen. Gewohnt schonungslos und mit einer XXL-Portion Selbstironie berichtet sie von ihren Begegnungen mit öffentlichen Waagen, hungrigen Prominenten und Mitmenschen, die bei einer Frau nur eines interessiert: Passt sie ins Handschuhfach? Ihr Fazit: Es gibt ein Leben jenseits von Konfektionsgröße 40. Und könnte sogar ziemlich glücklich sein, würde die Diätpolizei nicht nachts wach liegen und sich immer neue Gründe ausdenken, weshalb Frauen nicht mit sich zufrieden sein dürfen.

Grönemeyer und Fröhlich machen Ende August den Auftakt zu einem Literaturreigen, der erst am 6. November enden wird: mit Heiner Geißler in der Stadthalle Bitburg. Ebenfalls dabei im Festivalherbst: Jan Weiler in Daun, David Safier in Heimbach und Bitburg, Wladimir Kaminer in Adenau, die Krimi- und  Thrillerstars Simon Beckett, Volker Klüpfel und Michael Kobr, Frank Schätzing und Leonie Swann in Monschau, Prüm und Bitburg sowie Rüdiger Safranski im Kloster Steinfeld und Pater Anselm Grün im Kloster Himmerod.

Infos und Tickets unter www.eifel-literatur-festival.de . Ebenso in mehr als 300 Vorverkaufsstellen von  Ticket Regional und zahlreichen Buchhandlungen eifelweit.


DRK-Informationsveranstaltung zur Tabakentwöhnung

Am Montag, dem 30. August von 19 bis ca. 20.15 Uhr wird das "Rauchfrei-Programm", ein DRK-Gruppenangebot zur Tabakentwöhnung mit sieben Kursterminen, das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem IFT Institut für Therapieforschung entwickelt worden ist und auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert, im DRK-Mehrgenerationenhaus vorgestellt.

Inhaltlich werden u.a. folgende Aspekte bearbeitet:
Vom Hin-und-her-Gerissen-Sein zur Entscheidung zum Aufhören, den Rauch-Stopp vorbereiten, mit Entzugserscheinungen umgehen lernen, die Abstinenz stabilisieren. Sowohl die Organisation des Kurses wie auch die wesentlichen Inhalte des Programms werden erläutert, es wird über die Möglichkeit der Bezuschussung durch die Krankenkassen informiert und es besteht Gelegenheit, individuelle Fragen zu klären.

Anmeldung zum Infoabend erforderlich unter Tel. 06561/602022 bei DRK-Mitarbeiterin Andrea Dahm.


Aktionstag am Dreiländereck
Sternwanderungen zum Europadenkmal in Lieler/Ouren

In Zusammenarbeit mit dem Eifelverein und der Vereinsgemeinschaft Dahnen-Lieler-Ouren veranstaltet die Europäische Vereinigung für Eifel und Ardennen am Samstag, dem 28. August 2010 einen Aktionstag mit Sternwanderungen und Rundwanderungen im Dreiländereck Belgien, Deutschland, Luxemburg. Alle interessierten Wanderfreunde sind zur Teilnahme an diesem Wandertag und zur Demonstration grenzüberschreitender Zusammenarbeit herzlich eingeladen.

Auf dem Programm stehen folgende
Sternwanderungen:
- beginnend in Deutschland: Start um 13 Uhr in Daleiden, Marktplatz
- beginnend in Belgien: Start um 13 Uhr in Stubach (Grenzbrücke)
- beginnend in Luxemburg: Start in Heinerscheid/Gemeindeverwaltung um 13 Uhr

Ziel der Sternwanderungen ist das Europadenkmal, wo um ca. 15.30 Uhr Ankunft sein wird. Die Wanderungen werden geführt.
 
Zudem werden folgende drei Rundwanderungen angeboten:
- Dreiländerwanderung: "Nat'Our Route 1" (Flussperlmuscheln, Kalbornermühle, Rast an der Tintesmühle, anschließend Rückkehr zum Europadenkmal (ca. 12 km). Start ist am Europadenkmal um 12 Uhr, Rückkehr um ca. 15 Uhr
 - Luxemburgisch-Belgische Grenzwanderung am Rehbach (ca. 5/6 km. Start am Europadenkmal um 13.30 Uhr (familienfreundliche Wegstrecke)
- Kulturwanderung am Dreiländereck: Ouren Peterskirche, Rittersprung, Ourener Mühle. Start am Europadenkmal um 13.30 Uhr (ca. 5 km)

Start und Ziel dieser Rundwanderungen ist das Europadenkmal. Die Wanderungen werden geführt. Ankunft der Rundwanderungen ist um ca. 15 Uhr.

Der Aktionstag wird mit gemütlichem Beisammensein und musikalischer Umrahmung ausklingen. - Anmeldungen werden erbeten.

Weitere Informationen bzw. Einzelheiten zur Teilnahme (auch Gruppen) bei:
- Europäische Vereinigung für Eifel und Ardennen, Herrenstraße 8, D-54673 Neuerburg, Tel. 0049/6564 -930003, Fax 0049/6564-93 00 05, mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Internet: www.evea.de .

- Hauptgeschäftsstelle des Eifelvereins, Stürtzstraße 2 -6, 52349 Düren, Tel. 02421/13121, Fax 02421/13764, mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie auch im Internet unter www.eifelverein.de.


KVHS-Studienreise 2010
Emilia Romagna - Kunst und Kultur im mittleren Oberitalien

Die KVHS-Kunst- und Kulturreise führt vom 9.-16. Oktober 2010 ins mittlere Oberitalien in die Emilia Romagna, streift aber auch Landschaften der Lombardei. Das Reisegebiet zwischen Alpen und Apenninen besticht durch außerordentlich vielseitige Landschaften, die vom Tessin über die oberitalienischen Seen und die Po-Ebene ins Hügelland der nördlichen Ausläufer der Apenninen reichen. Die Region zählt nicht erst seit heute zu den reichsten Europas, wovon herausragende Kunstdenkmäler und bestechend schöne Stadtbilder zeugen. Die Reise bietet ein umfassendes Bild von Kultur und Kunst der Region. Vor der Zwischenübernachtung im direkt am Lago Maggiore gelegenen Hotel besuchen die Reiseteilnehmer das Tessiner Bergstädtchen Giornico. Carpi und Mirandola - historische Geheimtipps - liegen auf dem Weg nach Modena, dem Standquartier für die folgenden Tage, an denen die zu Recht berühmte Universitätsstadt Bologna, Mantua, die Residenz der Gonzaga, sowie Parma, die Residenz der Farnese, besucht werden ebenso wie Modena, Abteien, Schlösser und Burgen auf dem Land. Vor der Rückreise steht ein Besuch von Cremona, der Stadt der Geigenbauer, sowie des lombardischen Bergamo auf dem Programm.

Reisepreis pro Person: 1.140 Euro im Doppelzimmer, inkl. Fahrt, Halbpension, Eintritts- und Führungsgebühren. Einzelzimmerzuschlag: 196 Euro.

Veranstalter der Reise ist die KVHS Bitburg-Prüm e. V. in Zusammenarbeit mit dem IBK Institut für Bildung und Kulturreisen.

Konzept und Reiseleitung: Michael Berens, Kreisdenkmalpfleger.

Die KVHS bittet zwecks Planungssicherheit um baldige Anmeldung unter Tel. 06561/15-2201 oder 15-2110 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Pflege- und Gesundheitsseminare im DRK-Bildungswerk

Pflegeassistenz-Ausbildung

Die Pflegeassistenz-Ausbildung löst die bisherige Schwesternhelferinnen-Ausbildung ab, die zwischenzeitlich in die Jahre gekommen ist. Der neu konzipierte und aktualisierte Lehrgang "Pflegeassistenz" umfasst 120 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis (inkl. einer Ersten Hilfe Grundausbildung) und ein zweiwöchiges Pflegepraktikum (über 80 Stunden).

Zielgruppe sind pflegende Angehörige, Personen, die sich beruflich orientieren möchten oder Wiedereinsteiger in die Pflege.

Die nächsten Kurse finden an nachfolgenden Terminen statt:
-     Prüm: 30.08. - 3.11.2010 (Vormittagslehrgang)
-     Bitburg-Masholder: 13.09. - 17.11.2010 (Nachmittagslehrgang)

Aufbruch in ein neues Leben

Trauerbewältigung und Neubeginn nach dem Verlust von nahe stehenden Menschen, Arbeitsplatzverlust, schwere Erkrankung, Umbruchsituationen im Leben.
In 11 Terminen erhalten die Teilnehmer durch Gespräche Motivationshilfen und lernen Vieles für einen Neubeginn.

Starttermin: Montag, 23. August 2010 von 18 bis 20 Uhr im DRK-Heim Bitburg.

Anmeldung unter Tel. 06561/602022 (Andrea Dahm).


Der Eifelkreis Bitburg-Prüm bildet aus...

auditlogo.jpg

 
drei Anwärter/innen für die Laufbahn                                                        des gehobenen nichttechnischen Dienstes
- Einstellungsvoraussetzung: (Fach)Hochschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand
- Ausbildungsdauer: 3 Jahre
- Einstellungstermin: 1. Juli 2011

eine/n Anwärter/in für die Laufbahn des mittleren nichttechnischen Dienstes
- Einstellungsvoraussetzung: mittlere Reife oder ein gleichwertiger Bildungsstand
- Ausbildungsdauer: 2 Jahre
- Einstellungstermin: 1. Juli 2011

Der Vorbereitungsdienst für die Anwärter/innen des gehobenen und mittleren Dienstes gliedert sich in theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte. Die Anwärter/innen durchlaufen in der praktischen Ausbildung verschiedene Einsatzgebiete bei der Kreisverwaltung. Weiterhin ist eine zweimonatige Gastausbildung vorgesehen. Die theoretische Ausbildung findet an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung / Zentralen Verwaltungsschule Rheinland-Pfalz in Mayen statt.

eine/n Auszubildende/n für den Beruf der/des Fachinformatikerin/-s - Fachrichtung Systemintegration
- Einstellungsvoraussetzung: mittlere Reife oder ein gleichwertiger Bildungsstand
- Ausbildungsdauer: 3 Jahre
- Einstellungstermin: 1. August 2011

Die Bewerber/innen sollten Interesse am Planen, Installieren und Konfigurieren von komplexen vernetzten Informations- und Kommunikationssystemen haben. Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung sind Voraussetzung.

In der Laufbahn des gehobenen Dienstes und für die Besetzung der Ausbildungsstelle als Fachinformatiker/in werden zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern insbesondere Frauen aufgefordert; sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aussagefähige Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 13. September 2010 an die  Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm - Amt 01 "Personal, Büro des Landrats" - Postfach 1365 - 54623 Bitburg.

Ihr Ansprechpartner ist Herr Michel Brück, Tel. 06561/15-2070, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.                                                                    
 

Öffentliche Bekanntmachung

Am Montag, dem 13. September 2010, findet um 15.00 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm in Bitburg eine Sitzung des Jugendhilfeausschusses statt.

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil

 1. Vorstellung der Arbeit der Jugendgerichtshilfe
 2. Änderung der Richtlinien über die Gewährung von Kreiszuschüssen zur Förderung der Einrichtungen und Maßnahmen der Jugendhilfe
  3. Bezuschussung der Erweiterungsbaumaßnahme der Kindertagesstätte Lasel
 4. Anpassung der Richtlinien des Eifelkreises Bitburg-Prüm über die Beteiligung des Eifelkreises und der kreisangehörigen Gemeinden an den Personalkosten von Kindertagesstätten
 5. Beitragsfreie Krippenbeiträge für Zweijährige zur Erfüllung des Rechtsanspruchs
 6. Förderung der Kindertagespflege -Kostenbeteiligung der Erziehungsberechtigten-
 7. Kriterien zur Verlängerung der Erlaubnis zur Kindertagespflege
 8. Pflegeerlaubnis für Tagespflegepersonen ohne Teilnahme am Qualifizierungskurs - Qualifizierungspflicht für Tagespflegepersonen
 9. Antrag des Kinderschutzes Eifel e. V.
10. Anträge auf Kreiszuschüsse
11. Verschiedenes

Nichtöffentlicher Teil

12. Vorberatung des Haushalts 2011 für das Jugendamt

Diese Bekanntmachung erfolgt aufgrund § 71 Sozialgesetzbuch VIII in Verbindung mit den §§ 20 und 27 der Landkreisordnung und des § 1 Abs. 1 der Hauptsatzung des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

54634 Bitburg, 2. Aug. 2010
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm

Dr. Joachim Streit
Landrat


Bekanntgabe gemäß § 3a Satz 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)

Die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm gibt als zuständige Genehmigungsbehörde bekannt, dass im Rahmen des unter dem Aktenzeichen 06U090209-10 geführten immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens

Errichtung und Betrieb einer Reinigungstankanlage mit Betankungsstelle (CIP-Anlage)

Antragsteller: Milch-Union Hocheifel eG, Im Scheid 1, 54597 Pronsfeld,
Gemarkung, Flur, Flurstück: Pittenbach - 0053 - 68/1

eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht durchgeführt wird. Die gemäß § 1 Abs. 2 der Neunten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens erfolgte Vorprüfung nach § 3c UVPG hat ergeben, dass durch die Verwirklichung des Vorhabens keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Diese Feststellung ist nicht selbständig anfechtbar.

Bitburg, den 02.08.2010
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Trierer Straße 1, 54634 Bitburg
In Vertretung:

Andrea Fabry


Bekanntgabe gemäß § 3a Satz 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)

Die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm gibt als zuständige Genehmigungsbehörde bekannt, dass im Rahmen des unter dem Aktenzeichen 06U100060-10 geführten immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens

Errichtung und Betrieb einer Windkraftanlage Fuhrländer FL 2500-100, Nabenhöhe 141 m, Rotordurchmesser 100 m, Nennleistung 2,5 MW

Antragsteller: EEG Eifel Energiegesellschaft mbH & Co. KG, Wickingerstraße 15, 54668 Ferschweiler,
Gemarkung, Flur, Flurstück: Lauperath - 0003 - 80/2

eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht durchgeführt wird. Die gemäß § 1 Abs. 2 der Neunten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens erfolgte Vorprüfung nach § 3c UVPG hat ergeben, dass durch die Verwirklichung des Vorhabens keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Diese Feststellung ist nicht selbständig anfechtbar.

Bitburg, den 02.08.2010
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Trierer Straße 1, 54634 Bitburg
In Vertretung:

Andrea Fabry


Entsorgungstermine
auch unter www.bitburg-pruem.de

Blaue Tonne, gelber Sack und graue Tonne

Verbandsgemeinde Arzfeld

Montag, 23. August: Dasburg, Preischeid
Dienstag, 24. August: Merkeshausen

Verbandsgemeinde Bitburg-Land

Montag, 23. August: Biersdorf am See, Echtershausen, Hamm, Hütterscheid, Koosbüsch, Wiersdorf
Dienstag, 24. August: Bickendorf, Ehlenz, Heilenbach, Ließem, Nattenheim, Niederweiler, Oberweiler, Schleid
Mittwoch, 25. August: Baustert, Brimingen, Enzen, Feilsdorf, Halsdorf, Hisel, Mülbach, Olsdorf, Stockem
Donnerstag, 26. August: Bettingen, Wettlingen
Freitag, 27. August: Birtlingen, Dockendorf, Ingendorf, Messerich, Niederstedem, Oberstedem, Wolsfeld

Verbandsgemeinde Irrel

Dienstag, 24. August: Wallendorf
Donnerstag, 26. August: Ernzen, Ferschweiler, Holsthum, Irrel, Peffingen, Prümzurlay, Schankweiler
Freitag, 27. August: Bollendorf, Echternacherbrück, Holsthumerberg, Menningen, Minden, Weilerbach

Verbandsgemeinde Neuerburg

Montag, 23. August: Affler, Altscheid, Bauler, Berscheid, Dauwelshausen, Fischbach-Oberraden, Gemünd, Herbstmühle, Hütten, Karlshausen, Keppeshausen, Koxhausen, Leimbach, Muxerath, Nasingen, Niederraden, Rodershausen, Scheitenkorb, Sevenig b. Nbg., Übereisenbach, Utscheid, Waldhof-Falkenstein, Weidingen
Dienstag, 24. August: Ammeldingen/Our, Biesdorf, Gentingen, Hommerdingen, Kruchten, Nusbaum, Roth/Our
Mittwoch, 25. August: Burg, Geichlingen, Hüttingen, Körperich, Lahr, Mettendorf, Niedergeckler, Niehl, Obergeckler, Sinspelt


"Graue Tonne"

Verbandsgemeinde Arzfeld

Freitag, 27. August: Euscheid, Strickscheid

Verbandsgemeinde Bitburg-Land

Dienstag, 24. August: Fließem, Seffern, Sefferweich

Verbandsgemeinde Kyllburg

Montag, 23. August: Badem, Gindorf, Gransdorf, Kyllburgweiler, Oberkail, Orsfeld, Pickließem, Seinsfeld, Steinborn
Dienstag, 24. August: Etteldorf, Kyllburg, Malberg, Malbergweich, St. Thomas, Usch, Wilsecker, Zendscheid
Mittwoch, 25. August: Balesfeld, Burbach, Erntehof, Neidenbach, Neuheilenbach, Waxbrunnen

Verbandsgemeinde Prüm

Mittwoch, 25. August: Dingdorf, Giesdorf, Matzerath, Niederlauch, Nimshuscheid, Nimshuscheidermühle, Oberlauch, Orlenbach, Schönecken, Wawern, Winringen
Donnerstag, 26. August: Büdesheim, Fleringen, Gondelsheim, Gondenbrett, Hermespand, Hersdorf, Rommersheim, Schwirzheim, Seiwerath,  Walcherath, Wallersheim, Weinsheim
Freitag, 27. August: Bleialf, Habscheid, Masthorn, Pittenbach, Pronsfeld, Winterscheid, Winterspelt

Verbandsgemeinde Speicher

Montag, 23. August: Spangdahlem


Sperrmüll

Verbandsgemeinde Kyllburg

Dienstag, 24. August:
Pickließem

Verbandsgemeinde Speicher

Montag, 23. August: Beilingen, Herforst.
Dienstag, 24. August: Spangdahlem
Mittwoch, 25. August: Speicher mit den Straßen: Alter Postweg, Altstraße, Am Kornpfad, Am Markt, Am Sägewerk, Auf der Hüll,  Bei den Tongruben, Bei der Steinkaul, Christof-Olk-Weg, Elsterweg, Erlenweg, Eulnerweg, Falkenweg, Fasanenweg, Frankenweg, Germanenweg, Görgenecken, Grünecken, Habichtweg, Hachtstraße, Herforster Straße, Hof Bermeshausen, Hühnergarten, Im Niederbüsch, Industriestraße, Jacobstraße, Kastanienallee, Katzstraße, Keltenweg, Kirchstraße, Lucherweg, Maarstraße, Marienweg, Merscheider Weg, Milanweg, Neustraße, Pastor-München-Straße, Rabenweg, Ringstrasse, Römerweg, Rutschstraße, Schalfelderhof, Schönfelderweg, Schulstraße, Sperberweg, St.-Vinzenz-Weg, Töpferweg, Trierer Straße, Viehtrifft, Weiherheide, Wiedenhofen.
Donnerstag, 26. August: Speicher mit den Straßen: Am Mehnerborn, Am Pfeifenhof, Auf der Jeuch, Auwer Weg, Bachstraße, Bahnhof, Bahnhofstraße, Bussardweg, Commeshof, Echternacher Weg, Flockenberg, Gartenstraße, In Merlich, Jacob-Plein-Wagner-Straße, Kapellenstraße, Laymühle, Lerchenfeldstraße, Lindenstraße, Mauspfad, Mungelterweg, Mühlenberg, Preisterstraße, Rückersberg, Schwester-Theo-Darda-Weg, Speicherer Mühle, Staudengraben, Strunksecken, Weilerweg, Weinstraße, Wies`chenstraße.
Freitag, 27. August: Hosten, Orenhofen.


Problemmüllabfuhr

Verbandsgemeinde Arzfeld:

Dienstag, 24. August: Waxweiler: 13.05-13.50 Uhr Parkplatz hinter der Sparkasse, Pintesfelder Straße
Mittwoch, 25. August: Arzfeld: 9.00 - 10.00 Uhr Parkplatz an der Verbandsgemeindeverwaltung; Daleiden: 10.15 - 11.00 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus, Schulstraße

Verbandsgemeinde Bitburg-Land:

Donnerstag, 26. August: Bettingen: 12.10-12.55 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, Maximinstraße
Freitag, 27. August: Dudeldorf: 11.00-11.45 Uhr Bushaltestelle, Schulstraße

Stadt Bitburg:

Donnerstag, 26. August: 13.15-15.30 Uhr Parkplatz Altes Gymnasium, Trierer Straße

Verbandsgemeinde Irrel:

Donnerstag, 26. August: Irrel: 9.00 - 10.00 Uhr Parkplatz unter der Brücke der E 42, Prümzurlayer Straße; Bollendorf: 10.20-11.05 Uhr vor dem ehemaligen Kelterhaus, Wallendorfer Straße

Verbandsgemeinde Kyllburg:

Freitag, 27. August: Kyllburg: 12.50-13.50 Uhr Parkplatz an der Verbandsgemeindeverwaltung; Neidenbach: 14.15 -15.00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus

Verbandsgemeinde Neuerburg:

Mittwoch, 25. August: Neuerburg: 12.05-13.05 Uhr Zinnenplatz; Körperich: 13.35-14.20 Uhr neue Schule, Gaytalstraße

Verbandsgemeinde Prüm:

Montag, 23. August: Auw b. Prüm: 9.15-9.45 Uhr am Gemeindehaus, Lindenstraße; Bleialf: 10.15-11.00 Uhr bei der Gemeindehalle, Auwer Straße; Winterspelt: 11.15- 12.00 Uhr Buswartehalle ehemaliger Marktplatz; Prüm: 13.15-15.30 Uhr Parkplatz zwischen Konvikt und Jugendgästehaus
Dienstag, 24. August: Büdesheim: 9.00-9.45 Uhr ehemaliger Schulhof, Gemeindehaus; Schönecken: 10.05- 11.05 Uhr Parkplatz Hühnerbach; Pronsfeld: 12.05- 12.50 Uhr Parkplatz Alter Weg/Pfarrwiese

Verbandsgemeinde Speicher:
Freitag, 27. August: Speicher: 9.00-10.30 Uhr Parkplatz am Markt

Problemmüll: Haushaltsbatterien/-akkus, nicht restentleerte Spraydosen, Lösungsmittel-, Pflanzen- und Holzschutzmittelreste, ölverschmutzte Betriebsmittel, Säuren- und Laugenreste.











Arbeitgebermarke Eifel Region Trier  Leader  Familienportal Eifelkreis  Zukunftsinitiative Eifel  Baukultur Eifel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.